Crowdfunding beendet
Mit dem gesammelten Geld wird ein Teil der Druckkosten gedeckt. Der Gewinn aus dem Verkauf des Fotobuchs kommt direkt unserer Menschenrechtsarbeit zugute.
17.383 €
Fundingsumme
417
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung "Excellente Crowd-Finanzierungsrunde, ich bin gespannt wie es mit diesem Projekt weitergeht."
03.05.2021

Kurzfristige Einladung: Wir präsentieren heute das Fotobuch 2021!

Luisa Becker
Luisa Becker2 min Lesezeit

Liebe Freundinnen und Freunde der Pressefreiheit,

wir möchten Euch alle kurzfristig, aber sehr herzlich zu unserer Online-Veranstaltung und Präsentation des heute erscheinenden Fotobuchs "Fotos für die Pressefreiheit 2021" einladen! Gemeinsam mit dem Berliner Maxim Gorki Theater werden wir per Live Stream die diesjährige Ausgabe vorstellen. Die Veranstaltung im Gorki Theater beginnt am 3. Mai um 19.30 Uhr, und Sie können per Live Stream dabei sein.

Frauen in weißen und roten Kleidern, die Soldaten umarmen: Die Bilder der landesweiten Demonstrationen in Belarus, bei denen martialische Sicherheitskräfte gegen friedliche Bürger eingesetzt wurden, sind um die Welt gegangen. Die Fotografin Violetta Savchits aus Minsk hat die Proteste gegen die gefälschte Präsidentenwahl im August 2020 eindringlich dokumentiert. Ihre Bilder finden sich – wie die von rund 20 anderen Fotografinnen und Fotografen – in der 27. Edition des Bands „Fotos für die Pressefreiheit“ von Reporter ohne Grenzen (RSF) wieder.

Das Buch erscheint jährlich am 3. Mai, dem Internationalen Tag der Pressefreiheit. Wir stellen es Ihnen am Abend des Erscheinungstages in einer Hybrid-Veranstaltung mit dem Berliner Maxim Gorki Theater vor. Anwesend sind die Fotografin selbst sowie der Journalist und Belarus-Experte Ingo Petz. Die Schauspielerin Ruth Reinecke liest Auszüge aus dem Essay über Violetta Savchits.

Gezeigt werden zudem ein Dutzend von Savchits‘ Arbeiten: Protestierende, die mit ihren Händen Herzen formen, eine Frau, die vor Polizeisperren ein Selfie aufnimmt, Fahnen schwenkende Spaziergängerinnen und -gänger. Die Fotojournalistin hat die Demonstrationen in ihrer Heimatstadt Minsk täglich dokumentiert, und sie berichtet unter anderem von der Angst, dabei jederzeit festgenommen und geschlagen zu werden.

Die Veranstaltung im Gorki Theater beginnt am 3. Mai um 19.30 Uhr, und Sie können per Live Stream dabei sein. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Herzliche Grüße und vielen Dank
Josie, Luisa und Michaela

Impressum
Reporter ohne Grenzen
Michaela Orizu
Potsdamer Straße 144
10783 Berlin Deutschland