Projekte / Journalismus
Nach dem Film KOPF HERZ TISCH³ eine persönliche, wissenschaftlich aufbereitete Spurensuche mit Dokumenten und Zeitzeugeninterviews als modular aufgebautes, öffentliches Webprojekt über die medizinische Wertung und Behandlung des »widerborstigen« Kindes und des nicht funktionierenden Erwachsenen in der Zeit von 1945 bis 1975.
615 €
2.500 € Fundingziel
5
Fans
12
Unterstützer
Projekt beendet

Projekt

Finanzierungszeitraum 11.04.18 14:27 Uhr - 05.06.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis 31.10.2018
Fundingziel 2.500 €
2. Fundingziel 5.500 €
Webseite, Literaturliste, redaktionelle Aufbereitung der wissenschaftlichen Texte, Telefoninterviews
Videointerviews, Reisekosten und Kosten Video-Equipment
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Die Ärzte sprachen von der Pneumoenzephalographie, die betroffenen Heimkinder nannten den Eingriff die Enze. Fest steht, in ganz Deutschland und sogar Österreich wurden Heimkinder mit dieser Methode der Mitleidlosigkeit untersucht und viel mehr noch, auch Erwachsene, die aus dem System fielen, wie Alkoholiker. Weitere investigative Recherchen und Zeitzeugeninterviews gehen in die Tiefe und kommen zu weiteren Erkenntnissen.

Warum wurde davon ausgegangen, dass verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche in Erziehungsheimen und kriminelle Erwachsene einen Hirnschaden hätten? Warum erhielten im deutschen Heimsystem die Medikamente und die Röntgenuntersuchungen solch einen hohen Stellenwert? In welcher medizinischen Denktradition steht das Röntgen der Gehirnkammern?

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

ZIELGRUPPE:
Betroffene
Bildungeseinrichtungen
Forschungseinrichtungen
Gesundheitseinrichungen
Heimerzieher (Ausbildungsstätten)
Hochschulen
Interessierte Öffentlichkeit
Medieneinrichtungen
Sozialministerien
Schulen
Verbände

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Dieses Projekt ist eine konsequente Vertiefung der letzten Arbeit KOPF HERZ TSCH³ - einem Film im Auftrag der EKHN zur Rolle der Medizin in der Fürsorgeerziehung 1950 bis 1975. So wird nun Einblick in die Forschungsarbeiten an dem Gehirn von Kindern und Erwachsenen gegeben als auch neue, bereits gefundene Insider über medizinische Studien der Nachkriegszeit zu Wort kommen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Eine populär-wissenschaftliche Aufarbeitung mit Filminterviews, Tonbeiträgen und umfangreicher Literaturliste, die öffentlich und kostenfrei als modular aufgebautes Webprojekt zugänglich gemacht wird

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich habe zwei erwachsene Töchter und schon einiges erlebt. Mein Studium der Objektiven Hermeneutik bei Ullrich Oevermann wurde zum Handwerkzeug meines ganzen beruflichen Schaffens. Seit 2005 widme ich mich neben der Videokunst dem experimentell dokumentarischen Film und der Rauminstallation. In meinen Arbeiten setze ich mich insbesondere mit Aspekten und Fragestellungen zur Gedenkarbeit und zur Religion auseinander.
Mein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Erarbeitung von visuellen Impulsen für engagierte Einrichtungen, oftmals aus dem sozialen Umfeld, die quasi als Gedankenimpulse/ Interventionen in den öffentlichen Raum hineinwirken. Unter „öffentlichen Raum“ verstehe ich den realen Ausstellungsraum wie die digitalen Netzwerke.

Projektupdates

04.06.18

Das Fundraising findet nun nur noch einen Tag statt. Ich möchte mich bei Ihnen, meinen Lesern und Interessierten, mit einem Zitat von Dietrich Bonhoeffer bedanken: "Wer nicht eine Vergangenheit zu verantworten und eine Zukunft zu gestalten gesonnen ist, der ist vergesslich." In diesem Sinne, die Möglichkeiten der Gestaltung der Zukunft sind noch lange nicht ausgeschöpft. Lassen Sie uns in Kontakt bleiben. Mit herzlichen Grüßen Ihre Sonja Toepfer

19.05.18

"Im Frühjahr 2018 gestaltet sich die Suche in den Archiven bayerischer Kinderheime schwierig. Viele Akten aus den 1950er bis 1970er Jahren sind vernichtet worden. Doch in immerhin zwei Heimen nehmen Historiker die Arbeit auf."

https://www.br.de/mediathek/podcast/aufgedeckt-der-investigative-podcast/die-tablettenkinder-3-muehsame-aufarbeitung/760229

19.05.18

"Im August 1957 schickt Merck 30 kleine Flaschen per Post an die Kinderheilanstalt in Kaufbeuren. Darin ein Sirup: T57 heißt das Versuchspräparat, zu dem die Pharmafirma mehr über die Dosierung bei Kindern herausfinden will."

https://www.br.de/mediathek/podcast/aufgedeckt-der-investigative-podcast/die-tablettenkinder-2-im-auftrag-der-pharmafirmen/760232

17.05.18

"Im Januar 1975 soll Martin den Mund aufmachen und eine Tablette schlucken. Er ist damals zehn Jahre alt und lebt im Heim. Erst Jahre später wird er herausfinden, dass er Versuchsobjekt in einem medizinischen Experiment war."

https://www.br.de/mediathek/podcast/aufgedeckt-der-investigative-podcast/die-tablettenkinder-1-versuchslabor-kinderheim/760231

13.05.18

"Die Aufarbeitung dieses Unrechts geht in Bayern schleppend voran. Offiziell ist dem Freistaat nur ein einziger Fall bekannt. Nachforschungen von BR Recherche zeigen: Es gibt Hinweise auf mehr Testreihen."
https://www.br.de/nachrichten/wie-heimkinder-zu-versuchsobjekten-wurden-100.html

02.05.18

Weitere Hintergrundinformation wie es zu diesem Crowdfunding Projekt gekommen ist: https://soundcloud.com/sonjatoepfer/affektlabilitaet-und-weg-bist-du

27.04.18

"Wegen gewaltsamer Erziehungsmethoden stand die Diakonie schon damals im Licht der Öffentlichkeit. Und jetzt gibt es einen neuen Verdacht. Die Einrichtung soll damals Untersuchungen an Kindern durchgeführt haben – zu Forschungszwecken."
http://www.1730live.de/die-ehemaligen-heimkinder-von-treysa/

26.04.18

Heute Bericht über die Pneumenzephalographie und meine Recherchen in der Hessenschau. Mit dem Film habe ich das "Wrack der Vergangenheit" lediglich berührt - jetzt möchte ich es bergen:
http://www.ardmediathek.de/tv/hessenschau/Evangelische-Heimkinder-zu-Forschungszwe/hr-fernsehen/Video?bcastId=3301950&documentId=51968806

24.04.18

Ein Hintergrundbericht zu einem Betroffenen und deren Pflegerin, zwei Protagonisten aus KOPF HERZ TISCH³ gibt einen exemplarischen Eindruck zur Pneumoenzephalographie-Thematik:
http://www.ardmediathek.de/tv/defacto/Schutzlos-ausgeliefert-Wie-ein-ehemali/hr-fernsehen/Video?bcastId=3437388&documentId=51898870

19.04.18

Der Sozialpsychologe Heiner Keupp geht der Frage nach, was man von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in den 50ern und 60ern erwartet hat: https://soundcloud.com/sonjatoepfer/wie-gesunde-integrierte-menschen-zu-sein-haben

19.04.18

"Hinzu kamen für die Kinder extrem schmerzhafte diagnostische Verfahren mit zweifelhafter Aussagekraft wie die Pneumenzephalographie, bei der die Kinder unter schweren Kopfschmerzen litten. Vor der Untersuchung bekamen die Kinder beruhigende Medikamente, dennoch versuchten Kinder aus Angst vor der Untersuchung zu fliehen."

https://www.nrz.de/politik/pruegel-und-medikamentenmissbrauch-in-der-lvr-klinik-bonn-id214010023.html

17.04.18

Diese Seite gibt einen Einblick in das vorhergehende Projekt KOPF HERZ TISCH³ - Die psychiatrisierte Kindheit - Die Rolle der Medizin in der Fürsorgeerziehung 1950 bis 1975. Am Thema Interessierte können sich hier gebündelt erste Informationen holen.
https://sonjatoepfer.com/die-rolle-der-medizin-in-der-fuersorgeerziehung-1950-1975/

15.04.18

Liebe Interessenten des Projektes. Ich wurde gefragt, ob ich für das Projekt in Archiven deutscher Kinderheime recherchieren würde. Diese Art von Recherche ist überhaupt nicht möglich. Ich wälze mich durch Original-Arbeiten von Medizinern aus der damaligen Zeit und durch medizinische Fachliteratur heutiger Zeit, die die früheren medizinischen Ansätze beleuchten.

14.04.18

Es gibt weitere Dankeschöns - diesmal aus den Anfängen meiner Schaffenszeit, eine Kunstdruckreihe, angefertigt aus Motiven des ungarischen Dorfes Gyöngyösoroszi (2008)

Impressum
KUNST IMPULSE FILME
Sonja Toepfer
Taunusstr. 26
65183 Wiesbaden Deutschland

UST ID: DE202726983

Kuratiert von

Sciencestarter

Sciencestarter ist die deutschsprachige Crowdfunding-Community für die Wissenschaft. Gegründet wurde Sciencestarter von Wissenschaft im Dialog (WiD) im Herbst 2012, um kleineren wissenschaftlichen Projekten eine schnelle und einfache Umsetzung zu ermöglichen und gleichzeitig den Austausch zwis...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.889.892 € von der Crowd finanziert
6.303 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH