<% user.display_name %>
Projekte / Community
Alte Fabrik-Räume instand setzen, um sie für Kunst, Kultur und Soziales nutzbar zu machen! Der gemeinnützige Trägerverein der Landungsbrücken Frankfurt mit den Sparten Theater, Musik, Literatur und Performance-Kunst bittet um eure Hilfe! Zusammen mit unserem Nachbarn im Gebäude, dem Veranstaltungszentrum Tanzhaus West & Dora Brilliant wollen wir Raum für Neues schaffen und den Kulturstandort Milchsackfabrik stärken. Bitte unterstützt unser Projekt und unsere Kampagne bei kulturMut.
20.344 €
20.000 € Fundingziel
152
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von kulturMut 2016/2017
Cofunding 15.800 €
20.01.17, 11:46 Klaus Bossert

Liebe Freunde der Milchsackfabrik,

seitdem wir Ende Oktober davon erfahren haben, dass unsere Bewerbung für den kulturMut-Contest der Aventis-Foundation und des Kulturfonds Rhein-Main angenommen wurde, waren wir total hippelig. Für uns alle ist es das erste mal, dass wir eine solche Aktion starten – und wir haben jeweils schon einige Aktionen gestartet... :-)

Herzstück unserer Kampagne sollte das sogenannte Pitch-Video werden, für dessen Produktion wir zwischen den Jahren ganze vier halbe Drehtage angesetzt haben und dabei Rohmaterial mit einer Gesamtdauer von über drei Stunden produziert haben. Nach dem Jahreswechsel wollte das alles natürlich noch gesichtet und schließlich auch geschnitten werden. So ist es uns gelungen, das wesentliche auf die letztendlichen 4 Minuten und 20 Sekunden einzudampfen und in ein – wie wir finden – ganz ansehnliches Video zu gießen.

An dieser Stelle daher nochmal ein riesiger Dank an Niko, unseren Mann hinter der Kamera, sowie an alle Beteiligten die sich auch vor die Linse getraut haben. Und nicht zuletzt auch an Gonzo, der einige schlaflose Nächte mit Nachbearbeitung und Schnitt verbracht hat. Die Mühe hat sich gelohnt, wie uns das Feedback zeigt.

Die Tage vor dem Kampagnenstart vergingen schließlich wie im Flug. Texte schreiben, Dankeschöns ausdenken, Texte redigieren, Dankeschöns bebildern, letzte Formalitäten klären, alles auf Startnext hochladen. Uff, dann ist es endlich losgegangen.

Inzwischen stehen wir mitten in der Kampagne, die erste Woche ist fast rum. Wir kommunizieren wie wild per Mail und Facebook, aber natürlich auch im persönlichen Gespräch wo immer sich die Gelegenheit dazu bietet. – Alles in allem sind wir froh und glücklich, bereits so viele Unterstützer und Fans gewonnen zu haben, und im Crowd-Index ganz gut dazustehen. Aber wir wissen auch, dass dies erst der Anfang war...

Viele Grüße,
Euer Team Milchsackfabrik