Projekte / Journalismus
PORTRAITMAGAZIN ist ein Magazin im Format 8 x 10 inch voller Inhalte rund um die Porträtfotografie. Zweimal jährlich auf 80 Papier-Seiten präsentiert es vornehmend deutsche Fotografen und ungesehene Portraits unter anderem auch aus der Malerei. Wir wollen Arbeiten zeigen, die im Blickwinkel der Portraitfotografie durch herausragende Lichtführung auf sich aufmerksam machen.
3.646 €
3.500 € 2. Fundingziel
25
Fans
94
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 05.04.18 14:40 Uhr - 07.05.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mai 2018
Fundingziel erreicht 2.500 €
2. Fundingziel erreicht 3.500 €
Wir möchten gerne, dass das Endprodukt die hohe Qualität der Beiträge widerspiegelt. Die Summe ermöglicht, dass das PORTRAITMAGAZIN in den Offsetdruck geht.
Jeder Euro mehr gibt uns Planungssicherheit für die nächste Ausgabe PORTRAITMAGAZIN ZWEI18 im November 2018.
Stadt Willich
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Der Mensch interessiert sich für den Menschen am meisten. Die Portraitfotografie – nicht weniger als das zweitälteste Genre der Fotografie – schlägt den Betrachter meist in seinen Bann. Auch scheint die fotografische Sichtweise von Menschen immer wieder auf wundersamer Weise neu erfunden zu werden. Kaum ein Genre fasziniert eben mehr. Der Begriff »face to face« hat in der elektronisierten Welt wieder einen wertigen Klang. Man möchte sich sehen!

Mit diesem neuen Magazin wollen wir genau das zeigen. Interesse am menschlichen Portrait.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

PORTRAITMAGAZIN adressiert Profis und anspruchsvolle Fotoamateure sowie gewerbliche Anwender in den Bereichen Fotografie, 3D, Malerei und Licht.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit deiner Hilfe möchten wir ein Magazin machen, das in allen Bereichen auf hohem Niveau ist: mit starken Fotos durch herausragende Lichtführung, gut recherchierten und kurzweiligen Beiträgen, hochwertigem Druck auf schönem Papier, stimmigem Layout und einer preisgekrönten Schrift.

Deine Unterstützung leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Mediums Print und der hochwertigen Porträtfotografie.

Wenn du neugierig auf unsere erste Ausgabe bist, bitten wir dich um deine Unterstützung! Denn jeder, der im Voraus ein Heft bestellt, gibt uns Planungssicherheit.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir glauben, dass ein gedrucktes Magazin immer noch der beste Ort für außergewöhnliche Fotos und spannende Beiträge zur Portraitfotografie ist. Und dies hat seinen Preis. Eure Unterstützung fließt zu 100 % in Produktion und Vertrieb von PORTRAITMAGAZIN.

Das PORTRAITMAGAZIN kann nur mit einer großen Portion Leidenschaft, Teamarbeit, Selbstausbeutung und mit vielen freiwilligen Helfern zustande kommen – also low-bis-no-budget, aber mit viel Herzblut und hohem Anspruch.

Wer steht hinter dem Projekt?

Nina und Eib Eibelshäuser haben schon lange den Traum eines eigenen, perfekten Magazins. Die Talente der beiden ergänzen sich, sodass die Möglichkeit besteht, das gemeinsame Ziel tatsächlich zu erreichen.

Die PORTRAITMAGAZIN-Redaktion besteht aus einem aktiven Fotografen und Autoren sowie einer Gestalterin und Bildredakteurin,, die sich mit Liebe, Enthusiasmus und großer Begeisterung professionell und ehrenamtlich für Fotografie und ihre Akteure engagieren.

Als Gestalterin achtet Nina auf Kontraste, Wiederholungen und Ausgewogenheit. Im Layout und in der Bildgestaltung wendet sie Raster an, die fix sind und trotzdem Spielraum haben. Flexibilität legt sie als Projektmanagerin an den Tag und auch nachts herrscht Organisation und genaue Ausrichtung. Ihren Schwerpunkt hat die Designerin für visuelle Kommunikation auf die Fotografie gelegt. Sie ist spezialisiert auf die Konzeption und Produktion von Magazinen, Kundenzeitschriften, Durchführung von Foto-Wettbewerben und -Workshops sowie das Social-Media für Firmen der Imaging Branche.

Eib Eibelshäuser hat sich dem Thema Licht verschrieben, dem zentralen »Arbeitsmaterial« der Fotografie. Unter dem Eindruck, dass fotografiertes Licht häufig sehr künstlich und nicht an der Natur orientiert wirkt, hat sich seine Vorstellung von Licht über einer Szene eher aus der Malerei heraus gebildet. Auch der Bildschnitt ist seit Jahren nur noch im »landscape«-Format, da Eib Hochformate als Blickausrichtung für den Menschen als unnatürlich empfindet. Getrieben von seiner Leidenschaft für oft auch verborgene Lichtereignisse schaut er bei seiner Arbeit sehr genau hin. Wie ein Maler greift er hin und wieder zum »Lichtpinsel« (einer Taschenlampe zum Beispiel) und gibt dem Foto noch ein wenig Dramatik hinzu. Die Landschaft als mächtiges Motiv und der besondere Mensch in dieser Landschaft, das sind Themen, die Eib besonders interessieren. Der Mensch als (Bild-)Gestalter seiner Umwelt steht bei seiner Arbeit häufig im Fokus.

Impressum
eibelshäuser | konzept | kommuikation
Nina Eibelshäuser
Buschstr. 1
47877 Willich-Anrath Deutschland

www.portraitmagazin.de
www.eibelshäuser.de
www.eib.de

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.290.573 € von der Crowd finanziert
6.223 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH