Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Musik
Es ist Zeit für unsere Debüt-CD. Zweieinhalb Jahre nach unserer Gründung produzieren wir in Zusammenarbeit mit PASCHENrecords vom 16. bis zum 24. November 2017 in der Jesus-Christus-Kirche Berlin unsere erste CD. Auf dem Programm steht unser Herzensprojekt vom April 2017: ensemble reflektor_GEWALTAKT, in dem wir die dunkel aggressiven Facetten der Musik ausleuchten. Natürlich dirigiert Thomas Klug, unser musikalischer Leiter.
6.205 €
5.000 € Fundingziel
48
Fans
106
Unterstützer
2 Tage
 ensemble reflektor_GEWALTAKT_rec

Projekt

Finanzierungszeitraum 26.10.17 17:30 Uhr - 26.11.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 16.11. bis 24.11. 2017
Fundingziel erreicht 5.000 €
Stadt Hamburg
Kategorie Musik

Worum geht es in dem Projekt?

"Und? Habt Ihr schon eine CD?"
Bisher konnten wir diese Frage immer nur mit "Jein" beantworten. Drei Live-Mitschnitte ohne Make-Up existieren bereits und man kann sie als gebrannte CD im stilechten DIY-designten Pappcover an unserem Merch-Stand erwerben.
Jetzt wollen wir einen Schritt weiter gehen:
Die erste professionell produzierte Aufnahme. Frisch gepresst und vielleicht mit ein wenig Make-Up. Und auf iTunes.

Doch was kommt überhaupt drauf?

Wer uns schon kennt, weiß: Wir lieben Beethoven-Sinfonien. Nun also die Fünfte. "So klopft das Schicksal an die Tür" oder "Ah, Bach!“ - entgegen der allseits bekannten Rezeption der Sinfonie berufen wir uns auf die Entstehungszeit, in der Beethovens Denken und Fühlen von Depressionen und Selbstmordgedanken bestimmt wurde. Dabei interpretieren wir die vielzitierte, auf das C-Dur-Finale abzielende Anlage des Stückes nicht als den Weg aus „schicksalhafter“ Dunkelheit ins strahlende Licht, sondern als Auseinandersetzung mit der eigenen dunklen Gefühlswelt des Komponisten und dessen Erkenntnis über das wahre Gesicht des zuvor so geschätzten Napoleons. Vor diesem Hintergrund erklingt für uns das hell strahlende C-Dur-Finale erzwungenen freudig und daher schmerzhaft, ja sogar aggressiv.

In einer Zeit, in der besonders politische Gewalt wieder alltäglicher wird, erachten wir es als wichtig, sich und seine aggressiven Emotionen zu reflektieren. Dass auch die klassische Musik voll unmittelbar aggressiver Gefühle ist, wird oft vergessen, beziehungsweise „schön gespielt“.

In Kombination mit der Ouvertüre zu Coriolan, welche die Machenschaften des gleichnamigen römischen Herrschers musikalisch mit thematisch immanenter Gewalttätigkeit darstellt, bilden die beiden Werke Beethovens den Rahmen des Programms. Dazwischen stehen mit Rameaus Entrée pour les Muses aus der Oper Les Boréades und The Path and the Traces vom estnischen Komponisten Erkki-Sven Tüür zwei Werke, die nach Versöhnung und Harmonie suchen, zeitweise jedoch eher Zweifel an der Idylle auslösen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen unsere musikalische Visitenkarte abgeben. Gemäß unserem Credo, klassische Musik so aufzuführen wie wir sie selbst gerne hören wollen würden, soll eine Aufnahme entstehen, die zeigt, wer wir sind und was uns ausmacht. Außerdem möchten wir mit unserem Debüt den Radius unseres Publikums erweitern. Wir sind in Norddeutschland zuhause, Lüneburg ist unsere Geburtsstätte, Hamburg unser Wohnzimmer und Berlin unsere Gartenlaube. Überall dort kann man uns schon in Konzerten hören. Unsere CD könnte man aber sogar auf dem Mars hören.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Thomas Klug, musikalischer Leiter des ensemble reflektor, hat einmal über uns gesagt:
„Dieses Ensemble ist mutiger und versucht nicht, wie einige andere Ensembles, auf einen ,Zug' aufzuspringen. Der Mut, das Können, die Ernsthaftigkeit und der Humor der Musiker fasziniert mich jedes Mal aufs Neue!"
Wir würden dies gerne unter Beweis stellen, noch mehr Menschen erreichen und unserem Publikum zeigen, wie sehr wir Musik lieben und wie liebenswert sie ist.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld fließt zu 100 % in die Produktion der Aufnahme.
(Produzenten, Tonmeister, Labelkosten, Equipment, Anfahrtskosten, Raummiete, Unterkunftskosten, Verpflegung)
Unsere Musiker arbeiten ehrenamtlich für unser Debüt.

Wer steht hinter dem Projekt?

ensemble reflektor sind 39 professionell ausgebildete klassische Musiker, die Musik lieben und diese Liebe ihrem Publikum vermitteln.
ensemble reflektor reflektiert über sich, den eigenen Musikerberuf sowie die Musikerbranche.
ensemble reflektor schafft einerseits durch ungewöhnliche Konzertorte, andererseits mit selten gehörten oder selten kombinierten Werken intensive Konzerterlebnisse.
ensemble reflektor kann und will trotz aller Innovation nicht auf die "Klassik" verzichten.
ensemble reflektor will die Nähe zum Publikum.
ensemble reflektor kennt keine Grenzen und keine Schubladen, sondern spielt das, was es für gute Musik hält.
ensemble reflektor ist in Norddeutschland zuhause.
ensemble reflektor ist ensemble reflektor.

Fotos: Heide Benser (http://www.heidebenser.com) & Julia Schwendner (http://www.juliaschwendner.com) & Selma Brauns

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

48.364.531 € von der Crowd finanziert
5.425 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH