<% user.display_name %>
Madame Morgane - Crêperie auf Rädern
Der Food Truck "Madame Morgane" bietet Ihnen eine schnelle, gesunde und qualitativ hochwertige Alternative zu belegten Brötchen für Ihre Mittagspause: Crêpes, Galettes aus Buchweizenmehl, Quiches und Tartes mit dem leckeren bretonischen Geschmack...
8.655 €
8.000 € Fundingziel
189
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Madame Morgane - Crêperie auf Rädern
 Madame Morgane - Crêperie auf Rädern
 Madame Morgane - Crêperie auf Rädern
 Madame Morgane - Crêperie auf Rädern

Projekt

Finanzierungszeitraum 15.11.15 11:54 Uhr - 14.12.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühling 2016
Fundingziel 8.000 €
Kategorie Food
Stadt Mainz
Worum geht es in dem Projekt?

In diesem Projekt geht es um die Liebe zum guten Essen, die Liebe zu meiner Heimat und zu meinem neuen Zuhause: Mainz.

Heutzutage nehmen sich die Menschen mittags immer weniger Zeit und leider wird öfter etwas Ungesundes zwischendurch gegessen. An einem Food Truck wird das Essen schnell fertig - schnell heißt aber nicht unbedingt ungesund. Mir ist es wichtig, saisonale Produkte aus der Region frisch zuzubereiten, sodass meine Gäste den Genuss von "Streetfood" mit einer bewussten Ernährung vereinbaren können.

Eine Crêperie auf Rädern würde sich wunderbar in die Mainzer Marktkultur einfügen. Zumal Food Trucks zurzeit äußerst beliebt sind und für ein sehr breites Publikum gedacht sind: seien es Schüler, Studenten, Spaziergänger, Rentner oder einfach Leute in ihrer Mittagspause.

Bei Madame Morgane wird nach traditionellen französischen Rezepten gekocht, aber nicht nur! Auf der Karte sind auch neue Rezepte, die von meinen Beobachtungen und kulinarischen Erlebnissen in Rheinland-Pfalz geprägt wurden, denn es liegt mir am Herzen, meine rheinhessischen und pfälzischen Gäste glücklich zu machen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Als Französin in Deutschland erlebe ich aktiv die deutsch-französische Freundschaft. Für viele ist es ein abstrakter Begriff, der hauptsächlich im politischen Kontext wahrgenommen wird. Ich möchte ihn für viele konkreter machen - und wie könnte man die französische Kultur besser weitergeben, als auf einem Teller? Ich möchte den Deutschen das Beste aus meiner Heimat zeigen und sie mit leckerem und frischem Essen glücklich machen.

Die Zielgruppe sind in erster Linie alle Menschen, die essen!
Insbesondere natürlich all diejenigen, die für neue Esskulturen offen sind.

All die, die mal in der Bretagne im Urlaub waren und dieses Urlaubsfgefühl genauso gerne zuhause in Mainz haben möchten.

All die, die Galettes noch nicht kennen und es probieren möchten.

Und nicht zuletzt all diejenigen, die Galettes schon kennen und mögen (oder nicht mögen, und der bretonischen Küche trotzdem nochmal eine Chance geben möchten).

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Obwohl Mainz eine so frankophile Stadt ist, gibt es hier keine bretonische Crêperie. Das muss geändert werden! Durch euren Beitrag zum Crowdfunding könnt ihr selbst bestimmen, was sich in eurer Stadt tut.

Ihr könnt einer jungen Entrepreneurin beim Unternehmensstart helfen, die mit liebevoll hausgemachtem, gesundem und frischem Essen den großen Ketten etwas entgegenzusetzen hat.

Wenn ihr Madame Morgane unterstützt, habt ihr in absehbarer Zeit die Möglichkeit, mitten in Mainz wie Gott in Frankreich zu essen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die angesetzten 8.000€ sind nur ein Teil der Gesamtfinanzierung. Dafür wird es benötigt:

Zunächst einmal wird natürlich ein kleiner Food Truck gekauft. Der wird dann mit all dem bestückt, was zur Zubereitung der Gerichte benötigt wird.

Das Geld wird mir auch helfen die Genehmigungen und Zulassungen beim verschiedenen Märkte zu beantragen.

Und die erste Karotten werden auch damit bezahlt!

Wer steht hinter dem Projekt?

Morgane kommt aus Nantes, Frankreich. Im Rahmen ihres Studiums kam sie 2011 nach Mainz, und wurde dort sehr gut aufgenommen. Das Leben in Deutschland hat ihr so gut gefallen, dass sie sich entschieden hat zu bleiben - was allerdings nicht heißt, dass sie ihre Wurzeln vergessen hätte! Ganz im Gegenteil freut sie sich täglich den Deutschen die französische Kultur durch verschiedene Aktionen näherzubringen. Gearbeitet hat sie in Mainz an einer Schule, wo sie auch eine französische Koch-AG geleitet hat, bei dem Institut Français und auch im Bereich der Gastronomie.
Schon immer war sie eine leidenschaftliche Köchin und hatte vor ihr eigenes gastronomisches Projekt auf die Beine zu stellen. Mit dem Wettbewerb „Schwärmen für Französische Kultur“ hat sie die wunderbare Chance gesehen, ihren Traum zu verwirklichen und gleichzeitig ihr Engagement im Bereich der deutsch-französischen Beziehungen weiterzuführen.

Website & Social Media
Impressum
Morgane Turbé
Frankenallee 201
60326 Frankfurt Deutschland

Weitere Projekte entdecken

save the club
Event
DE
save the club
Unterstützung für den CityClub Augsburg in Zeiten der Quarantäne
16.964 € (48%) 2 Tage