Crowdfunding beendet
Ein Dokumentarfilm über eines der letzten Abenteuer unserer Zeit. Über 200 Tage allein die Welt umsegeln - beschränkt auf die technischen Hilfsmittel der 1960er Jahre. Michael Guggenberger stellt sich der Herausforderung seines Lebens und würde Dich gern auf diese Reise mitnehmen.
10.190 €
Fundingsumme
114
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Race to the Race - Am Weg um die Welt
 Race to the Race - Am Weg um die Welt
 Race to the Race - Am Weg um die Welt
 Race to the Race - Am Weg um die Welt
 Race to the Race - Am Weg um die Welt

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 04.08.22 10:44 Uhr - 24.09.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum August 2021 - August 2023
Startlevel 9.000 €

Bei erfolgreicher Finanzierung können wir Michael während dem Golden Globe Race begleiten und haben die einmalige Chance ihn am offenen Meer zu interviewen.

Kategorie Film / Video
Stadt Brunn am Gebirge

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

"Als einzelner Segler ein Schiff eine ganze Runde um die Welt zu führen, zählt wohl zu den pursten und direktesten Erfahrungen die machbar sind, eines der letzten Abenteuer in unserer Welt.“ - Michael Guggenberger

„Race to the Race“ ist ein Dokumentarfilm, der den österreichischen Skipper Michael Guggenberger intensiv bei seiner Vorbereitung auf das längste Sportevent der Welt begleitet. Das Golden Globe Race führt die Teilnehmer allein und ohne Unterbrechung auf ihren Booten einmal um den gesamten Erdball. Beschränkt ist das Rennen auf die technischen Hilfsmittel der 1960er Jahre. Navigiert wird mit Sextanten, Seekarte und Fernglas.

Bis zum heutigen Tag waren bereits mehr Menschen auf dem Mond, als die Welt Einhand umsegelt zu haben. Was braucht man, um sich dem vielleicht letzten Abenteuer unserer Zeit zu stellen?

Als Michael vor 5 Jahren begonnen hat sich vorzubereiten war er sich sicher, es braucht ein geeignetes Boot, viel Planung und intensives Training. Mit der Zeit wurde ihm aber immer mehr bewusst, dass die mentale Stärke der wichtigste Faktor sein wird, da das Rennen die permanente Auseinandersetzung mit sich selbst fordert. Einsamkeit und teilweise extreme Umgebungsbedingungen begleiten die Skipper über die gesamte Dauer des Rennens.

Der Film soll alle Menschen einladen, Michael auf seiner Reise zu begleiten und zeigen, dass man seinen Traum leben kann, auch wenn der Weg dahin nicht immer leicht ist. Wir wollen die emotionalen, technischen und mentalen Herausforderungen zeigen und hinterfragen, welche Motivation dahinter steht, sich seinem Traum komplett hinzugeben.

Wird Michaels Vorstellung dieses einzigartigen Abenteuers unserer Zeit wahr?

Michael Guggenberger auf YouTube:

Golden Globe Race: [https://goldengloberace.com/][/url]

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit dem Dokumentarfilm wollen wir Euch auf das Abenteuer mitnehmen und ein ehrliches Porträt des Sportlers Michael Guggenberger zeigen.

Der Film beschäftigt sich mit Themen, die über den Segelsport hinausgehen.
Im Kontrast mit den 1960er Jahren wird spürbar, wie sehr wir heute von unserer modernen Technik abhängig sind und wie rar das Alleinsein geworden ist.

Über 200 Tage ohne Telefon, ohne Internet, sogar ohne Musik - außer sie kommt von Kassetten. Michael muss erst wieder lernen allein zu sein. Vor allem allein mit seinen Gedanken, ohne Freunde, Familie und dem kollektiven Wissen, das sonst nur einen Knopfdruck entfernt ist, liefert er sich den Launen der Natur aus. Für ihn ist Segeln wie Meditation, die Gedanken, die sonst den ganzen Tag im Kopf herumspuken, werden zu einem gleichmäßigen Brummen – einem tranceartigen Zustand, wenn er aufs Meer hinaus blickt.

Und wer kennt dieses Gefühl nicht?
Seit jeher weckt das Meer starke Emotionen: Es ist Traum- und Fluchtort eines alternativen Lebens, wird mit Freiheit, Ewigkeit und Unendlichkeit assoziiert und erscheint auf der anderen Seite als unbezähmbar, dunkel und zerstörerisch.
Der Film richtet sich damit auch an alle, die sich vom Meer und der Freiheit, die es verspricht, angezogen fühlen und an der Frage interessiert sind, was es mit einem Menschen macht, sich der Natur und ihren Gewalten hinzugeben.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Besondere an diesem Dokumentarfilm ist, dass er sehr intim und persönlich ist. Es ist kein Film, an dem wir einzelne Drehtage planen und Motive abarbeiten. Ganz im Gegenteil: Wir wollen unseren Protagonisten den ganzen Monat vor dem Start begleiten, um die Stimmung authentisch einzufangen.

Mit Deiner Unterstützung können wir den Film fertigstellen, an dem wir bereits seit einem Jahr arbeiten.
Du hilfst uns dabei, unseren gemeinsamen Traum vom eigenen Dokumentarfilm zu verwirklichen und diese einmalige Chance wahrzunehmen.

Dafür kannst Du nach erfolgreicher Finanzierung mit uns ein filmisches Abenteuer erleben.

Außerdem haben wir einmalige Goodies vorbereitet, und bei der Hälfte unseres Finanzierungsziel wollen wir noch ein Gewinnspiel freischalten. -> achtet dafür auf unseren Facebook- und Instagram Kanal.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das durch Crowdfunding gesammelte Geld fließt direkt in die Produktion des Films.
Die bisherigen Dreharbeiten wurden großteils durch Eigenmittel des Teams ermöglicht.

9.000 € benötigen wir, um das Projekt überhaupt fertigstellen zu können. Jeder zusätzliche Euro fließt in die Technik oder Postproduktion des Films.

Ein großes Anliegen wäre es uns auch die letzte Drehreise nach Hobart in Tasmanien zu finanzieren. Michael wird dort nach über 130 Tagen allein auf See ankommen.
In der Storm Bay bietet sich die einzigartige Chance, ihn während des Rennens zu interviewen. Dabei darf er sein Boot nicht verlassen, wir haben aber die Möglichkeit, auf einem kleinen Motorboot für 90 Minuten neben ihm zu fahren und mit ihm zu sprechen.

In diesem Moment nach etwa der Hälfte seiner Reise wird uns Michael erstmalig direkt erzählen, welchen Herausforderungen er sich bisher stellen musste und womit er für die restliche Dauer des Rennens rechnen muss.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind eine Gruppe filmbegeisterter EnthusiastInnen, die schon oft einzeln, mal auch gemeinsam Filmprojekte realisiert haben und auf ihren Gebieten in den letzten Jahren viel Erfahrung sammeln konnten. Die Begeisterung an diesem Projekt hat uns zu einem kleinen und feinen Team zusammengeschweißt, das sich hingebungsvoll der Fertigstellung dieses Films widmet.

Regie&Schnitt: Julia Eder
Kamera: Clara Schemmel
Ton&Drohne: Martin Kadlez
Produktionsleitung: Jennifer Becker
Musikkomposition: Michael Schallmayer
Protagonist & Profisegler: Michael Guggenberger

Welche Nachhaltigkeitsziele verfolgt dieses Projekt?

Primäres Nachhaltigkeitsziel

14
Leben unter Wasser

Warum zahlt das Projekt auf dieses Ziel ein?

Klimaschutz und die Erhaltung der Artenvielfalt der Meere liegt uns sehr am Herzen. Diesen Grundsatz verfolgt auch das Golden Globe Race: Die Welt umsegeln nur mit der Kraft des Windes.
Zusätzlich müssen alle Skipper ein Nachhaltigkeitskonzept einreichen, ohne das sie nicht starten dürfen. Michael wird soviel Plastikmüll aus dem Meer fischen und mit an Land bringen, wie es der Platz auf seinem Boot zulässt.

Dieses Projekt zahlt außerdem auf diese Ziele ein

13
Klimaschutz
Das Golden Globe Race ist der Mount Everest unter den Seefahrern. Es ist einfach das wildeste, das man machen kann. - Michael Guggenberger
Dieses Projekt wurde von der Startnext VI Vielfaltoskop ausgezeichnet.
Mehr Projekte entdecken

Projektupdates

01.09.22 - Liebe Crowd, Nun sind wir seit einem Monat...

Liebe Crowd,

Nun sind wir seit einem Monat durchgehend mit Michael unterwegs und konnten viele besondere und emotionale Momente in der Vorbereitung auf das GGR einfangen, waren damit aber auch fast Tag und Nacht beschäftigt ;)

Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die Laufzeit unseres Crowdfundings um zwei Wochen zu verlängern, um nochmal ordentlich Werbung für unser Projekt zu machen, wenn wir wieder zu Hause sind.

Ein großes Danke an alle, die uns bis jetzt unterstützt haben!

JMC

Unterstützen

Kooperationen

Unsere Kur

Frank Winkler von Unsere-Kur ist seit Beginn unserer Kampagne ein großer Unterstützer und Kooperationspartner. Durch ihn konnten wir einen Teil der Reise finanzieren - Vielen Dank für die Unterstützung!

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Race to the Race - Am Weg um die Welt
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren