<% user.display_name %>
MigrantenKomitee (MigKom) gibt Menschen eine Stimme! Wir stehen ein für Solidarität und Toleranz in unserer Gesellschaft. Aus diesem Grund wollen wir das MigKom (Migrantenkomitee) gründen. Wir schaffen einen Raum der Mitsprache und -gestaltung. Das MigKom wird ein Rat aller Menschen sein und konkret zum politischen Geschehen arbeiten. Menschen aus Flucht und Vertreibung brauchen einen neuen Ankerpunkt und wollen sich engagieren - der Gesellschaft was zurückgeben und Teil sein.
4.254 €
10.000 € Fundingziel
146
Unterstützer*innen
Projekt beendet
 Migranten Komitee
 Migranten Komitee
 Migranten Komitee
 Migranten Komitee

Projekt

Finanzierungszeitraum 07.05.19 10:38 Uhr - 05.06.19 14:00 Uhr
Realisierungszeitraum ab Juli 2019
Fundingziel 10.000 €

Mit 10.000 Euro können die grundlegenden Bedarfe zur Ausstattung des MigKom gedeckt werden. Dies Umfasst:
Mieten, Coaches, Technik, Dolmetscher etc.

Kategorie Community
Stadt Hamburg
Worum geht es in dem Projekt?

In unserer Gesellschaft begegnen wir uns selten auf einer Augenhöhe. Die soziale Schere geht immer stärker auseinander und Ausgrenzungen bestimmen das Geschehen. Das MigKom will Menschen am Rande der Gesellschaft eine Stimme geben. Die Mitglieder - zumeist Geflüchtete - werden geschult und mit demokratischen Instrumenten vertraut gemacht. Sie vermitteln in Stadtteilen, wenn es zwischen den Unterkünften für Geflüchtete und den Anwohnern Konflikte gibt. Sie vertreten die Interessen der Geflüchteten in Gremien und schulen weitere Geflüchtete, um selbst demokratische Gremien in den Unterkünften zu gründen. Sie erhielten Hilfe nach der Flucht - jetzt wollen sie etwas zurückgeben.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

MigKom wird
- Menschen zusammenbringen
- Toleranz und Verständnis bringen
- Geflüchteten eine Stimme geben

Teil des MigKom kann jeder werden, der Integration gestalten will. Zentral wird die Selbstverwaltung von und für Geflüchtete stehen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Um eine Gesellschaft zu werden, müssen alle mitgenommen werden. Diese gestiftete Solidarität wird langfristig allen Menschen zu Gute kommen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit den Geldern bekommt das MigKom eine finanzielle Grundausstattung (Raum, Technik). Doch vor allem werden die Mitglieder geschult. Insbesondere Frauen werden in Seminaren empowert, sich aktiv zu engagieren und öffentlich aufzutreten. Mit den Geldern wollen die bereits aktiven Mitgliedern Aktionen planen, um der Gesellschaft etwas zurückzugeben

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der Verein Asmara's World e.V. mit seiner Vorsitzenden Asmara Habtezion. Der Verein unterstützt ehrenamtlich alle Menschen in Not. Er begleitet bei Behördengängen, gibt Deutschunterricht, gibt Beratung in rechtlichen Angelegenheiten und bietet Freizeitangebote für Jugendliche. Frauen stehen im Fokus des Vereins. Sie werden empowert und gefördert. Die strukturelle Benachteiligung von vielen Frauen wird durch spezielle Beratungs- und Bildungsangebote gemildert und ihnen einen geschützten Raum geboten.

Website & Social Media
Impressum
Asmara´s World e.V.
Asmara Habtezion
Durchschnitt 11
20146 Hamburg Deutschland

Solidarity is the KEY!

Weitere Projekte entdecken

freeNature
Umwelt
AT
freeNature
Wir kämpfen um den Erhalt der Arten - wir wollen weitere 4,9 ha unserer bestehenden 35 ha Naturschutzflächen in eine Biodiversitätsoase verwandeln.
4.006 € (40%) 25 Tage