<% user.display_name %>
Niemand soll jahrelang ein Pflegefall bleiben müssen, wenn er das nicht will. In meinem Buch "Pflegefall? Nein, danke!" beschreibe ich, was in Wahrheit jeder bis zum Erstellen einer Patientenverfügung tun muss und was er auch nachher noch tun sollte, um das zu erreichen. Die mit dem Ratgeber gekoppelte Anwendung PFLEGEFALLTOOL soll jetzt in besserer Usability und als webAPP (für Android und iOS) präsentiert werden, um deren Nutzung für noch mehr Menschen zu vereinfachen.
50 €
7.000 € Fundingziel
1
Unterstützer*innen
Projekt beendet
 PFLEGEFALLTOOL- Ergänzung zur Patientenverfügung
 PFLEGEFALLTOOL- Ergänzung zur Patientenverfügung
 PFLEGEFALLTOOL- Ergänzung zur Patientenverfügung

Projekt

Finanzierungszeitraum 15.09.17 10:29 Uhr - 15.11.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2 - 3 Monate nach Finanzierung
Fundingziel 7.000 €

Mit Erreichen des ersten Fundingziels wird das Design von www.pflegefall-tool.de überarbeitet und zugleich für die Programmierung einer WebApp vorbereitet

2. Fundingziel 15.000 €

Mit Erreichen des zweiten Fundingziels, können wir relativ kostengünstig eine WebApp für iOS und Android programmieren lassen.

Kategorie Bildung
Stadt Wien
Worum geht es in dem Projekt?

Mit diesem online-Tool kann jeder seine Patientenverfügung unkompliziert überdenken und erneuern. Wie finde ich heraus, ob ich einer ärztlich empfohlenen Maßnahme zustimmen oder sie ablehnen soll? PFLEGEFALLTOOL ist eine webbasierte Anwendung zur Hilfe für Willensbildung und Entscheidungsfindung. Diese beiden Prozesse geschehen aber nicht von einem Tag auf den anderen , weil jeder Mensch seinen Willen auch ändern kann. PFLEGEFALLTOOL ist ein Werkzeug, mit dem man verhindern kann, jahrelang ein Pflegefall zu bleiben. Es hilft dem medizinischen Laien aus seinem Gefühl der Unsicherheit, seinen ausgeprägten und gefestigten Willen zu machen. Der Vergleich mit einem automatisiert berechneten Ergebnisvorschlag macht ihn sicher, ob er eine medizinisch mögliche Therapie vielleicht doch ablehnen soll.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Viele Menschen wollen jahrelange Abhängigkeit als Pflegefall für sich verhindern und ihren Angehörigen später nicht zur Last zu fallen. Dieses Ziel lernt man mit PFLEGEFALLTOOL zu erreichen. Wem dieses Ziel ein Anliegen ist, der gehört in seinen (noch) gesunden Tagen zur Zielgruppe.
PFLEGEFALLTOOL zeigt jedem was er tun sollte bevor er eine Patientenverfügung errichtet, aber auch was er danach noch zu tun hat.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wer denkt, dass es viele Menschen gibt, die im Alter nicht lange leiden möchten, der wird mit seiner Unterstützung dazu beitragen, dass es PFLEGEFALLTOOL bald auch als App geben wird.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der Betrag des ersten Fundingziels wird für die Neuerstellung der Internetpräsenz (Design und Usability) verwendet. Aus dem Betrag des zweiten Fundingziels wird die Programmierung einer WebApp (für Android und iOS) finanziert. Sollte nur das erste, nicht aber das zweite Fundingziel erreicht werden, werden trotzdem alle Dankeschöns ausgeliefert, auch wenn sie für das zweite Fundingziel gebucht wurden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Entwickler von PFLEGEFALLTOOL ist Dr. med. Wilhelm Margula. Er hat knapp 40 Jahre Berufserfahrung als Geriater und ist seit 9 Jahren Gerichtssachverständiger für Pflegewesen.

Website & Social Media
Impressum
Wilhelm Margula Dr.
Predigergasse, 5
1010 Wien Österreich

Kooperationen

Pflegestufenrechner für Österreich

Die ebenfalls von Dr. Margula entwickelte online-Anwendung zur Berechnung der Pflegestufe, die voraussichtlich zuerkannt werden wird, ist unter www.pflegestufen.at erreichbar. Seit 8/14 wurden bereits mehr als 86.000 Ergebnisse berechnet.

Weitere Projekte entdecken

SAVE THE RAVE
Kunst
DE
SAVE THE RAVE
Beitrag für die Rettung der Hamburger Clubs Fundbureau, Waagenbau, Übel & Gefährlich.
11.586 € (579%) 7 Tage
SUPPORT: Neue Republik Reger
Food
DE
SUPPORT: Neue Republik Reger
Um unsere 21 Mitarbeiter:innen zu schützen und unsere kleine Republik am Leben zu erhalten freuen wir uns über eure Unterstützung! Ewiger Dank!
7.546 € 13 Tage
Aal together now
Community
DE
Aal together now
Wir | das Aalhaus. Kneipe. Venue. Bar. In Hamburg-Altona. Wir wollen bleiben. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung. Was wir bieten: Irgendwann back to normaal! Und für jetzt ein bisschen aaltägliche Gegenstandskunst.
9.770 € 28 Tage