Crowdfunding beendet
Pack A Bag - No#2
Wochen, manchmal Monate sind Geflüchtete unterwegs. Mit einem Ziel vor Augen: Überleben. Erschöpft und traumatisiert kommen sie bei uns an. Und dann fehlt es an den nötigsten Dingen wie Wasser, Essen, Hygiene-Artikel, einer warme Decke. Genau hier setzt PACK A BAG an. Unbürokratisch. Direkt. Wir sammeln Gelder. Diese fließen 1:1 in unser Projekt: Wir kaufen und packen die wichtigsten Utensilien in Rucksäcke und verteilen sie ohne Umwege. An diejenigen, die unsere Hilfe jetzt dringend benötigen.
15.500 €
Fundingsumme
260
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Grandios wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Pack A Bag - No#2
 Pack A Bag - No#2
 Pack A Bag - No#2
 Pack A Bag - No#2

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 10.12.15 15:25 Uhr - 17.01.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 20.1.2016 bis 1.3.2016
Startlevel 12.000 €
Kategorie Community
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir wollen geflüchteten Menschen pragmatisch und schnell helfen. Gleichzeitig wollen wir ein Zeichen des Willkommenseins setzen. Die Willkommens-Rucksäcke verteilen wir an Menschen, bevor sie registriert sind – also in einem Zeitraum, in dem hauptamtliche Hilfe oft noch gar nicht greifen kann oder darf.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, möglichst vielen Geflüchteten eine Soforthilfe zu bieten. Schnell und unbürokratisch. Gleichzeitig wollen wir mit dieser Aktion ein humanitäres Zeichen setzen – mit der Hilfe Vieler, die uns bei unserer täglichen Arbeit mit Geldspenden unterstützen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Nach den Strapazen der Flucht ist die Situation von Geflüchteten oft sehr dramatisch. Initiativen sind gefordert! PACK A BAG stellt eine Soforthilfe für geflüchtete Menschen bereit, die nach Deutschland kommen. Als Unterstützer und Unterstützerinnen schenkt Ihr den Geflüchteten zum Ankommen ein Starterset mit dem Nötigsten für die ersten Tage.
Da Geflüchtete momentan oftmals einige Tage auf eine Unterkunft und die dortige Versorgung warten müssen, helft Ihr in in einem Zeitraum in dem staatliche Hilfe oft noch gar nicht beginnt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das gesammelten Geld wird 1:1 für Rucksäcke und die nötigsten Utensilien eingesetzt. Viele ehrenamtliche Helfer unterstützen uns, die Rucksäcke zu packen und an entsprechenden Orten zu verteilen. Wir befüllen die Rucksäcke nach dem akuten Bedarf. Ein Rucksack hat ca. einen Gesamtwert von 30,00 Euro. Der exakte Wert eines einzelnen Rucksacks richtet sich selbstverständlich nach dem Bedarf, den wir kurzfristig mit Hilfsorganisationen vor Ort absprechen.
Typischerweise enthält ein Rucksack eine Flasche Wasser, etwas zu Essen, eine Zahnbürste, Hygieneartikel, eine Decke und ein Handtuch.. Jetzt im Winter packen wir noch Mützen, Schals und Fleecejacken ein.
Unser Fundingziel stellt keine Obergrenze dar - je mehr Gelder wir erhalten, desto mehr Rucksäcke können wir packen - auch jenseits der angestrebten 12.000 Euro.

Wer steht hinter dem Projekt?

Anfang August 2015 startete Insa Höppner aus Berlin-Neukölln einen spontanen Einkauf um die Menschen auf dem Gelände des LaGeSo zu unterstützen. Darüberhinaus hat Sie nach Beratung von "Moabit hilft" die Idee der Willkommens-Rucksäcke für Geflüchtete in Berlin entwickelt. Zum Kernteam gehören Sabine Kroner, Maria Wachauf und Christian Stollwerk. Darüberhinaus gibt es eine große Anzahl an Ehrenamtlichen und Unterstützer_innen. PACK A BAG ist ein Projekt des Neuköllner Kulturverein e.V.

Unterstützen

Teilen
Pack A Bag - No#2
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren