Crowdfunding beendet
Mit dem gesammelten Geld wird ein Teil der Druckkosten gedeckt. Der Gewinn aus dem Verkauf des Fotobuchs kommt direkt unserer Menschenrechtsarbeit zugute.
8.401 €
Fundingsumme
257
Unterstütz­er:innen
17.04.2020

Noch 10 Stunden!

Josie Niehoff
Josie Niehoff2 min Lesezeit

Foto © Wassim Ghozlani

Liebe Freundinnen und Freunde der Pressefreiheit,

es ist soweit, heute ist der letzte Tag unserer Crowdfundingkampagne!

Als letztes Bild aus dem Countdown möchten wir Euch ein Fotoprojekt des Fotografen Wassim Ghozlani vorstellen. Mit den Fotos des Projektes „Postcards from Tunisia“ gelingt es dem Fotografen ein reales Tunesien, abseits von Kamelen, Wüsten und Stränden, abzubilden.

Er wuchs in Tabarka auf, einer touristischen Kleinstadt an der Mittelmeerküste. Schon damals fiel im auf, dass die Motive auf den Postkarten nur sehr wenig mit der Lebensrealität in Tunesien zu tun hatten. Aus diesem Grund startete er vor etwa zehn Jahren sein Fotoprojekt. Ein anderer Antrieb war die Revolution von 2011 – er wollte dokumentieren, wie sich die damals beginnenden Veränderungen auf die Landschaft auswirkten und ob die vielen politischen Versprechen Tunesien wirklich verändern würden.

Bevor er sich als Fotograf verwirklichte, arbeitete Ghozlani als Grafikdesigner bei einer Werbeagentur. Das genutzte Bildmaterial entsprach oft nicht seinen Vorstellungen, sodass er selbst zu fotografieren begann. In seinen Bildern möchte er die Raumkomposition und den Stil üblicher Postkarten beibehalten, aber die Beschönigungen weglassen: „Sie nähren die Fantasie eines Tunesiens, das nicht existiert.“

Die Motive von Wassim Ghozlani stehen sinnbildlich für ein Land, dass sich auch fast ein Jahrzehnt nach der Revolution noch immer im Stillstand befindet.

Nun sind wir fast am Ende unserer Kampagne angekommen. Wir zählen noch gespannt die letzten Stunden und fiebern, ob wir die 8.500 Euro noch erreichen werden…

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Herzlichste Grüße
Euer Fotobuch-Startnext-Team
Michaela, Julian und Josie

Teilen
Fotos für die Pressefreiheit 2020
www.startnext.com