Projekte / Journalismus
Das Fotobuch "Fotos für die Pressefreiheit 2018" dokumentiert auch in diesem Jahr wieder Brennpunkte rund um die Pressefreiheit. In bewegenden Bildern und Texten berichten renommierte internationale Fotografinnen und Fotografen von ihren Erfahrungen in Ländern, in denen Presse-, Meinungs- und Internetfreiheit stark gefährdet sind. Ihre Arbeiten stellen sie unentgeltlich zur Verfügung und die Verkaufserlöse des Fotobuches kommen direkt unserer Menschenrechtsarbeit zugute.
9.218 €
7.500 € Fundingziel
278
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
19.03.18, 17:25 Carolin G.

Liebe Freundinnen und Freunde der Pressefreiheit,

die Hälfte des Crowdfundingziels haben wir schon geschafft - vielen vielen Dank für eure wertvolle Unterstützung!

Wir haben noch 31 Tage für die zweite Hälfte – gemeinsam schaffen wir das auch noch! Ihr könnt uns ganz einfach helfen, indem ihr Freunden und Familie von der Fotobuchkampagne erzählt oder sie auf Facebook/Twitter etc. teilt. Vielen Dank schon mal dafür!

Barbara Stauss, unsere Fotobuch-Projektleiterin, macht gerade die Feinabstimmung zusammen mit unserer Druckerei Ruksaldruck, mit der wir seit Jahren sehr gut zusammenarbeiten. Hier ein paar Impressionen – dabei könnt ihr auch schon mal einen ersten Blick auf einige Fotos und Themen erhaschen…

Am Mittwoch dieser Woche gibt es noch eine letzte Abstimmung, dann wird es wirklich ernst und „Fotos für die Pressefreiheit 2018“ geht in Druck – wir freuen uns!

Liebe Grüße
Euer Startnext-Team


Fotos © Barbara Stauss/ROG