Crowdfunding beendet
Vor drei Jahren nahm ich ein Angebot an, an einer Forschung mitzumachen. Midakuk (steht für Musikalische Interface-Designs: Augmentierte Kreativität und Konnektivität) it eine Langzeitstudie mit kostenlosem Verleih von neuen digital hybriden Musikinstrumenten von Percussion über Gitarren und 5D-Synths bis hin zu Performance Samplern.Über einen Zeitraum von 18 Monaten hatte ich die Gelegenheit, die Geräte kostenlos auszuleihen. Jetzt ist die Frist leider vorbei und ich muss alle Geräte abgeben.
2.851 €
Fundingsumme
45
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Show Must Go On - Analog Babies Must Live On
 Show Must Go On - Analog Babies Must Live On
 Show Must Go On - Analog Babies Must Live On
 Show Must Go On - Analog Babies Must Live On
 Show Must Go On - Analog Babies Must Live On
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 30.09.20 18:23 Uhr - 07.11.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 1.11.2020- 1.12.2020
Startlevel 2.700 €

Das Geld wird für die Musik Geräte,die Teil meines Live Sets geworden sind verwendet: Roland Gr-55, Deluge- Synthstrom Audible(New Zeland), Electron-Digitak

Kategorie Musik
Stadt Stuttgart

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht um die Liebe für das Leben und die Kunst des Liebens.In meinen Augen glaube ich dass Sound und Frequencen sind der Grundstein unserer Welt.Deswegen nehme ich es auch ernst gute Frequencen an Leute durch meine Musik zu schicken. Mit meinen Lyrics will ich die Message von Liebe, Licht und Vertrauen in sich selbst und andere verbreiten.

Wer bin ich?

Ich bin Gaisma, eine Künstlerin aus Lettland.
Mit 15 Jahren schickte mich mein Vater nach Deutschland um eine professionelle Ballettausbildung abzuschließen.
Nach drei Jahren an der Hochschule für Musik und Theater München Balletakademie habe ich meinen Vertrag mit der Bayrischen Staatsoper unterschrieben.
Damals schon habe ich mich in die stādtische Subkultur verliebt.
Aus Lettland kannte ich diese Freiheit des Seins nicht.
Klavier spiele ich seit ich fünf Jahre alt bin und Gesangssunterricht nahm ich seit dem Kindergarten. Ich hatte zwar eine getacktete Kindheit, doch war und bin ich dankbar für den Grundstein, den meine Eltern damals legten.
Mit 10 musste ich die Entscheidung treffen: Ballett oder Musik. Damals entschied ich mich fürs Ballett.
Nach 6 Jahren professioneller Karriere in zwei verschiedenen Balletthāusern, München und dann Stuttgart, stellte ich mir die gleiche Frage. Und diesmal lautete die Antwort: Musik.
In Stuttgart zog ich in damals in eine wunderschøone Künstler-WG. Dort fand ich den Mut zur Entscheidung, meine Ballettkarriere zu beenden und mich mit Musik zu widmen.
Schon in München fing ich an mit Garage Band herumzuspielem. Als ich nach Stuttgart kam entdeckte ich für mich die analoge Maschinenwelt und es war um mich geschehen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist die Weltweite Subkultur weiter zu ermöglichen und entwickeln beim Unterstützung von dieses Projekts. Auch so wie voher werde ich weiter auf Festivals, Clubs und Konzert Locations mit meiner Gerätefamilie spielen. Ab jetzt wird auch ein Teil von euch mit mir reisen.

In der Zukunft will ich meine Tänzer Freunde, Visual Artists, Feuer Artists engagieren und zusammen eine spannende Show zu basteln. Ich werde mich freuen euch nach dem Live Set zu treffen!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil es sich gut anfühlt Träume zu verwirklichen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld werde ich die Kosten für meine Musikgeräte decken, die ich sonst zurück geben muss.
Jeder zusätzliche Euro fließt in die Schallplatten Pressung für mein nächstes Album.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Stuttgarter Künstlerin und Musikerin Alisa Scetinina die mehr unter dem Künstlernamen Gaisma bekannt ist. Sowie mein ganzer Freundeskreis , den ich in die Projekte einbinde. Der zusätzlich an mich glaubt, was mir noch mehr Kraft gibt an mich selbst zu glauben.

Without the mental support of my friends i would have never been where i am now. I can't say it enough, but i am so grateful for the friends family that surrounds me in my life. You are the best!
Photo credit: Studio Pictures-Matthias Wallot
Stuttgart Rooftop Stream - Patrick Junker
Ballet Video- Thank you to the wonderful german filmmaker - Simon Pfister, and my soul sister Donna-Mae Borrows for a beautiful text.
Dj Video - Thank you to the whole Stuttgart Rooftop Team and United We Stream for the wonderful session. Big shout out to the one and only Brian Zajak ( Fejká) for the camera work.
Thank you to the Ian Jorgensen and the whole Deluge Synthstrom Audible Team, for taking me on the first Release Vinyl. Loving my Deluge.
Thank you to the Martin Donner for the opportunity to join the MIDAKUK research.
Huge Thank you to the two Legends - Maren Frey & Phill Anderson for all the help with this Project and just my life in general.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Show Must Go On - Analog Babies Must Live On
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren

Dieses Audio wird von Soundcloud abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an SoundCloud Global Limited & Co. KG (Deutschland) als Betreiberin von Soundcloud zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren