Projekte / Bildung
Die Kinder der drei DRK Kitas in Herford erzählen aus ihrer Perspektive virtuelle Geschichten mit Hilfe von 360° Kameras. Dabei werden sie spielerisch im Rahmen digitaler Bildung mit kindgerechten Einsteigerprojekten an zukunftsweisende VR Technologien herangeführt. Somit fördern wir neben der Sozialkompetenz in der Gruppe insbesondere schon früh Medienkompetenz als zukunftsweisender Bildungsbaustein der frühkindlichen Bildung. DayCare Technology unterstützt und begleitet uns als Technikpartner.
Herford
1.660 €
1.500 € Fundingziel
8
Fans
6
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 16.05.18 08:24 Uhr - 04.06.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Sommer 2018
Fundingziel erreicht 1.500 €
Das Geld wird ausschließlich für die Beschaffung von 360°-fähigen Kamerasets verwendet, die in den Kitas des DRK in Herford eingesetzt werden.
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Anders als in früheren Generationen kommen Kinder heute bereits im Vorschulalter mit einer Vielzahl von Medien in Kontakt. Medien haben einen festen Platz im Alltag von Kindern. Kinderwelten sind inzwischen auch Medienwelten. Angesichts der Notwendigkeit, Kinder auf ein Leben in einer medial bestimmten Welt vorzubereiten, stellt sich heute nicht mehr die Frage nach dem „Ob“,sondern nur noch nach dem „Wie“. "Meine Welt in 360°" ist eine Initiative von DayCare Technology in Kooperation mit dem DRK Kreisverband Herford-Stadt e.V. zur vereinfachten Teilhabe von Kindern an zukunftsorientierten Medien in Verbindung mit moderner Technologie.

Das Projekt unterstützt und fördert bei den Kindergartenkindern das Erzählen von virtuellen Geschichten und die Gestaltung von Rundgängen/Touren, die in 3D und 360° von ihnen selbst produziert und angeschaut werden können. Hierbei lernen die Kinder dem Umgang mit 360° Kameras, das Erzählen von eigenen Geschichten aus ihrer eigenen, der kindlichen Perspektive.

Mit dem Projekt "Meine Welt in 360°" wird die Teilnahme und die Erstellung virtueller Inhalte für Kinder vereinfacht. Konkret bedeutet das, dass wir mit der Anschaffung und dem Einsatz der 3D Kameras als technisches Gerät zur positiven Erweiterung kindlicher Erfahrungsmöglichkeiten als Teil der Kinderkultur beitragen wollen. Hierzu wollen wir gemeinsame Medienerlebnisse mit den Kindern im Rahmen einer pädagogischen Aufgabe aufgreifen und den Kindern hierfür Verarbeitungs- und Entwicklungsmöglichkeiten anbieten. Gleichzeitig unterstützt das Projekt mit den 360° Kameras Kinder sich auf ein Leben in einer medial geprägten Welt spielerisch vorzubereiten, sie dafür zu stärken und gemeinsam neue Wege in der frühkindlichen Bildung zu gehen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziele: Die Kinder erstellen ein virtuelles Abbild ihrer Realität und bringen ihre Ideen und Wünsche zur kindgerechten Gestaltung ihrer Lebenswelt aus ihrer Perspektive ein. Sie lassen andere Menschen an ihrer Sicht und Perspektive teilhaben. Für die Kinder und ErzieherInnen erfolgt eine aktive spielerisch-mediale Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebensumfeld. Darüber hinaus werden die Kinder in ihrer medialen Lebenswelt abgeholt und die Motivation, die sie in virtuellen Spielwelten finden, genutzt und auf realweltliche Szenarien übertragen. Die Hinführung von einer passiven zu einer aktiven Nutzung von Medien wird den Ansprüchen einer handlungsorientierten medienpädagogischen Arbeit gerecht. Die aktive und reflektorische Auseinandersetzung mit den verwendeten Medien unterstützt zusätzlich die Förderung von Medienkompetenz, Medienbildungsaspekten und dem Teilen von Wissen und Perspektiven.

Zielgruppe: Kinder der drei DRK Kitas in Herford und deren Familien sowie die pädagogischen Fachkräfte. Nutznießer sind alle Neugierigen und vor allem die Menschen, die aufgrund von Einschränkungen (körperlich, alter oder finanziell) nicht mehr vollintegriert am alltäglichen Leben teilhaben können und so einen Zugang zu den Geschichten und der Lebenswelt der Kinder in 360° erhalten können.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Teilhabe und virtuelle Barrierefreiheit sind und werden in den nächsten Jahren die Herausforderungen für Menschen mit Behinderungen und Menschen in der Altersgruppe 60+. Die Kinder von heute werden in Jobs arbeiten, die es heute noch gar nicht gibt. Die Digitalisierung wird in Zukunft unseren Alltag und unsere Arbeitswelt beeinflussen und bestimmen. Je besser die Kinder von heute auf das digitale Morgen vorbereitet werden, desto besser meistern wir alle gemeinsam die Herausforderungen und ein gemeinschaftliches Miteinander.

Durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der 360° Kameras ergibt sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Lern-, Erfahrungs- und Umsetzungsmöglichkeiten zur Stärkung der Medienkompetenz für die Kinder der Kindertagesstätten. Positive Erlebnisse bei Kindern, pädagogischen Fachkräften und Eltern im Alltag entfachen Engagement, um eine zukunftsorientierte Medienerziehung in der Kita nachhaltig zu integrieren und zu stärken.

Grundlegende medienpädagogische Kenntnisse in Theorie und Praxis werden mit dem Gebrauch der 360° Kameras vermittelt, um eine bewusste und aktive Medienerziehung zu ermöglichen. Mit dem Projekt vermitteln wir vielfältige soziale Kompetenzen, um Kinder in ihrer von Medien geprägten Lebenswelt abzuholen.

Gleichzeitig werden Empathie und kommunikative Kompetenzen der pädagogischen Fachkräfte gestärkt, um Kinder zu ermutigen, ihre Medienerfahrungen in das Gruppengeschehen einfließen und andere Kinder an ihrer Sichtweis teilhaben zu lassen. Durch Vermittlung notwendigen Fachwissens und Unterstützung beim Gebrauch der 360° Kameras können Fachkräfte in der praktischen Arbeit die Medienerlebnisse der Kinder aktiv aufgreifen und die pädagogische Arbeit darauf ausrichten und weiterentwickeln.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird ausschließlich für die Beschaffung von 360°-fähigen Kamerasets verwendet, die in den drei Kitas und Familienzentren des DRK Kreisverband Herford-Stadt e.V. zum Einsatz kommen.

Je 360°-fähigem Kameraset benötigen wir ca. 500 Euro. Erreichen wir das Finanzierungsziel werden drei Kamerasets angeschafft. Sollte das Finanzierungsziel übererfüllt werden, dann wird der Betrag, der das Finanzierungsziel übersteigt, zur Beschaffung weiterer Kamerasets im Rahmen der medienpädagogischen Arbeit eingesetzt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen der DRK Kreisverband Herford-Stadt e.V. in Kooperation mit DayCare Technology. DayCare Technology wird von der Förderinitiative digital.engagiert bei der Realisierung des Projekts "Teilhabe und virtuelle Barrierefreiheit" unterstützt. digital.engagiert ist eine Förderinitiative von Amazon und Stifterverband und unterstützt Projektideen zur Digitalisierung der Zivilgesellschaft – damit gemeinnützige Organisationen mehr von den Möglichkeiten einer digitalen Zukunft profitieren. Der DRK Kreisverband Herford-Stadt e.V. betreibt drei Kindertagesstätten und ein Mehrgenerationenhaus in Herford. Im Rahmen seiner sozialen Arbeit engagiert sich das DRK in Herford besonders in der kulturellen Bildung von Kindern & Jugendlichen. Wichtige Aspekte und zukunftsorientierte Perspektiven sind auch immer die generationsübergreifende und partizipative Zusammenarbeit „Teilhabe der Generationen“, welche besonders in dem Mehrgenerationenhaus, als Bundesmodellprojekt, verwirklicht werden.

Impressum
DRK Kreisverband Herford-Stadt e.V.
Ralf Hoffmann
Wittekindstraße 21
32051 Herford Deutschland

Telefon (05221) 56784
Telefax (05221) 54953

Vereinsnummer:
Der DRK-Kreisverband Herford-Stadt e.V. ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Herford unter der Registernummer VR1173 eingetragen

Vertretungsberechtigte:
Der DRK-Kreisverband Herford-Stadt e.V. wird gesetzlich vertreten durch den Vorsitzenden Christoph Böske und den Kreisgeschäftsführer Ralf Hoffmann.

Kooperationen

Meine Welt in 360° ist eine Initiative von DayCare Technology in Kooperation mit dem DRK Kreisverband Herford-Stadt e.V. zur vereinfachten Teilhabe und "virtuellen" Barrierefreiheit. Das Projekt vereinfacht die Erstellung virtueller Inhalte

DayCare Technology wird von der Förderinitiative digital.engagiert bei der Realisierung des Projekts "Teilhabe und virtuelle Barrierefreiheit" unterstützt. Meine Welt in 360° wird im Rahmen der Förderung gemeinsam mit dem DRK realisiert.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

58.553.892 € von der Crowd finanziert
6.499 erfolgreiche Projekte
1.050.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH