Crowdfunding beendet
Das Fotobuch "Fotos für die Pressefreiheit 2019" dokumentiert auch in diesem Jahr wieder Brennpunkte rund um die Pressefreiheit. In bewegenden Bildern und Texten berichten renommierte internationale Fotografinnen und Fotografen von ihren Erfahrungen in Ländern, in denen Presse-, Meinungs- und Internetfreiheit stark gefährdet sind. Ihre Arbeiten stellen sie unentgeltlich zur Verfügung und die Verkaufserlöse des Fotobuches kommen direkt unserer Menschenrechtsarbeit zugute.
8.940 €
Fundingsumme
272
Unterstütz­er:innen
03.04.2019

Schon mehr als drei Viertel!

Carolin G.
Carolin G.1 min Lesezeit

Liebe Freundinnen und Freunde der Pressefreiheit,

jetzt haben wir schon mehr als 6.500 Euro, also über drei Viertel des Finanzierungsziels geschafft! Wir können uns gar nicht oft genug für Eure wunderbare Unterstützung bedanken – Ihr seid großartig!

Das Fotobuch ist nun bereits in Druck (im Foto oben seht Ihr ein paar Druckfahnen – wir lieben diesen Rotton!). Und wir beginnen schon langsam die Planung des „Packevents“, an dem wir im Akkord Eure Dankeschöns verpacken und verschicken werden. Wir glauben natürlich fest daran, dass wir das Finanzierungsziel im Zeitrahmen erreichen werden.

Uns bleiben noch 13 Tage für die fehlenden 1.500 Euro, um die Kampagne erfolgreich umzusetzen. Wie immer - erzählt gerne Euren Lieben von der Kampagne oder teilt sie in den sozialen Medien – wir freuen uns über jede Unterstützung.

Herzlichen Dank und Grüße
Euer Fotobuch-Startnext-Team
Daniel, Louise, Michaela und Caro

P.S.: Wenn Ihr auch nach der Kampagne Informationen zur Arbeit von Reporter ohne Grenzen erhalten möchtet, könnt Ihr Euch auch hier in unseren Newsletter eintragen.

Teilen
Fotos für die Pressefreiheit 2019
www.startnext.com