Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Umwelt
Phytobiotika sind pflanzliche Substanzen, die wirksam gegen Bakterien sind, sie lösen kaum Resistenzen bei Bakterien aus. Diese phytobiotischen Substanzen für die Menschen nutzbar zu machen ist unser Ziel. Wir haben eine pflanzliche Rezeptur entwickelt, die Bakterien am Wachsen hindert. Das erste rein pflanzliche Produkt ist ein pflegendes phytobiotisches Rachenspray. Es kann den Körper unterstützen, Racheninfekte zu überwinden. Wir arbeiten an weiteren Phytobiotika für Mensch und Tier.
Hamburg
1.662 €
6.500 € Fundingziel
39
Fans
58
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Phytobiotika

Projekt

Finanzierungszeitraum 24.03.17 16:16 Uhr - 07.05.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 21.05.2017 - 30.05.2017
Fundingschwelle 1.500 €
Fundingziel 6.500 €
Stadt Hamburg
Kategorie Umwelt

Worum geht es in dem Projekt?

Unser Startnext Projekt hat zum Ziel, Menschen für unsere Idee und unseren Ansatz zu begeistern. Das wird uns ermöglichen, unsere Kapazitäten auszubauen.
Wir erforschen rein pflanzliche antibakterielle Substanzen, "Phytobiotika", indem wir Tradition und Innovation verknüpfen.

Alles begann mit einem Familienrezept - einer pflanzlichen Tinktur, die meine Großmutter nach ihrer Tradition hergestellt hat. Damit behandelte sie bei uns in der Familie kleinere Verletzungen und die aufgeschlagenen Knie der Kinder. Als Student habe ich später während eines Laborpraktikums bei Dr. Thomas Fenner festgestellt, dass diese pflanzliche Rezeptur tatsächlich Bakterien am Wachsen hindert.

Heute, nach 5 Jahren Laborarbeit und kontinuierlicher Verbesserung steht eine technologisch überarbeitete Zusammensetzung und ein neuer innovativer Ansatz für die Bakterien Bekämpfung. Phytobiotika können Bakterien von allen Seiten angreifen. Dies geschieht, weil sie von Natur aus multikomponent sind und somit gegen einzelne schützende Mutationen von Bakterien gewappnet.

Produkte auf Grundlage dieser phytobiotischen Zusammensetzungen könnten den Einsatz der herkömmlichen Antibiotika und somit die Umweltbelastung durch ihre Rückstande senken. Die Antibiotikaresistenzen bei den Bakterien würden dann als redundant wegfallen. Solche Produkte zu entwickeln – diesem Ziel dient unser Startup.

Unser erstes phytobiotisches Produkt ist ein Spray für den Rachen, das den Körper bei Entzündungs- und Erkältungsbekämpfung unterstützen kann. Denn häufig werden die Erkältungserkrankungen von Bakterienbesiedlung begleitet. Unser Rachenspray ist kein Medizinprodukt, sondern ein bei der EU registriertes pflanzliches Pflegemittel. Es basiert auf den Extrakten der Mentha peperita, des Japanischen Schnurbaums und des Zitrus limon. Das Spray zeigte in vitro eine stärkere Wirkung als ein zum Vergleich getestetes Produkt auf Kamillen-extrakt Basis.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, Tradition und Innovation für eine nachhaltige Bakterienbekämpfung zu verknüpfen.

Durch den häufig unnötigen Einsatz chemischer Antibiotika – alle aber nur mit einem einzigen Wirkstoff – stehen Menschen und ihre Umwelt vor der wachsenden Herausforderung durch resistente Keime. Die Ausscheidung chemischer Antibiotikarückstände belastet die Umwelt und führt zur Verbreitung resistenter Keime, von denen es folglich nicht nur in Krankenhäusern sondern manchenorts auch im Boden und in Gewässern wimmelt.

  • Wir wollen auf dem natürlichen umweltfreundlichen und nachhaltigen Wege die Resistenzen bekämpfen. Dafür entwickeln wir rein pflanzliche antibakterielle Mittel.
  • Wir haben bereits ein phytobiotisches Rachenspray entwickelt und planen in der Zukunft eine Wundpflege-Creme sowie ein Wundpflegemittel für Tiere zu kreieren. Damit könnte der Antibiotikaeinsatz auch bei Tieren gesenkt werden.
  • Die Nutzung chemischer Antibiotika zu reduzieren und dadurch die Bildung neuer bakterieller Resistenzen zu vermeiden ist unser langfristiges Ziel.

Das geht uns aber alle etwas an!

Wir wollen die Menschen ansprechen, die verantwortungsbewusst mit dem eigenen Körper und der eigenen Gesundheit umgehen. Alle, die sich eine sicherere und saubere Umwelt und eine gesunde Gesellschaft wünschen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Willst Du auch in Zukunft darauf vertrauen können, dass bakterielle Infektionen behandelbar bleiben?

Willst Du die Umweltbelastung durch Antibiotikarückstände reduzieren?

Willst Du Dich mit uns für eine sicherere Zukunft einsetzen?

Dann solltest Du unser Projekt unbedingt unterstützen! Wie wir uns bei Dir bedanken, liegt in Deiner Hand.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Projekt hat eine Realisierungsschwelle von 1500 Euro.

  • Ein Teil des Geldes wird verwendet, um das Spray abzufüllen und an die Unterstützer zu versenden. Das setzt auch die Ralisierungsschwelle von 1500 Euro.
  • Wird mehr Geld zusammenkommen, wird es genutzt, um einen besseren Rotationsverdampfer (c.a. 2000 Euro) für unser Labor anzuschaffen. Das Gerät ist essenziell für die Herstellung pflanzlicher Extrakte und wird benötigt, um Flüssigkeiten im Vakuum bei geringer Temperatur schonend zu verdampfen. Dies wird unsere Produktivität um das zehnfache erhöhen und uns helfen, weiter an verbesserten pflanzlichen Rezepturen zu arbeiten.
  • Auf lange Sicht planen wir, eine phytobiotische Wundpflege-Creme zu entwickeln. Sowie ein Produkt für die Wundpflege bei Tieren. Denn auch bei Tieren werden sehr viele Antibiotika verwendet und so Resistenzen hervorgerufen. Den Einsatz dieser zu senken, ist unser langfristiges Ziel. Falls das gesamte Finanzierungsziel erreicht wird, werden die zusätzlichen 3000 Euro den Grundstein für diese weiteren Studien legen. Die Kosten hier würden sich folgendermaßen aufteilen. Für die Erforschung und Optimierung der Salbengrundlage c.a. 1000 Euro. Für die Optimierung der Wirkstoffkomposition für das Wundpflegemittel für Tiere c.a. 2000 Euro.
  • Natürlich werden wir auch die Platform Startnext mit 10% (6%+4%) der Einnahmen unterstützen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Unser Startup heißt: "SjF Hanse Scientific". Es wurde von Dr. Thomas Fenner und Dr. Juri Smirnov Ende 2015 gegründet.

Juri Smirnov:
Hat vor kurzem die Promotion abgeschlossen und ist momentan Geschäftsführer von Hanse Scientific und Forscher bei dem INFN Institut in Florenz.

Thomas Fenner:
Verfügt über langjährige Erfahrung in Mikrobiologie, Hygiene und Umweltmedizin. Er ist Geschäftsführer von Hanse Scientific und leitet ein Diagnostik Labor in Hamburg.

Zusammen bilden wir ein starkes Team und kombinieren Innovation und Erfahrung.

Impressum
SjF Hanse Scientifc UG
Juri Dr. Smirnov
Bergstr. 14
20095 Hamburg Deutschland

We are a new Startup working on the development of new phytobiotik solutions.
Please note that our throat spray is not a medical product, but a care product registered with the EU. Therefore, it can be shipped only to the EU member states.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.179.729 € von der Crowd finanziert
4.837 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH