Crowdfunding beendet
Berlins Coworking-Landschaft wird immer exklusiver. Viele soziale Projekte scheitern, weil sie sich die Miete für Büroräume in Berlin nicht mehr leisten können. MACHWERK ist ein solidarischer Coworking-Space: Wir schaffen flexible und bezahlbare Räume für gemeinnützige Projekte und soziale MACHER*INNEN. Über den Austausch mit Berlins Startup-Szene stärken wir das Sozialunternehmertum.
34.580 €
Fundingsumme
160
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 MACHWERK | Soziales Coworking!
 MACHWERK | Soziales Coworking!
 MACHWERK | Soziales Coworking!
 MACHWERK | Soziales Coworking!
 MACHWERK | Soziales Coworking!

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 24.06.20 12:00 Uhr - 23.09.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Ab August 2020
Startlevel 10.000 €

Zukunftssicher aus der Coronakrise

Kategorie Social Business
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Berlins blühende Coworking-Landschaft wird immer exklusiver: Büroraum wird immer teurer und viele gemeinnützige Projekte mit sozialer Mission scheitern, weil sie sich die Miete nicht mehr leisten können.

MACHWERK ändert das. Mit unserem sozialen Coworking-Space schaffen wir professionellen und bezahlbaren Büroraum für soziale Projekte. Im MACHWERK treffen sich Menschen mit Ideen, gemeinnützige Organisationen und erfahrene Startup-Unternehmer*innen - eben echte MACHER*INNEN. Über ein solidarisches Preismodell beteiligen sich alle Mieter auf Grundlage ihres Budgets an den Mietkosten: Junge soziale Initiativen und Projekt mit kleinem Budget zahlen im MACHWERK weniger. Startups mit gesicherter Finanzierung zahlen mehr und ermöglichen so günstige Preise für Naturschutzvereine, Patenschaftsprogramme, Bildungsinitiativen oder Demokratieprojekte.

Der bunte Mietermix bringt Berlins Startup-Szene und soziale MACHER*INNEN zusammen. Projekte mit sozialer Mission erhalten auf diese Weise früh Impulse zum Aufbau nachhaltiger Finanzierungsmodelle. Etablierte Startups stellen ihre Fähigkeiten und Produkte in den Dienst einer solidarischen und toleranten Gesellschaft. So stärken wir das Sozialunternehmertum und schaffen Raum für neue Ideen.
Alle Erlöse aus dem Geschäftsbetrieb kommen direkt den gemeinnützigen Initiativen und Projekten im MACHWERK zugute.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen die MACHER*INNEN der Welt von morgen in eine bessere Ausgangslage zur Umsetzung ihrer Ideen versetzen. Wie retten wir das Klima? Wie schaffen wir eine tolerante und gerechte Gesellschaft ohne Diskriminierung? Wie bekämpfen wir Hunger und Armut in der Welt?

Das MACHWERK bietet allen engagierten MACHER*INNEN den perfekten Ort, um ihre Ideen in Taten umzusetzen - auch wenn das Budget am Anfang noch sehr klein ist. Um die bestmöglichen Bedingungen für soziale MACHER*INNEN zu schaffen, konzentrieren wir uns auf 3 Aspekte:

  • Bezahlbarkeit: Gute Ideen sind gute Ideen - und verdienen eine Chance auch wenn das Konto noch leer ist. Deshalb springen im MACHWERK Mieter mit größerem Budget als Mietpaten ein.
  • Inspiration:Garage geht immer - Ideen wachsen aber durch neue Impulse und ein inspirierendes Umfeld, in dem man sich wohlfühlt. Das MACHWERK vereint Büro mit Pflanzenparadies, ehemalige Industrieruine und Spreeblick.
  • Austausch: Ideen brauchen Feedback - am besten auch mal aus neuer Perspektive. Im MACHWERK treffen Weltverbesserer auf Unternehmer*innen. So werden soziale Visionen zu messbaren Ergebnissen - und die Welt jedes Mal ein Stück besser.
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

MACHWERK hilft MACHER*INNEN mit sozialer Mission zum Erfolg. Wir wollen die bestmöglichen Bedingungen schaffen, damit unsere Mitglieder*innen möglichst große Wirkung erzielen.

  • Willst Du Stephan und Mara helfen, mit ihrem Artenschutzprojekt die Natur zu retten?
  • Findest Du, dass Claudias Initiative für ein vereintes Europa professionelle Arbeitsbedingungen verdient?
  • Soll Ramy mit seinem Team weiter an der Integration von Geflüchteten in die Gesellschaft arbeiten können?
  • Soll Matthias’ Projektidee zur Unterstützung von Obdachlosen während der Corona-Krise eine Chance auf schnelle Umsetzung bekommen?
  • Willst Du Inas Startup-Idee für liebevolle und bezahlbare Pflege wachsen sehen?

Dann unterstütze das MACHWERK! Je mehr Spenden wir sammeln können, desto mehr MACHER*INNEN können im MACHWERK einen Arbeitsplatz finden und so gesellschaftlichen Wert und Innovationen schaffen. Ein gutes Investment in eine bessere Welt!

Übrigens: Dass das Konzept funktioniert, wissen wir aus eigener Erfahrung: Seit 2018 arbeiten unsere Organisationen GoVolunteer und HiMate als ein großes Team zusammen an gesellschaftlichen Herausforderungen. Beide Organisationen konnten durch den täglichen Austausch, das vergrößerte Netzwerk und gegenseitige Unterstützung ihren Impact deutlich steigern.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Deine Spende ermöglicht Büroplätze für soziale MACHER*INNEN und Projekte im MACHWERK. So schaffst Du eine stabile Grundlage für soziale Innovationen und Engagement für Toleranz, Demokratie, Gleichberechtigung, Klima-, Umwelt- und Naturschutz und gegen Armut, Obdachlosigkeit, Rassismus, Antisemitismus und jede Form von Diskriminierung.

Für jede Spende über 99 Euro können wir 1 Büroplatz für eine soziale MACHER*IN für einen Monat finanzieren. Die Spenden kommen ausschließlich sozialen Projekten und Initiativen zugute, die sich diesen Platz normalerweise nicht leisten können.

1. Fundingziel (10.000 Euro): Mit diesem Betrag können wir die akuten Belastungen infolge der Coronakrise ausgleichen und so dafür sorgen, dass wir finanzschwachen Vereinen und sozialen Initiativen auch weiterhin Büroplätze zur Verfügung stellen können. Wir können durch Eure Spenden auch die Infrastruktur im MACHWERK weiter verbessern, um ein professionelles Arbeitsumfeld und eine starke, soziale Community zu schaffen.

2. Fundingziel (30.000 Euro): Mit diesem Betrag können wir sozialen MACHER*INNEN, NGOs und gemeinnützigen Initiativen für die nächsten 2 Jahre verlässlich Arbeitsplätze für einen geringen Mietpreis sichern. So können aus dem MACHWERK heraus soziale Innovationen und Strukturen wachsen, von denen die gesamte Gesellschaft profitiert.

Mit Deiner Spende sorgst Du also unmittelbar dafür, dass soziale Ideen Realität werden, unabhängig vom Budget unserer sozialen MACHER*INNEN.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter MACHWERK stehen die beiden Gründer der Organisationen GoVolunteer und HiMate, Malte Bedürftig und Thomas Noppen.

Die Idee fürs MACHWERK entstand aus eigenen Erfahrungen mit dem Mietenwahnsinn in Berlin: Aus Mangel an Alternativen mussten die beiden sozialen Startups eine große (und somit zu teure) Fläche in der Alten Münze anmieten (nachdem das 30-köpfige Team wochenlang in Cafés und von Zuhause arbeiten musste). So wurde das Geld immer knapper. Schnell fanden sich jedoch befreundete NGOs und Startups , die in der gleichen Situation waren. Warum also nicht teilen und sich gegenseitig helfen? Die Idee eines sozialen Coworking-Spaces war geboren. Mit dem MACHWERK sollen nun viele weitere Projekte und MACHER*INNEN dauerhaft von diesem solidarischen Ansatz profitieren.

Unterstützen

Teilen
MACHWERK | Soziales Coworking!
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren