Crowdfunding beendet
PS: Anmerkungen zum Literaturbetrieb / Politisch Schreiben ist eine Initiative, die seit 2015 einmal jährlich eine Zeitschrift in print und digital veröffentlicht. Die Printausgabe ist käuflich zu erwerben, die Digitalausgabe auf der Homepage frei zugänglich. PS #3 Imagination - Krise - Wirklichkeit erscheint im Oktober 2017
2.610 €
Fundingsumme
61
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung "Brillante Crowd-Finanzierungsrunde, ich bin gespannt wie es mit diesem Projekt weitergeht."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 PS #3 »Imagination - Krise - Wirklichkeit«
 PS #3 »Imagination - Krise - Wirklichkeit«
 PS #3 »Imagination - Krise - Wirklichkeit«
 PS #3 »Imagination - Krise - Wirklichkeit«

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 03.09.17 02:55 Uhr - 20.10.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Verschickungen bis Dezember
Startlevel 2.500 €
Kategorie Literatur
Stadt Leipzig

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

PS #3 Imagination - Krise - Wirklichkeit erscheint im Oktober 2017

Jede Ausgabe setzt sich zusammen aus einem dem Teil Gedanken und Gesprächen und einem literarischen Teil. Der erste Teil umfasst Essays und Interviews, die sich mit den Strukturen des Literaturbetriebs auseinander-setzen und um das Thema der Ausgabe kreisen; der literarische Teil ist inhaltlich freigestellt.

Teil der Initiative ist auch, mit Menschen zusammenarbeiten, die in psychiatrischen Einrichtungen, Gefängnissen oder Altersheimen Kreativ-Schreiben-Workshops geben und auch aus diesen Reihen Texte in unser Magazin aufnehmen. In der #2 haben wir dies bereits umgesetzt.

Neben dem Magazin realisiert die Redaktion auch Lesungen und Workshops. Hierbei setzen wir auf die Strategie der Vernetzung über Bündnisse zwischen Wien, Leipzig, Berlin und möglichst vielen weiteren Orten.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

PS richtet sich an alle, die Literatur schreiben, verwerten, damit Geld machen und, wie wir, bei all dem immer schon einen Tiger im Hirn hatten.

Wir versuchen durch angeregte Diskussionen den von Konkurrenz und Karrieredruck geprägten Normalzustand im Literaturbetrieb aufzubrechen und Möglichkeiten für einen gemeinsamen und solidarischen Umgang zu eröffnen. Wir möchten ein Schreiben fördern, dass sich bewusst und aktiv mit der eigenen Position in der Gesellschaft auseinandersetzt und sich interessiert in die Kämpfe und Widersprüche der Gegenwart begeben will.

Das Ziel der Crowdfunding-Kampagne ist es, die Druckkosten für das Magazin zu stemmen und die Papiervariante von PS vorzulegen. Wir läuten das Finale zur dritten Runde ein!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Crowdfunding macht PS unabhängiger von Förderstellen. Da wir gerne anecken, ermöglicht die Unterstützung durch unsere Leser_innen selbst mehr inhaltliche Schlagkraft.

Ihr seid auch nicht einverstanden, wie (deutschsprachige) Literatur publiziert, abgelehnt, vermarktet wird? Wer Preise bekommt und wer generell keine Chancen hat? Ihr könnt euch die Dynamiken zwischen Kunst, politischer Haltung und Gegenwart auch anders, schöner vorstellen?!
Dann schaltet euch bei PS ein.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

PS #3 geht in Druck.
Die Redaktion kann sich z.B. Fahrtkosten rückerstatten und wir bleiben nicht auf privaten Kosten sitzen.

IHR könnt vor allem die PS#3 aufschlagen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Redaktionskollektiv. Dieses Jahr ist es erweitert und setzt sich zusammen aus:

Kaśka Bryla, Olivia Golde, Jiaspa Fenzl, Sibylla Vričić Hausmann, Lara Hampe, Özlem Özgül Dündar, Carolin Krahl, Yael Inokai

Hinter uns steht ein stetig wachsendes Netzwerk. Viele
Unterstützer_innen und selbstverständlich alle, die PS ermöglichen. Auch Du.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
PS #3 »Imagination - Krise - Wirklichkeit«
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren