Crowdfunding beendet
Phantastische Kurzgeschichten aus den Federn von 13 Autorinnen und Autoren, die keine andere Vorgabe hatten außer dieser: schreibt genau das, was euch gefällt.
9.410 €
Fundingsumme
153
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Das zweite Phantastikum
 Das zweite Phantastikum
 Das zweite Phantastikum
 Das zweite Phantastikum
 Das zweite Phantastikum

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 23.11.21 17:58 Uhr - 20.12.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum März 2022
Startlevel 4.000 €

Das Geld wird für Druckkosten, Illustratorin, Grafikerin, Autorinnen und Autoren sowie Versand und Verpackung benötigt.

Kategorie Literatur
Stadt Bonn

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Markus Heitz, Andreas Gruber, Ju Honisch und Thomas Finn - dies sind nur vier Namen der insgesamt 13 Autorinnen und Autoren, die eine originäre Geschichte zu dieser Anthologie beisteuern. Vorgabe für sie alle war: schreibt genau das, was ihr wollt und wie ihr es wollt nur Phantastik sollte es sein. Somit findet ihr in diesem Buch 13 Geschichten, die genau so sind, wie ihre Erschaffenden es wollten. Unverfälscht, echt und eben PHANTASTISCH. 
Exklusiv für dieses Buch werden von der Künstlerin Saya Sorokina Zeichnungen und Kollagen kreiert, die die Geschichten stimmungsvoll unterstützen. Das Frontispiz wurde von Walter Moers illustriert!

Neben 500 Taschenbüchern wird es 66 Sammlerausgaben und 10 Sonderexemplare geben. Die Sammlerausgaben und Sonderexemplare werden von Buchbindermeister Roland Zimmer per Hand in Leinen gebunden, bekommen Buchschmuck, Lesebändchen und ein Lesezeichen. Die 10 Sonderexemplare werden zusätzlich mit einer eigens angefertigten Buchkassette und einem Lesezeichen aus Holz ausgestattet.

Mit dabei sind:
Markus Heitz, Ina Elbracht, Andreas Gruber, Ju Honisch, Arthur Gordon Wolf, Oliver Susami, Lina Thiede, Matthias Oden, Heike Schrapper, Tariq Nazar, Thomas Finn, Isa Theobald und Dominic Zauner

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, die Produktion der Bücher realisieren zu können. Dazu gehören nicht nur Druck, Verpackung und Versand sondern auch die Arbeit der Grafikerin, Illustratorin, Korrektorin und natürlich die der Buchbinderwerkstatt.

„Das zweite Phantastikum“ richtet sich an Fans der Autorinnen und Autoren aber auch an alle, die gerne Sci-Fi, Horror, Mystery und Geschichten aus anderen phantastischen Genres mögen. Oder aber an diejenigen, die das Buch gerne an jemanden verschenken möchten, der Fan der Phantastik ist.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Dieses Buch wird nie im Handel erscheinen, nicht erneut aufgelegt und auch nicht als eBook herausgebracht werden. Wer also gerne liest und die Literaturlandschaft abseits des Mainstreams unterstützen möchte, für den ist das Projekt genau das Richtige. Ohne eure Hilfe und ohne Crowdfunding wäre es nicht möglich das Buch zu realisieren.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Sollte das Projekt erfolgreich sein, werden Druckkosten, Gagen und Gehälter aller Mitwirkenden daraus bezahlt. Ihr helft also, ein einzigartiges Buch entstehen zu lassen, dass es ohne euch nicht geben könnte.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehe ich, Florian Jung, Buchblogger und bekennender Phantast. Seit nunmehr sieben Jahren betreibe ich den Literaturblog „creepy creatures reviews“, in dem ich Bücher aus eben den Genres vorstelle, die in diesem Buch vertreten sind.
Nachdem 2020 bereits „Das Phantastikum“ dank der Crowd entstehen konnte, soll nun ein zweites Buch mit neuen Autorinnen und Autoren ebenso wie Größen der Szene entstehen.

Projektupdates

20.04.22 - Verzögerung der Sammler- und Sonderausgaben...

Verzögerung der Sammler- und Sonderausgaben

Leider hat die Druckerei die Buchblöcke, die Buchbinder Zimmer für die gebundenen Bücher braucht, falsch beschnitten und muss nun nachliefern. Wäre das nicht passiert, würden die Ausgaben heute auf den Weg gehen. So verzögert sich leider, leider alles um vier bis sechs Wochen. Voraussichtlich im JUNI werden die Bücher dann ausgeliefert.

Es tut mir sehr leid, euch dies mitteilen zu müssen - ich lege eigentlich großen Wert darauf, dass Zeitpläne eingehalten werden. Aber auch der Puffer von zwei Wochen bringt nun ncihts mehr. Ich bitte euch um Geduld und entschuldige mich stellvertretend für die Druckerei.

23.11.21 - es hat gerade mal drei Stunden gedauert bis...

es hat gerade mal drei Stunden gedauert bis das erste Fundingziel erreicht war. Dafür danke ich euch allen, bin gerührt und etwas baff.

Unterstützen

Teilen
Das zweite Phantastikum
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren