Crowdfunding beendet
Die Kinderbetreuung in den ersten Lebensjahren übernehmen in Österreich zum größten Teil die Mütter. Aber es geht auch anders! Wie? Das soll in einem künstlerischen zugleich praxisnahen und abwechslungsreichen Fotobuch veröffentlicht werden. Im Mittelpunkt von „Mutter Vaterkarenz Kind" stehen Väter, die sich die Arbeit mit dem Kleinkind zugetraut haben.
4.896 €
Fundingsumme
82
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Mutter Vaterkarenz Kind
 Mutter Vaterkarenz Kind
 Mutter Vaterkarenz Kind
 Mutter Vaterkarenz Kind
 Mutter Vaterkarenz Kind

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 13.06.21 06:41 Uhr - 04.08.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Herbst 2021
Startlevel 3.400 €

sind zu bereits zugesagten Unterstützungen auf jeden Fall noch nötig, um das Buch realisieren zu können; nur dann können wir Dankeschöns an euch senden!

Kategorie Fotografie
Stadt Wien

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die Fotografin Katharina Fröschl-Roßboth und ihr Mann entschieden sich nach der Geburt ihres ersten Kindes dafür, die Elternkarenz zu teilen. So ließ auch der Vater sich für einige Zeit von der Arbeit freistellen, um die Kleinkinderbetreuung und die nie enden wollende Heimarbeit zu übernehmen.

Mit dem Wiedereinstieg in den Beruf begann die Fotografin ein Selbstexperiment: Sie beobachtete Vater und Sohn, ohne sich einzumischen. Sie fotografierte die beiden im nicht immer harmonischen Alltag und dokumentierte eine Zeitspanne, in der die Vater-Kind-Beziehung besonders gefestigt wurde. Sie begann weitere Väter fotografisch in ihrem Karenzalltag zu begleiten und führte Interviews mit ihnen.

Das gesammelte Fotomaterial soll in einem Buch mit dem Titel „Mutter Vaterkarenz Kind“ veröffentlicht werden.

Neben den Fotografien, werden auch Karenztagebuch-Tweets von Peter Sim und ein eigens für das Buchprojekt verfasster Prolog von Sibylle Hamann im Buch enthalten sein. Und die Väter-Interviews dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist, ein Buch in einer Auflage von 500 Stück zu produzieren. Das Format des Buches ist ca. 16 x 23cm, Hardcover, ca. 120 Seiten. Die Texte werden in deutscher Sprache gedruckt.

Die Fotografien im Buch sind im Rahmen der künstlerischen Tätigkeit von Katharina Fröschl-Roßboth entstanden. Entsprechend groß ist der Wert, der auf ein qualitativ hochwertiges Fotobuch für den Kunstbuchmarkt gelegt wird.

Der Inhalt wird aber praxisnah sein und das Buch soll (werdende) Eltern inspirieren und motivieren.

Auch Einzelpersonen und Institutionen, die mit Eltern arbeiten – sei es in der Geburtsvorbereitung, der Kinderbetreuung oder in Form einer Beratungseinrichtung –, ist das Buch ans Herz gelegt. Denn der Blickwinkel, aus dem das Buch entsteht, macht es im Meer der Familien-Literatur zu etwas ganz Besonderem.

Zusätzlich wünschen wir uns, dass das Buch auch Arbeitgeber_innen und Menschen erreicht, die das Thema Elternschaft bzw. Kleinkinderbetreuung nicht direkt betrifft, denn es gibt – auf ansprechende und abwechslungsreiche Art und Weise – Einblicke in den medial zu wenig beachteten Alltag von Karenzeltern.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Produktion hochwertiger Kunstbücher ist teuer, entsprechend hoch sind üblicherweise deren Verkaufspreise. Das Buch „Mutter Vaterkarenz Kind" soll für eine möglichst breite Zielgruppe (siehe oben) erschwinglich sein.

Wie bei vielen Projekten ist auch bei diesem Buch ist die Vorfinanzierung eine große Herausforderung: Ohne Vorverkauf kommen die Erlöse erst nach und nach. Das Budget für die Realisierung muss aber im Vorfeld verfügbar sein.

Mit der Hilfe der Crowd – also euch – möchten wir die zum Produktionszeitpunkt erforderlichen finanziellen Mittel aufstellen, weshalb wir über diese Plattform das Buch in den Vorverkauf bringen.

Aber es geht nicht nur darum, Geld einzutreiben. Hinter der Idee von Crowdfunding steckt noch weit mehr:
Wir möchten auch die Ansicht, um die es im Buch geht, verbreiten: nämlich dass auch Männer auf wunderbare Art und Weise die Fürsorgearbeit für Kleinkinder übernehmen können.

Wie lässt sich das Projekt unterstützen?

  • durch die Vorbestellung von „Mutter Vaterkarenz Kind" über die startnext-Plattform*
  • durch eine symbolische oder freie Unterstützung über die startnext-Plattform*
  • durch das Buchen eines anderen/ zusätzlichen Dankeschöns*
  • durch aktive Kommunikation, z.B. das Weitererzählen der Projektidee, das Teilen des Links dieser Seite, den Like unserer Social-Media-Beiträge,...

Für jede der möglichen Unterstützungen sind wir euch dankbar!

Bitte bedenkt: Dankeschöns werden nur bei erfolgreichen Projekten (= Erreichen des Start-Levels) versendet. Wenn das Projekt nicht erfolgreich wird, bekommen alle Unterstützende das Geld zurück.

* Antworten auf etwaige Fragen zur Unterstützung über startnext-Plattform findet ihr hier.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Start-Level – 3.400 €: Juhu! Wenn dieses Level geschafft ist, gilt das Projekt als „erfolgreich". Für euch bedeutet das: Die Dankeschöns werden versendet!

Für uns bedeutet das: Zusammen mit der Basisfinanzierung ist die Umsetzung des Buch-Projektes nun möglich. Der Grafiker Mato Vincetić kann die Gestaltung des Buches fertigstellen!

Das Geld fließt in:

  • Gestaltung und Layout des Buches „Mutter Vaterkarenz Kind"
  • Druck und Bindung des Buches in einer Auflage von 500 Stück
  • Produktionskosten von Dankeschöns wie etwa Prints
  • Verpackung und Versand der Dankeschöns
  • startnext-Gebühren (5% Transaktionsgebühr+Provision)

Peter Sim und Sibylle Hamann stellen ihre Arbeit dankenswerterweise unentgeltlich zur Verfügung!

Wunsch-Level – 5.500 €: Um ein richtig gutes Buch zu produzieren, braucht es aber noch mehr Geld – und zwar für:

  • Lektorat
  • Lithographie (=„der letzte Feinschliff")
  • Marketing und Präsentation des Buches

Mit eurer Unterstützung dieses Level zu erreichen, wäre unser großer Wunsch!

Aber es darf immer noch mehr sein, denn was bisher finanziell unberücksichtigt blieb, sind die laufenden Arbeits- und Betriebsmittel in der Entstehungsphase (Kameraequipment, EDV, Studio, …) und nicht zuletzt die Arbeit der Fotografin.

Alle Level ab 8.900 € sind für uns Über-Drüber-Glücksgefühl-Level!

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Projektinitiatorin ist die Fotografin Katharina Fröschl-Roßboth.

Weil das Leben der Fotografin, Künstlerin und Mutter immer genug zu tun bietet, wird die Crowdfunding-Kampagne durch ihre Schwester Theresa Roßboth tatkräftig unterstützt.

Das Buch wird im Verlag für Moderne Kunst erscheinen. Über diesen kann das Buch später im Buchhandel bezogen werden.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Mutter Vaterkarenz Kind
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren