Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Videoblog Rio+20
Du findest Nachrichten über UN-Konferenzen langweilig und nichtssagend? Du möchtest gern mehr und andere Dinge über so eine Konferenz erfahren als in den Medien zu finden ist? Dann unterstütze unseren Videoblog Rio+20! Uns kannst du Fragen stellen und mit uns diskutieren, die du Journalisten nicht stellen kannst. Mit uns kannst du Rio hautnah miterleben und genauer hinsehen, wenn die Politiker(innen) im Juni über eine nachhaltige Entwicklung und damit auch über deine Zukunft entscheiden.
Rio de Janeiro
1.510 €
1.500 € Fundingziel
42
Fans
14
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.06.12 16:12 Uhr - 26.06.12 23:59 Uhr
Fundingziel erreicht 1.500 €
Stadt Rio de Janeiro
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Der Videoblog Rio+20 ist unser Beitrag zur Aktion Green Hand Day (www.green-hand-day.de). Mit der Aktion macht die Evangelische Jugend deutschlandweit auf Rio+20 aufmerksam. Das unterstützen wir, weil wir überzeugt sind, dass Klimawandel und Gerechtigkeit jede und jeden betreffen. Wir alle können zu einer besseren Welt beitragen und uns dafür einsetzen, dass nachfolgende Generationen einen intakten und funktionierenden Lebensraum vorfinden. Dafür braucht es das Bewusstsein und Engagement vieler Leute. Gemeinsam mit dem Green Hand Day machen wir uns dafür stark und lassen dich mit unseren Filmen an der UN-Konferenz teilhaben. Du stellst uns Fragen, wir versuchen, sie in Rio für dich zu beantworten. Jeden Tag produzieren wir ein kurzes Video, das du unter www.green-hand-day.de und unter www.rioplus20blog.de sehen kannst. Außerdem gibt es bereits jetzt es einen YouTube-Kanal Rio+20. Auch auf Facebook können wir bereits in Kontakt treten.

Auf der Konferenz Rio+20 beraten die Staats- und Regierungschefs der Welt vom 20. bis 22. Juni Wege zu einer nachhaltigen Entwicklung. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen die "Green Economy" und die institutionellen Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Entwicklung. Das hört sich kompliziert an und ist auch sehr vielschichtig. Auf den Punkt gebracht geht es dabei unter anderem um: Arbeitsplätze, Energie, Wasser, Klimawandel, Nahrungsmittel, Hungerbekämpfung, Städte, Weltmeere, nachhaltige Landwirtschaft, Wälder und vieles mehr. Innerhalb weniger Tage soll es ein gemeinsames Abkommen geben. Die Erwartungen an die Konferenz sind hoch, denn wir haben nur eine Erde, auf der nicht nur wir, sondern auch nachkommende Generationen leben wollen.
Wenn Du mehr über die Konferenz wissen willst: www.green-hand-day.de

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Rio und die Verhandlungen auf dem UN-Gipfel sind nicht nur geografisch weit weg. Die Medien werden darüber berichten, was die Politiker(innen) machen, aber sie werden nicht auf deine Fragen eingehen.
Deshalb wollen wir dich virtuell teilnehmen lassen. Natürlich kannst du deine Fragen nicht im Konferenzsaal direkt stellen. Aber wir suchen vor Ort Gesprächspartner(innen), die deine Fragen kompetent beantworten können. Rio+20 ist dafür ideal geeignet, denn dort treffen Politiker(innen) aus fast 200 Ländern, viele Nichtregierungsorganisationen, Berater, Klimaschützer und viele andere spannende Menschen an einem Ort zusammen. Der Jugenddelegierte der Deutschen Bundesregierung und eine junge brasilianische Aktivistin haben uns bereits ein Interview zugesagt. Neben den offiziellen Verhandlungen wird es zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen auf dem sogenannten Peoples Summit geben. Abseits von der Berichterstattung des Mainstream sind wir für euch dabei.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit deiner Unterstützung gibt es jeden Tag einen Videoblog. Darüber kannst du mit anderen diskutieren und weitere Fragen stellen. Außerdem gibt es Texte und Fotos von unseren Erlebnissen in Rio und auf Facebook können wir direkt miteinander kommunizieren.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Rio ist weit weg und ein Flug dahin nicht billig. Für die Videoproduktion müssen wir die Kameratechnik mieten, die Unterkunft bezahlen, uns vor Ort fortbewegen und ab und an auch ein paar brasilianischen Spezialitäten genießen. Der ein oder die andere wird jetzt schon die Augenbrauen hochziehen... Und das alles für 1.500 Euro? Nein, natürlich nicht, denn das Projekt wird zum Teil durch die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) und "Brot für die Welt" mitfinanziert. weil dadurch aber nur ein Teil der Kosten gedeckt ist, wollen wir dich als Unterstützer gewinnen. Du kannst direkt von den Ergebnissen profitieren, an Diskussionen teilnehmen und uns sagen, was du wissen willst (wir können natürlich nicht garantieren, dass alle Fragen beantwortet werden, aber zumindest versuchen wollen wir es.). Also, unterstütze uns, einen tollen Videoblog zu produzieren und die Diskussion über die Entwicklung unseres Planeten anzustoßen.
Im Falle einer Überfinanzierung werden wir folgendes tun:
Wir sind uns bewusst, dass eine Reise nach Rio de Janeiro eine unglaubliche Belastung für das Klima ist. Laut Klimarechner verursachen Hin- und Rückflug pro Person rund 7.000 kg CO2. Wenn wir bedenken, dass in Deutschland im Jahr pro Kopf ca. elf Tonnen CO2 verbraucht werden, sind diese sieben Tonnen ein riesiger Anteil. Bei einer Überfinanzierung werden wir daher atmosfair-Klimazertifikate kaufen, mit denen Klimaschutzprojekte finanziert werden (https://www.atmosfair.de/). Für die Strecke Deutschland-Brasilien werden für die Kompensation etwa 160 Euro pro Person benötigt. Egal wie hoch die Überfinanzierung sein wird: Sie wird zu 100% in den Kauf von Klimazertifikaten fließen und wenn wir unsere Emissionen kompensiert haben, kompensieren wir den Ausstoß anderer Reisender.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Aktion Green Hand Day, die wir mit dem Videoblog inhaltlich unterstützen, ist ein Projekt der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) www.green-hand-day.de in Kooperation mit dem Evangelischen Entwicklungsdienst (EED) und "Brot für die Welt". Caroline und Jakob reisen als Jugendvertreter(innen) mit dem EED zur Beobachtung nach Rio.
Caroline: Caro arbeitet für die Evangelische Jugend in Sachsen als Referentin für interkulturelle Bildung. Sie begleitet und organisiert vor allem internationale Jugendbegegnungen. Caro möchte nach Rio und von dort berichten, weil ihr Nachhaltigkeit und die Vielfalt unserer Welt am Herzen liegt. Vor Ort hofft sie viele "Menschen zu treffen, die sich für den Erhalt dieser wunderbaren Welt einsetzen."
Jakob: Jakob ist politikinteressierter Student und engagiert sich im Jugendausschuss des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes und in der Evangelischen Jugend in Sachsen. Jakob möchte euch von Rio berichten, mit euch beobachten, was alles passiert, und wie die Beschlüsse entschieden werden. Also alles, was so strukturell um eine UN-Konferenz ist.
Stefan: Stefan arbeitet als freiberuflicher TV-Producer und wird in Rio für die Produktion der Videoblogs zuständig sein. Die Themen Nachhaltigkeit und Entwicklung sind ihm so wichtig, denn er möchte in einer Welt leben, in der soziale Gerechtigkeit herrscht und in der ein fairer Umgang mit Mensch, Tier und Natur stattfindet.

Partner

Die Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Jugend unterstützt diese Reise zu einem großen Teil durch die Seite des Green Handy Days.

Brot für die Welt unterstützt uns den Videoblog mit einem finanziellen Beitrag.

EED

Der Evangelische Entwicklungsdienst hat einen Blog gestartet, auf dem unsere Videos auch zu sehen sein werden.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.646.126 € von der Crowd finanziert
5.156 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH