Crowdfunding beendet
Wir organisieren Stadtführungen, die von ehemals Obdachlosen sowie Menschen mit Flucht- bzw. Migrationsgeschichte geleitet werden. Eigentlich würde jetzt bei uns die Hauptsaison starten, doch alle unsere Touren sind abgesagt. Da wir einen Großteil unserer Arbeit in Berlin aus den Teilnahmegebühren für die Touren finanzieren, bereitet uns die Situation große Sorgen. Mit eurer Unterstützung können wir diese "Pause" auch finanziell überstehen – und euch bald wieder durch Berlin & Dresden führen.
6.559 €
Fundingsumme
136
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 querstadtein braucht Euch!
 querstadtein braucht Euch!
 querstadtein braucht Euch!
 querstadtein braucht Euch!
 querstadtein braucht Euch!

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 09.04.20 11:28 Uhr - 28.05.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum nach Ende der Kontaktsperren
Kategorie Bildung
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

querstadtein e.V. bietet seit 2013 in Berlin Stadtführungen an, die zum Perspektivwechsel einladen: Unter dem Motto "Leben auf der Straße" zeigen Menschen, die einmal obdachlos waren, die Kieze, auf deren Straßen sie früher gelebt haben. Seit 2016 teilen auch Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte ihre Sicht auf die Stadt. Mit diesen Touren sind wir seit 2018 auch in Dresden aktiv.

Unsere Touren bringen Menschen zusammen, die einander sonst vielleicht nicht so leicht begegnen würden. Die Stadtführer*innen klären auf und laden ein, eigene Vorurteile zu überdenken. Sie engagieren sie sich als Bildungsakteure für ein gelingendes Zusammenleben in der vielfältigen Stadtgesellschaft. Sie erfahren Wertschätzung für ihr Engagement auf Basis ihrer Lebenserfahrung und erhalten einen Zuverdienst.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unsere Touren richten sich an alle, die ihre Stadt mit anderen Augen sehen und mehr über die Themen Obdachlosigkeit oder Flucht & Migration erfahren möchten. Zu uns kommen Schulklassen und Studierende, Freiwilligendienstleistende, Mitarbeitende von NGO und Unternehmen. Für Einzelpersonen bieten wir regelmäßig offene Touren an.

Nach der Pause wollen wir richtig durchstarten. Wir sind bereit, nur ihr fehlt noch!

Seid dabei – allein, mit Freunden oder Familie, mit euren Kolleg*innen, euren Stammtisch-Buddies oder Vereinsmitgliedern. Verschenkt Gutscheine für querstadtein-Touren zu Ostern oder zum Geburtstag, bucht schon jetzt eine Tour für den künftigen Betriebsausflug, euer Seminarprogramm oder unterstützt uns mit einer Spende.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Uns fehlen die Begegnungen und das Miteinander, unseren Stadtführer*innen fehlt ihre Arbeit. Viele von ihnen sind schon seit Jahren für querstadtein unterwegs, andere wollten gerade mit ihren neuen Touren starten.

Während unser Standort in Dresden von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert wird, finanzieren wir einen Großteil unserer Arbeit in Berlin über die Toureinnahmen. Da wir nun im "Shut Down" sind, brauchen wir Unterstützung. Mit eurer Hilfe können wir diese schwierige Zeit überbrücken und unsere Stadtführungen in Zukunft wieder anbieten.

Unsere "Dankeschöns" sollen Lust machen auf die Zukunft. Darauf, wieder Menschen außerhalb des engsten Kreises zu begegnen, andere Lebensrealitäten kennenzulernen und Vielfalt auch in der analogen Welt zu leben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

In unserem Berliner Büro arbeiten drei Hauptamtliche und eine BFD-Leistende. Obwohl wir derzeit keine Touren durchführen, legen wir zu Hause nicht die Füße hoch. Stattdessen arbeiten wir z. B. an digitalen und virtuellen Alternativen. Diese können die persönlichen Begegnungen unserer Stadtführungen zwar nicht ersetzen. Aber gerade in Zeiten von Corona finden wir es wichtig, über die Verletzlichkeit von Menschen ohne Obdach sowie von Menschen auf der Flucht aufzuklären.

Kurzarbeit haben wir bereits angemeldet, dennoch haben wir weiterhin laufende Kosten etwa für

  • verbleibende Gehälter und Honorare
  • die Büromiete
  • Telefon und Internet
  • IT-Support, Lohnabrechnungen, Versicherungen etc.
Wer steht hinter dem Projekt?

querstadtein e.V. ist ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein mit sozialunternehmerischem Anspruch. Hinter unserer Arbeit stehen 25 Vereinsmitglieder, 13 aktive Stadtführer*innen, 4 ehrenamtliche Vorstände, 6 Mitarbeiter*innen in Büros in Berlin und Dresden sowie Ehrenamtliche, die unsere Touren begleiten.

Wir sind in verschiedenen Ländern geboren, haben vielfältige Lebensstile und individuelle Blicke auf unsere Stadt. Was uns verbindet, ist das Engagement für eine Gesellschaft, ohne Ausgrenzung, die Vielfalt als Normalität begreift.

Unterstützen

Kooperationen

Deutscher Engagementpreis 2019

Im vergangenen Jahr wurde querstadtein mit dem Deutschen Engagementpreis ausgezeichnet. Gewonnen haben wir mit unserem Projekt "Obdachlose zeigen Schüler*innen ihr Berlin" in der Kategorie "Chancen schaffen".

Teilen
querstadtein braucht Euch!
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren