<% user.display_name %>
Projekte / Journalismus
Das Fotobuch "Fotos für die Pressefreiheit 2018" dokumentiert auch in diesem Jahr wieder Brennpunkte rund um die Pressefreiheit. In bewegenden Bildern und Texten berichten renommierte internationale Fotografinnen und Fotografen von ihren Erfahrungen in Ländern, in denen Presse-, Meinungs- und Internetfreiheit stark gefährdet sind. Ihre Arbeiten stellen sie unentgeltlich zur Verfügung und die Verkaufserlöse des Fotobuches kommen direkt unserer Menschenrechtsarbeit zugute.
9.218 €
7.500 € Fundingziel
277
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von Crowdfunding Berlin
28.03.18, 11:02 Carolin G.

Liebe Freundinnen und Freunde der Pressefreiheit,

nachdem wir alles nochmal final Korrektur gelesen haben sind nun die Druckplatten erstellt und wir warten gespannt auf das Ergebnis!

Es sind nur noch 22 Tage bis zum Kampagnenende. Als kleinen Einblick können wir euch heute schon mal stolz das Cover zeigen. Vorne wird PRESSEFREIHEIT ausgestanzt, dahinter lässt sich schon das Titelbild erahnen. Gefällt es euch?

Und so können wir auch schon preisgeben, welche Fotografinnen und Fotografen im Buch vertreten sind:
Samuel Aranda, Mohammed Badra, Fatemeh Bahrami, Xiomara Bender, Aija Bley, Alejandro Cegarra, Xavier Cervera, Andreas Herzau, Chloe Jafe, Lynn Johnson, Hamad Mohammed, Paul-Ruben Mundthal, Emin Özmen, Trevor Paglen, Baz Ratner, Marko Risovic, Anoek Steketee, Daro Sulakauri, Furkan Temir und Lorenzo Tugnoli.
Vielen herzlichen Dank an die Fotografinnen und Fotografen, die uns kostenlos ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben!

Und auch euch nochmals vielen Dank für eure wertvolle Unterstützung. Damit wir die 7.500 Euro erreichen, sind wir weiterhin auf eure Mithilfe angewiesen. Bitte erzählt euren Freunden und Bekannten von unserem Fotobuch und setzt euch mit uns für Pressefreiheit ein – keine Freiheit ohne Pressefreiheit!

Herzlichst
Euer Startnext-Fotobuchteam