Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Journalismus
MONDBERGE ist ein neues zeitgemäßes Printmagazin. Im großen Heftformat mit ausdrucksstarken Bildern werden die Inhalte präsentiert. Exzellente, umweltfreundliche Druckqualität ist dabei selbstverständlich. Der Fokus liegt auf Reportagen, Geschichten, Interviews und Portraits engagierter Menschen und der Vorstellung von Hilfsprojekten, Unternehmen und Institutionen. Wir berichten nicht nur passiv, sondern werden durch positive kritische Information zum Helfen anregen und auch selbst aktiv helfen!
Rheinbach
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 Mondberge-Magazin: Neu. Einzigartig. Hochwertig.

Projekt

Finanzierungszeitraum 31.01.2017 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum März 2017
Fundingziel 25.000 €
Stadt Rheinbach
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht um die regelmäßige Veröffentlichung eines unterhaltsamen, interessanten, hochwertigen, großformatig gedruckten Magazins für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz, das zuerst drei-, später viermal im Jahr erscheinen soll.
Das Mondberge-Magazin wird umweltfreundlich mit modernster Technik auf hochqualitativen Papieren produziert und wird nicht nur inhaltlich oder aufgrund der fantastischen Fotos, sondern auch haptisch ein Erlebnis sein, etwas ganz Besonderes!
Wir berichten aber nicht nur über den Umwelt-, Natur- und Artenschutz, sondern engagieren uns auch aktiv für die genannten Themen und möchten mit der Produktion und dem Vertrieb des Magazins regelmäßig und langfristig Spendengelder erwirtschaften. Das aufmerksamkeitsstarke und kreative Layout sowie das außergewöhnliche Heftformat machen Appetit auf die inhaltlich spannenden Reportagen, Interviews, Geschichten und auf die wirklich qualitativ außergewöhnlich tollen Bilder. Die Themen reichen von seltenen Tierarten, fernen Ländern und Portraits engagierter Menschen über Zukunfts-Trends bei Ernährung, umweltfreundlichen Produkten oder Technologien bis hin zu Medien-Empfehlungen und der Vorstellung von Hilfsprojekten und Charity-Organisationen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Umwelt- und Naturschutz, insbesondere der Schutz seltener und bedrohter Tierarten auf der ganzen Welt sind im doppelten Sinne unser Ziel. Das Mondberge-Magazin berichtet nicht nur über diese Themenvielfalt, sondern wird durch positive, aber auch kritische Informationen zum Helfen anregen und hilft auch selbst aktiv! Regelmäßig wird aus den Verkaufserlösen an ausgewählte und im Heft vorgestellte Hilfsprojekte gespendet.
Das Mondberge-Magazin richtet sich an Menschen, die sich für die Umwelt, den Planeten Erde, die Natur und bedrohte Tierarten interessieren, die sich bewusst ernähren, für neue Technologien aufgeschlossen sind, gerne reisen, fotografieren, wandern und oft draußen in der Natur sind. Menschen, die sich aktiv für den Erhalt der Natur engagieren.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir glauben fest daran, dass man gemeinsam viel für die Natur, unsere Umwelt und die bedrohten Arten auf diesem Planeten tun kann. Der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt und nur gemeinsam können wir für unseren blauen Planeten viel erreichen. Jeder der die Herausgabe des Magazins unterstützt, hilft damit nicht nur kurzfristig, sondern stößt ein Projekt an, das im Laufe der Jahre enorm viel mehr erreichen und finanzieren kann, als zum Beispiel eine einmalige Spende in gleicher Höhe.
Die Dankeschöns alleine sind bereits die Investition wert. Das neue Magazin ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten – von den Unterstützern, den späteren Lesern bis hin zu den Menschen und Tieren in den Hilfsprojekten, die unterstützt werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Gelder werden – zusätzlich zu den eigenen Investitionen der Initiatoren – verwendet, um die ersten drei Ausgaben sicher und in der geplanten Qualität auf den Markt bringen zu können. Für die redaktionelle Arbeit, für Autoren und Fotografen genauso wie für die Gestaltung, den Druck oder die Vermarktung und den Versand. Und natürlich für PR- und Marketing-Maßnahmen, um das Magazin bekannt zu machen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Andreas Klotz, Jahrgang 1968, hat sich bereits mit 19 Jahren selbstständig gemacht. Heute ist er Inhaber und Geschäftsführer der TiPP 4 GmbH (Werbeagentur und Verlag) in Rheinbach bei Bonn. Auf seinen Fototouren zieht es ihn zum Trekking möglichst weit weg in die unberührte Natur. Das Ruwenzori-Gebirge (die legendären „Mondberge“) und die letzten frei lebenden Berggorillas in Uganda lassen ihn seit vielen Jahren nicht mehr los. Daraus ist das Mondberge--Charity-Projekt (www.mondberge.com) entstanden – für das auch dieses neue Magazin (www.mondberge-magazin.de) stellvertretend steht.

Der Industriemeister Michael Matschuck, 1964 in Krefeld geboren, lebt in Kamp-Lintfort am Niederrhein. Er ist als geschäftsführender Gesellschafter bei der Firma druckpartner Druck- und Medienhaus in Essen tätig. Michael ist seit Beginn Partner des Mondberge-Projekts, und mit seiner Gesellschaft macht er Jahr für Jahr den Druck der außergewöhnlichen Produkte möglich, natürlich auch des neuen Magazins. Kommunikation und Ökologie sind ihm wichtig.

Den beiden Herausgebern steht ein kleines aber feines Team von Fachleuten zur Seite, die genau wie Andreas und Michael unverbesserliche Idealisten sind.
Der Grafiker Jörg Conrad, Inhaber der jocopix design agentur, gibt mit seinem künstlerischen Anspruch dem Heft sein ganz spezifisches Layout. Großzügige, luftige Seiten lassen den Fotos genug Raum zur Wirkung.
In der Redaktion haben sich Kerstin von Splényi, Inhaberin der Agentur TextAuslöser, und Alexandra Scheele zusammengefunden. Die beiden Powerfrauen haben langjährige Erfahrungen im Redaktionsalltag von Print- und TV-Medien, im Eventmarketing sowie im Bereich der PR- und Öffentlichkeitsarbeit.
Joachim Berger von der BergerMedien-Verlagsagentur ist der Verkaufsprofi in der Riege. Eine aktive Vermarktung über crossmediale Kanäle ist für ihn kein Fremdwort.
Und damit am Ende auch alles funktioniert, Termine eingehalten werden, der Zahlungsverkehr reibungslos läuft, Telefonate nicht ins Leere laufen – kurz, dass aus dem Team tatsächlich eine Einheit wird, darum kümmern sich Anja Klotz und Bianka Bauch.
Jeder von ihnen hat eine ausgeprägte Affinität zu Reisen, zur Fotografie und natürlich zum Umwelt- und Artenschutz.

Impressum
Contravis GmbH
Dirk Wahlscheidt
Rothenberg 69a
42799 Leichlingen Deutschland

Sitz der Gesellschaft:
Leichlingen
Handeslregister Köln HRB 63572
Ust-IdNr. DE 814929478
Steuer-Nr. 230/5702/1453
Geschäftsführer:
Dirk Wahlscheidt

Partner

Die AGA setzt sich international für den Erhalt bedrohter Tier- und Pflanzenarten ein. Sie fördert Schutz und Erhalt der Natur und verhindert die Zerstörung der Lebensgrundlage von Menschen, Tieren und Pflanzen.

Die B&RD setzt sich für das Überleben besonders bedrohter Gorillapopulationen ein. Es werden Naturschutzmaßnahmen zur unterstützt, die im Einklang mit den Bedürfnissen der einheimischen Bevölkerung stehen.

Die Deutsche Umwelthilfe setzt sich für den Schutz natürlicher Lebensgrundlagen, den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen, Artenvielfalt und Landschaft ein. Zweck ist die Förderung des Natur- und Umweltschutzes.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.150.160 € von der Crowd finanziert
4.279 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH