Crowdfunding beendet
Das Fotobuch "Fotos für die Pressefreiheit 2019" dokumentiert auch in diesem Jahr wieder Brennpunkte rund um die Pressefreiheit. In bewegenden Bildern und Texten berichten renommierte internationale Fotografinnen und Fotografen von ihren Erfahrungen in Ländern, in denen Presse-, Meinungs- und Internetfreiheit stark gefährdet sind. Ihre Arbeiten stellen sie unentgeltlich zur Verfügung und die Verkaufserlöse des Fotobuches kommen direkt unserer Menschenrechtsarbeit zugute.
8.940 €
Fundingsumme
272
Unterstütz­er:innen
13.04.2019

Noch 3 Tage!

Carolin G.
Carolin G.1 min Lesezeit

Foto © Gilles Sabrié

Liebe Freundinnen und Freunde der Pressefreiheit,

für die letzten drei Tage unserer Crowdfundingkampagne starten wir heute den Foto-Countdown: Jeden Tag werden wir hier ein anderes Bild aus dem neuen Fotobuch veröffentlichen.

Wir beginnen heute mit einem Foto aus China von Gilles Sabrié: Das Foto zeigt Gesichtserkennungssoftware auf einem Monitor. Unter Präsident Xi Jinping wird die Überwachung in China immer stärker ausgebaut. Neue Technologien wie künstliche Intelligenz und Gesichtserkennung erleichtern es der Regierung, die Bevölkerung bis in den Alltag hinein völlig zu kontrollieren. Das Foto stammt aus dem Video eines Pekinger Softwareentwicklers, das Demonstrationszwecken dient.

Der französische Fotograf Gilles Sabrié war früher als Medienmanager tätig, arbeitet aber seit fast 20 Jahren hauptberuflich als Fotograf und lebt in Peking.

Morgen geht es weiter mit einem Foto aus dem Jemen…

Viele Grüße

Euer Fotobuch-Startnext-Team
Michaela, Louise, Daniel und Caro

Teilen
Fotos für die Pressefreiheit 2019
www.startnext.com