Crowdfinanzieren seit 2010

"Fotos für die Pressefreiheit 2024" dokumentiert in bewegenden Bildern und Texten Brennpunkte der Presse- und Informationsfreiheit.

Mit dem gesammelten Geld wird ein Teil der Druckkosten gedeckt. Der Gewinn aus dem Verkauf des Fotobuchs kommt direkt unserer Menschenrechtsarbeit zugute.
Datenschutzhinweis
Finanzierungszeitraum
01.03.24 - 29.04.24
Realisierungszeitraum
Erscheint am 03. Mai 2024
Website & Social Media
Mindestbetrag (Startlevel): 12.000 €

Mit dem gesammelten Geld wird ein Teil der Druckkosten gedeckt. Der Gewinn aus dem Verkauf des Fotobuchs kommt direkt unserer Menschenrechtsarbeit zugute.

Stadt
Berlin
Kategorie
Journalismus
Projekt-Widget
Widget einbinden
26.04.2024

Drei Tage bis zum Crowdfunding-Finale: Unterstützt uns jetzt!

Daniela Dibelius
Daniela Dibelius3 min Lesezeit

Tag vier nach dem Beben: In der Altstadt von Antakya bemühen sich Freiwillige, Leichen aus den Trümmern zu bergen. Das historische Zentrum des früheren Antiochia wurde bei der Katastrophe größtenteils zerstört. © Emily Garthwaite

Liebe Freund*innen der Pressefreiheit,

das Ende unserer Startnext-Kampagne auf kommt immer näher. Bis zum 29. April können Ihr uns noch unterstützen und unsere Kampagne teilen. Der Erfolg dieser Kampagne ist für uns wichtig da wir über sie einen wesentlichen Teil der Druckkosten der diesjährigen Ausgabe der „Fotos für die Pressefreiheit 2024“ finanzieren. Um unser Funding-Ziel zu erreichen, brauchen wir weiterhin eure Unterstützung!

Um einen weiteren Einblick in das neue Fotobuch zu geben, möchten wir euch heute die Arbeit von Emily Garthwaite vorstellen. Sie hat in London Dokumentarfotografie und Fotojournalismus studiert und arbeitet als Fotojournalistin und Autorin vor allem in den Ländern des Nahen Ostens. In ihren Reportagen befasst sie sich vor allem mit Menschenrechts- und Umwelthemen, wofür sie zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Sie arbeitet unter anderem für New York Times, Washington Post, Smithsonian Magazine, Le Figaro, Der Spiegel und Geo. Heute pendelt sie zwischen dem Irak und der Türkei.

Nach dem Erdbeben in der Türkei und Syrien hat sie Menschen vor Ort fotografiert, um zu zeigen, wie sie in kritischen Situationen zusammenleben und um das tägliche Leben und Überleben im Krisengebiet kämpfen. Das oben abgebildete Foto zeigt, wie vier Tage nach dem Beben Freiwillige in Antakya Leichen aus den Trümmern bergen. Bei dem Erdbeben wurde das historische Zentrum des früheren Antiochia größtenteils zerstört.
In den nächsten Tagen werden wir auf Startnext weitere Einblicke in das neue Fotobuch geben. Bestellt jetzt eure Ausgabe von „Fotos für die Pressefreiheit 2024“ vor, um weitere Fotos von Emily Garthwaite und anderen internationalen Fotograf*innen zu sehen.

Für diejenigen von euch, die am 3. Mai in Berlin sind, haben wir ein besonderes Dankeschön vorbereitet: Ihr könnt dabei sein, wenn unser Fotobuch im Maxim-Gorki-Theater vorgestellt wird – und es als erste*r in den Händen halten! Das Dankeschön umfasst zwei Tickets zur Veranstaltung sowie eine RSF-Stofftasche mit dem neuen Fotobuch.
Hier geht es direkt zum Dankeschön: https://www.startnext.com/pressefreiheit2024/ds/d/sn-erlebnisse/sn-events/veranstaltung-fotobuch-launch-im-maxim-gorki-theater-berlin-i421670.html?ref=projektdetail

Mit eurem Engagement in den nächsten Tagen können wir noch viel bewegen. Bis zum Laufzeit-Ende am 29. April ist noch genug Zeit, um die Kampagne mit Familie, Freund*innen, Bekannten und Kolleg*innen zu teilen. Gemeinsam schaffen wir mehr!

Herzliche Grüße
Euer Fotobuch-Startnext-Team
Nora, Nadja, Prisca, Max, Pauline, Veronika und Daniela

Das Crowdfunding-Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Unterstützen und Bestellen ist auf Startnext nicht mehr möglich.

  • Die Abwicklung getätigter Bestellungen erfolgt entsprechend der angegebenen Lieferzeit direkt durch die Projektinhaber:innen.

  • Die Produktion und Lieferung liegt in der Verantwortung der Projektinhaber:innen selbst.

  • Widerrufe und Rücksendungen erfolgen zu den Bedingungen der jeweiligen Projektinhaber:innen.

  • Widerrufe und Stornos über Startnext sind nicht mehr möglich.

Was heißt das?
Impressum
Reporter ohne Grenzen e. V.
Maik Thieme
Postfach 304108
10756 Berlin Deutschland
USt-IdNr.: DE174470713

Eingetragener Verein

08.04.24 - Liebe Unterstützer*innen der Pressefreiheit,...

Liebe Unterstützer*innen der Pressefreiheit,

da wir noch einige Inhalte haben, die wir mit euch teilen wollen, werden wir die Laufzeit des Projekts um zwei Wochen verlängern. Seid gespannt auf die nächsten Einblicke in das neue Fotobuch und freut euch auf den 03. Mai, den internationalen Tag der Pressefreiheit!

Wir freuen uns natürlich auch, wenn ihr das Projekt mit euren Freund*innen und Bekannten teilt. Sämtliche Erlöse fließen direkt in unsere Menschenrechtsarbeit.

Herzliche Grüße
Nadja

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Fotos für die Pressefreiheit 2024
www.startnext.com
Facebook
X
WhatsApp
LinkedIn
Xing
Link kopieren

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren