Crowdfunding beendet
Wir lieben die Maus! - Du auch? Und ihr zu Ehr machen wir jetzt ein paar große, schöne und sehr hochwertige Geschirrtücher. Warum Geschirrtücher, magst Du jetzt vielleicht fragen aber die Antwort ist ganz einfach: Wir machen mit die besten Geschirrtücher im ganzen Land und wir sind überzeugt, dass Geschirrtücher mit der Maus eine großartige Geschenkidee für sehr viele Menschen sind. Wären wir Schuster, würden wir Maus Schuhe machen :-) Noch mehr Infos: http://www.mykolter.de/Mausfunding
12.081 €
Fundingsumme
106
Unterstütz­er:innen
Shai Hoffmann
Shai Hoffmann Projektberatung Herzlichen Glückwunsch! Das Projekt ist erfolgreich und kann realisiert werden.
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Das Funding mit der Maus
 Das Funding mit der Maus
 Das Funding mit der Maus
 Das Funding mit der Maus
 Das Funding mit der Maus

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 31.05.17 22:27 Uhr - 15.07.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.07.2017-31.08.2017
Startlevel 10.000 €
Kategorie Design
Stadt Gießen
Website & Social Media
Impressum
Kolter
Christoph Seipp
Am Urnenfeld 35
35396 Gießen Deutschland

Christoph Seipp
myKolter.de
Am Urnenfeld 35
35396 Gießen
Deutschland
Telefon: 0641 - 33055993
E-Mail: [email protected]
USt-IdNr.: DE275712521

Kooperationen

Die Maus

© I. Schmitt-Menzel WDR mediagroup GmbH

Weitere Projekte entdecken

Ntombi-Langa Radio Project for South Sahara Africa
Community
DE

Ntombi-Langa Radio Project for South Sahara Africa

Vorgesehen ist ein Frauen-Radioprojekt in Bremen, der hauptsächlich Frauenspezifische Themen in südlichen Länder Afrika und auch global übertragen
Papperlapapp - Werde Umweltheld*in im Kinderzimmer!
Spiele
AT

Papperlapapp - Werde Umweltheld*in im Kinderzimmer!

Papperlapapp Spielwelten schaffen Freiraum für den Einfallsreichtum der Kinder und setzen der Fantasie der Kleinen (und Großen) keine Grenzen.
Klimaretten Selbermachen - wir wollen wachsen!
Umwelt
BR

Klimaretten Selbermachen - wir wollen wachsen!

Projekt für die Aufforstung des brasilianischen Regenwaldes durch ein Netzwerk von Kleinbäuer*innen, die Agroforste pflanzen.