Visitenkarte

Christian Gayed

Deutschland / Rendsburg

Christian Gayed ist der künstlerische Leiter der norddeutschen sinfonietta.
Er sammelte seine ersten Erfahrungen als Dirigent schon vor dem Studium an der Musikhochschule in Detmold. 1988 begegnete er Sergiu Celibidache; dem folgenden langjährigen Studium bei ihm und seinem Assistenten Konrad von Abel verdankt er wesentliche Impulse. Später führten ihn Assistenzen und Gastdirigate zu verschiedenen Orchestern in Deutschland und Polen.
Im Jahr 2000 gründete er die Orchesterwerkstatt norddeutsche sinfonietta, deren künstlerischer Leiter er seitdem ist.
Als Arrangeur und Komponist blickt er auf eine Vielzahl von Aufführungen eigener Werke für unterschiedliche Ensembles zurück. Sein Arrangement des Originalklavierauszugs von Eduard Künnekes Musik zum Stummfilm »Das Blumenwunder« ermöglichte mehrere viel beachtete Wiederaufführungen des Kunstfilms von 1926 nach über siebzig Jahren.
Zum 100. Geburtstag von Astor Piazzolla 2021 konzipierte er für die norddeutsche sinfonietta ein Programm, in dem populäre und weniger bekannte (insbesondere frühere) Werke Piazzollas in Beziehung zur Musik von J.S. Bach traten. Dafür entstanden ebenfalls eigene Arrangements.
Christian Gayed stammt aus Tübingen (BW), lebt in Rendsburg (SH), koordiniert die Studienvorbereitende Ausbildung für den Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein und ist vielseitig künstlerisch und pädagogisch tätig.

33
Unterstützungen
44
Abonnierte Projekte
2
Eigene Projekte
fuga y misterio | Piazzolla & Bach

fuga y misterio | Piazzolla & Bach

ein argentinisch-barockes Crossover
Griff nach den Sternen

Griff nach den Sternen

Zu ihrem 15. Geburtstag produziert die norddeutsche sinfonietta (Orchesterwerkstatt mit Schülern und Profimusikern in/um SH) erstmals eine CD / DVD. Aufgenommen werden drei Werke, die in den...