<% user.display_name %>
...zumindest denkt er das. Der pessimistische Hipster-Grandpa sieht sich selbst noch als jungen Spinner an, trägt aber Anstecktuch und Fliege, während er über den wahrlich fraglichen Kleidungsstil der jungen Leute lästert. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, dabei wäre es dann doch besser, dieses endlich in die alte Schreibmaschine einzulegen und drauf los zu schreiben.
2.095 €
20.000 € Fundingziel
36
Unterstützer*innen
Projekt beendet
 Meier - Die Komödie
 Meier - Die Komödie
 Meier - Die Komödie
 Meier - Die Komödie

Projekt

Finanzierungszeitraum 28.08.17 10:48 Uhr - 30.09.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 15.10.2017 - 31.12.2017
Fundingziel 20.000 €
2. Fundingziel 25.000 €
Kategorie Film / Video
Stadt Wiesbaden
Worum geht es in dem Projekt?

Hallo Freunde des guten Films! Wir sind die frei.raum Medienproduktion und möchten euch unser Herzens-
projekt „MEIER“ vorstellen, ein Kurzfilm von Jonas Grom.

Download Meier Projektmappe
In unserer Projektmappe findet ihr weitere Infos zum Film.

5 Facts:
- 1 Michael Marwitz (Tatort München / Lindenstraße)
- 5 Fernsehschauspieler
- 6 Drehtage
- 10 und mehr leidenschaftliche Filmemacher
- 1 Projekt mit Herz!

Funfact:
Das Projekt beschäftigt uns bereits die letzten 5000 Stunden, also seit 7 Monaten.

Die gesellschaftskritische Komödie handelt von einem Wiesbadener Schriftsteller im besten Alter, klischeehaft wie eh und je, mitten in einer Schaffenskrise.

Auf der Suche nach Inspiration stürzt er sich mit Hilfe seines Freundes Chris in die Abenteuer des Alltags und schöpft daraus neue, ungeahnt wertvolle Ansichten, sowie eine noch wertvollere Bekanntschaft.

Download Meier Exposé
Für die richtigen "Freaks" haben wir in unserem Exposé noch tiefere Einblicke in die Story.

Das Drehbuch zeichnet sich nicht nur durch die durchdachten und humorvollen Dialoge und Interaktionen zwischen den Figuren aus. Das spezielle Stilmittel des Protagonisten „Meiers“, der immer wieder aus seinen Handlungen Aussteigen und direkt in die Kamera sprechen darf, macht den Film zu einem modernen Klassiker á la „House of Cards“, nur eben als scharfsinnige Komödie.

Auszeichnungen Michael Marwitz:
Preisträger als bester männlicher Darsteller für die Rolle im Kinofilm "Fool's Mate" (deutscher Titel - Zugzwang -) des Europäischen Filmfestivals Barcelona 1989, dem Camgaroo Award 2016 für den Trailer und das Spielfilm-Konzept "Henry", der Hauptrolle Henry und dem SWR Zuschauer Preis für den Film "Bis zum Mond" mit Marwitz

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

„Meier“ ist ein Film für die ganze Familie, die perfekte Mischung aus salzigem Popcorn und Sozialkritik!

Nach Fertigstellung Ende 2017 wollen wir „Meier“ in verschiedenen Medien publizieren lassen. Dies soll die öffentliche Aufmerksamkeit wecken, natürlich begeistern und weitergehend als erster Schritt für uns in Richtung Spielfilmbranche fungieren.

Zum einen möchten wir mit „Meier“ das Medien-affine junge Publikum ansprechen, welches einen hochwertig produzierten Film wie diesen schätzt, aber auch die politischen und gesellschaftlichen Inhalte des Films nachvollzieht. Trotz der humorvollen Inhalte soll das Projekt zum Nachdenken und zum eigenen Handeln anregen und motivieren.
– Trust us, you can!
Unser „junges Publikum“ beziehen wir zum Beispiel über unseren seit Jahren bestehenden Youtube-Kanal sowie unserer frei.raum Facebook-Seite mit Videos und Infos rund um unseren Agentur-Alltag.

Des Weiteren möchten wir "Meier" bei großen Filmfestivals wie z.B. der Berlinale anmelden, sowie Fernsehsender, zu denen schon gute Kontakte bestehen, miteinbeziehen.

Wiesbaden wird authentisch als eine junge und moderne, aber auch kulturell wertvolle Stadt gezeigt, die es einem in jedem Alter und jeder Lebenslage ermöglicht, kreativ zu werden. Dabei gelingt sowohl durch die Dynamik der Figuren, dem Wechselspiel zwischen Ernsthaftigkeit und Humor, als auch durch die verschiedenen Drehorte von ‚lebendiger Innenstadt‘ zu ‚idyllischer Stadtpark-Atmosphäre‘ bis hin zur ‚gemütlichen Altbauwohnung’, der Spagat zwischen der jüngeren und älteren Zielgruppe.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir sind eine junge, dynamische Medienproduktionsfirma aus Wiesbaden, die nun mit Hilfe von StartNext und damit euch zeigen möchte, dass wir einen starken Nachwuchs im Szenischen Kurzfilm und hoffentlich bald auch Spielfilmbereich bilden können.

Jedes einzelne Crew-Mitglied steht zu 100% und mit größter Leidenschaft für dieses Projekt ein, was sich nicht nur durch unser unentgeltliches Arbeiten auszeichnet, sondern viel mehr durch die Liebe zum Detail, sowohl bei der seit Monaten laufenden Vor-produktion, als auch bei der weiter geplanten Produktion dieses Filmprojekts.

Ausschließlich unsere Schauspieler sollen eine Gage mit Rückstellungsvertrag erhalten. Damit möchten wir euch zum einen eine perfekte Darbietung vor der Kamera gewährleisten aber auch hervorheben, dass wir das Gagenlose Arbeiten von Schauspielern nicht unterstützen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Money, Money, Money… ist nicht alles, aber um euch das bestmögliche Endergebnis in Form von einem hochqualitativen Kurzfilm präsentieren zu können, zählt für uns jeder Euro.

20.000,- Euro Schwelle
Sobald die 20.000,- Euro Schwelle erreicht ist, lassen wir imaginäre Korken knallen. Denn dann heißt es „Und Bitte!“ und wir können Danke sagen, dass ihr uns dieses Filmprojekt ermöglicht habt.

In Unserer Kalkulation ist jeder Cent dieses Betrags weise und wertvoll eingeplant und zum bestmöglichen Erfolg des Films gedacht. Angefangen bei den Schauspieler Gagen, für unsere Profis vor der Kamera, herrscht bei uns das Credo „Ohne Mampf kein Kampf!“ - So wollen wir unserer Crew während den Drehtagen Verpflegung ermöglichen, welche sie hoffentlich noch schneller und besser arbeiten lässt, wenn nicht wenigstens ein Lächeln auf die Lippen zaubert.
Des Weiteren fallen bei uns Drehgenehmigungen leider nicht vom Himmel und die Organisation rund um die Drehtage kostet uns leider mehr, als ein bisschen Zeit.
Dafür sind wir als Medienproduktionsunternehmen technisch bezüglich Kameraequipment und Licht sowie Tontechnik bestens ausgestattet, weswegen wir hier sparen und profitieren können.

25.000,- Euro Ziel
Höher, weiter - mehr geht immer. Falls ihr uns über die 20.000,- Euro Schwelle hin zu unserem Ziel, den 25.000,- Euro bringt, können wir aufstocken.. und noch einmal Danke sagen, also DANKE!

Wer das Filmgeschäft kennt weiß, „Film ist immer teuer“, und mit den +5.000,- Euro werden wir alle Gewerke so aufstocken, dass das Gesamtergebnis noch besser wird. So können wir zum Beispiel mehr Budget für unser Setdesign und die Kostümausgestaltung einplanen sowie bei unserer Motivwahl flexibler agieren und in dem Café, in dem wir u.A. einen Tag lang drehen wollen, ohne Zeitdruck die besten Bilder rausholen. Des Weiteren ist eine Technikerweiterung immer möglich, unsere Techniknerds in der Crew werden es euch danken.

Mehr als 25.000,- Euro
Wow! Jetzt sind wir sprachlos und machen aus „Meier“ einen Hollywood Blockbuster. Nein Quatsch! Wir lassen uns nicht verbiegen und erst recht nicht von unserem Weg abbringen. Meier bleibt Meier und wir bleiben auf dem Boden, außer wir bekommen eine Hebebühne für High Angle Shots.

Schlussendlich wollen wir auch das Marketing für dieses Projekt nicht zu kurz kommen lassen. Das bedeutet, wir möchten „Meier“ so breitgefächert wie möglich publizieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

HalliHallo, wir sind frei.raum Medienproduktion, ein aufstrebendes Unternhemen aus der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden und
wir verbreiten ganz nach unserem Leitsatz - kreative Unruhe!

Der Kern von frei.raum besteht aus Jonas Grom, dem Drehbuchautor und Regisseur, sowie Marvin Pehr, dem Produzenten und Kameramann.

Neben den beiden Geschäftsführern besteht ein Netzwerk an freien Mitarbeitern und einem Freundeskreis keinesgleichen... und was ein Glück, besteht dieser fast ausschließlich aus leidentschaftlichen Medienschaffenden. Dies ermöglicht es dem jungen Unternehmen schon länger, Aufträge für nahmhafte Kunden souverän bestreiten zu können, aber auch freie Projekte wie unser Filmprojekt verwirklichen zu können.

Website & Social Media
Impressum
frei.raum Grom & Pehr GbR
Goebenstr. 19
65195 Wiesbaden Deutschland

Angaben gemäß § 5 TMG:
frei.raum Grom & Pehr GbR
Goebenstraße 19
65195 Wiesbaden

Vertreten durch:
Jonas Grom
Marvin Pehr

Kontakt:
Telefon: +49 611 88 02 58 58
E-Mail: [email protected]

Umsatzsteuer-ID:
Um

Kooperationen

Partner

Dieser Film wird ausgestattet von VON FLOERKE! Durch den Erfolg in der Gründershow "Die Höhle der Löwen" von VOX, hat sich VONFLOERKE mittlerweile auf dem Markt der "Accessories" als eine angesehene Marke etabliert.

Produktionsfirma

Wir sind die Köpfe hinter dem Projekt! Eine Leidenschaft zum Beruf machen kann nicht jeder von sich behaupten. Genau das haben wir geschafft. Mit dem höchsten Anspruch arbeiten wir für viele nahmhaften Kunden europaweit!

Auszeichnung

Mit dem 2015 verliehenden Gründerpreis der Stadt Wiesbaden, hat frei.raum es geschafft die Jury zu beeindrucken. Nur zwei Jahre später kann sich die Firma über weiteren starken Zuspruch freuen!

Weitere Projekte entdecken

Leipziger Kulturfallschirm
Community
DE
Leipziger Kulturfallschirm
Mit dem Leipziger Kulturfallschirm sollen Kulturschaffende der freien Szene aus Leipzig unterstützt werden, die von Konzertabsagen betroffen sind.
15.422 € 15 Tage