Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
MoveON ist ein Gründungs-Inkubator speziell zugeschnitten auf Geflüchtete zur Verwirklichung oder Wiederaufnahme ihrer Geschäftsideen. Sechs Monate Coachings, Seminare, Einzelberatung - von der Idee bis zur Gründung. Für die nächste Runde unseres Programms brauchen wir Eure Unterstützung.
20.450 €
20.000 € Fundingziel
175
Fans
633
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 MoveON - Gründungsinkubator für Geflüchtete

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.03.17 11:37 Uhr - 02.05.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum September 2017 - Februar 2018
Fundingschwelle 12.000 €
Fundingziel 20.000 €
Stadt Hamburg
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Mehr als 25.000 Geflüchtete in Hamburg! Was können wir tun? Zur Integration von Menschen mit Fluchterfahrung in den Arbeitsmarkt gibt es bereits einige Ansätze im Rahmen von Praktika, Ausbildungen oder direktem Berufseinstieg. Eine weitere Möglichkeit ist die Qualifizierung zur Gründung oder Wiederaufnahme einer selbstständigen Tätigkeit.
MoveON setzt genau hier an: ein Gründungs-Inkubator, der speziell auf Geflüchtete zugeschnitten ist. Die Laufzeit beträgt sechs Monate, in denen neben der Vermittlung des nötigen Gründerwissens auch die Gründung selbst ganz praktisch begleitet wird: durch Übungen, Einzelberatung und Coachings verbunden mit der Bereitstellung eines Arbeitsplatzes.

  • Gruppen mit max. 12 Teilnehmern aufgrund eines individuellen Auswahlprozesses
  • Seminare zur Vermittlung des Basiswissens über die wichtigsten Wirtschafts- und Gründerthemen
  • Vertiefende Kleingruppen-Workshops zu Einzelthemen (z.B. Marketing/Werbung, Steuern, Businessplanerstellung)
  • Praktische Übungen mit Coachingvorbereitung und -begleitung (Marktforschung, Kundenbefragung und -gespräche, u.a.)
  • Gemeinsame Networking-Aktivitäten und gegenseitiges Coaching/Feedback
  • Unterstützung in Form von Einzelberatung, z.B. bei der Erstellung von Businessplänen, Finanzierungs- und Strategieplanung und der Weiterentwicklung der Geschäftsidee
  • Regelmäßiges Feedback und Zielvereinbarungen
  • Gründung während der Projektlaufzeit, um alle Phasen abzudecken (vor/während/nach der Gründung)
  • Aufbau eines Netzwerks von aktuellen und ehemaligen Teilnehmern sowie Integration in andere bestehende Netzwerke (z.B. auch von vorhandenen Organisationen und Initiativen)
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern und Mentoren für gemeinsame Projekte und Aktivitäten sowie Öffentlichkeitsarbeit

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es Geflüchteten die Perspektive zu eröffnen ihr eigenes Unternehmen zu gründen und sie mit der Vermittlung von Fach- und Praxiswissen in die Selbständigkeit zu führen. Eine Vernetzung der Teilnehmer untereinander und die Integration in bestehende Berufsnetzwerke hier in Hamburg sind wichtiger Bestandteil und ermöglichen es den Geflüchteten ein aktiver Teil unserer Gesellschaft zu sein.
Wir suchen Menschen mit Fluchthintergrund, die eine Idee haben, eine Vision einer eigenen Geschäftsidee. 6-12 Geflüchtete unterschiedlichen Alters mit einer Aufenthaltserlaubnis und Sprachlevel Deutsch B1 und einer hohen Motivation Zeit in die Gründung ihres eigenen Unternehmens zu investieren.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

-weil MoveON bis dato einzigartig in Deutschland ist
-weil Menschen aus anderen Kulturkreisen mit ihrer Geschäftsidee unsere Unterstützung brauchen
-weil das Projekt eine nachhaltige ArbeitsIntegration fördert
-weil funktionierende Ideen andere Menschen inspirieren
-weil es um die gemeinsame (Neu-)Gestaltung unserer Gesellschaft geht
-weil das Projekt sowohl der Förderung des sozialen Zusammenhalts, als auch des Wirtschaftsmotor dient

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

MoveON kann ab September in die zweite Runde gehen, d.h. 6-12 Geflüchtete können bei uns über sechs Monate den Weg in die Selbständigkeit lernen, erfolgreich ihren Business-Plan schreiben und ihre eigene Geschäftsidee nach Deutschland bringen. Mit der Unterstützung übernimmst Du einen Teil oder ein volles Stipendium für einen Geflüchteten (2000€ pro Teilnehmer), damit dieser seine Existenz hier in Hamburg aufbauen kann.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Verein leetHub St.Pauli e.V. arbeitet innovativ als Schnittstelle in Hamburg zum Thema Integration durch Existenzgründung und gesellschaftliche Teilhabe von Geflüchteten. Er wurde 2015 gegründet und ist bereits fester Anlaufpunkt für Geflüchtete, als auch Hamburger Bürger_innen. Neben regelmäßigen wöchentlichen Veranstaltungen wie dem Open Café (Begegnungs- und Ausstauschstätte), Kulturveranstaltungen, Länderabende oder auch Exkursionen, finden innovative sozial- wie wirtschaftsrelevante Projekte statt, wie MoveON.

Die Passion der Geschäftsführerin Julia v. Weymarn (Kulturmanagerin) ist immer die Gestaltung von Gesellschaft und die gelebte Soziokultur, egal ob im Kultur- oder Bildungs- oder Integrationsbereich oder in ihrer selbständigen Tätigkeit. Sie ist auch Mitbegründerin einer deutschlandweiten Bewegung KulturLeben Hamburg e.V., die Teilhabe aller am kulturellen, gesellschaftlichen Leben ermöglicht.

Geschäftsführer Sven Mangels (Betriebswirt) sieht sich als Social Entrepreneur als eine Art Brückenbauer zwischen den Welten. Mit Reisen Menschen für soziale Themen begeistern war seine erste Unternehmung- explore&help. In Afrika war Sven desweiteren im Bereich der Entwicklunsghilfe am Aufbau des Streetpaper-Netzwerks für die Vereinten Nationen tätig.

Impressum
leetHub St.Pauli e.V.
Julia von Weymarn
Bernstorffstr. 118
22767 Hamburg Deutschland

Vertretungsberechtigte Personen:
Vorstandsvorsitzender: Weide, Björn (Adresse s. oben)
Vorstand: Dörfel, Valentin (Adresse s. oben)

Vereinsregister:
Registergericht: Amtsgericht Hamburg
Registernummer: VR 22751

Steuernr. 17/452/01640
gemeinnütz

Kuratiert von

Deutscher Integrationspreis

Integration geht uns alle an – Damit auch in Zukunft innovative Integrationsprojekte erfolgreich umgesetzt werden können, schreibt die Gemeinnützige Hertie-Stiftung den Deutschen Integrationspreis aus. Der Preis besteht aus zwei Teilen: Der Finanzierung und der Auszeichnung.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.097.299 € von der Crowd finanziert
4.831 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH