Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Kunst
Ziel des Projektes ist es, Flüssen das Leben wieder zurück zu geben und vergessene Orte in Flussregionen durch Kunst wieder zu beleben. Wir wollen das urbane Leben durch Street Art und urbane Kunst aufwerten und die Lebensqualität der Menschen in der Flussregion fördern. Zentrum des diesjährigen River Tales Festivals ist eine Eventwoche mit Kreativmarkt, Musik, Street Food, Kino-Sondervorstellungen, einer Street Art Ausstellung und Artist Meet Ups sowie einer gemeinsamen Flussreinigungs-Aktion.
Gießen
2.976 €
7.500 € Fundingziel
31
Fans
42
Unterstützer
17 Tage
 River Tales | Street Art Festival

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.08.17 17:54 Uhr - 09.09.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 23. - 30. September 2017
Fundingziel 7.500 €
2. Fundingziel 30.000 €
Stadt Gießen
Kategorie Kunst

Worum geht es in dem Projekt?

Ziel des Projektes ist es, Flüssen das Leben wieder zurück zu geben und vergessene Orte in Flussregionen durch Kunst wieder zu beleben.
Ursprünglich haben die Menschen an Flüssen gesiedelt, weil sie diese als die Lebensadern der Natur schätzten und nutzen. Über die Generationen verschmutzte der Mensch das Wasser, verbaute die Uferlandschaft mit Stahl und Beton und nahm dem Fluss das Leben, das er einst gespendet hatte.
Es ist Zeit etwas zu ändern - durch Kunst.

"The current of life through art"

Vom 23. - 30. September findet in Gießen zum 3. Mal das River Tales Street Art und Kunst Festival statt. Neben Live Musik, Street Food, Ständen, Kinosondervorstellungen und einem Kunstmarkt geht es dabei um die Gestaltung mehrerer Fassaden in der Gießener Innenstadt durch international erfolgreiche Künstler der Street Art Szene. Das ganze steht im Zeichen der Umwelt und besonders der Flüsse.

Bereits 2014 wurden die Kuratoren, das Künstlerkollektiv 3Steps, für das Projekt von der Bundesregierung mit dem Titel
Kultur- und Kreativpilot Deutschland“ ausgezeichnet.

Im April diesen Jahres wurde das Festival mit dem „Ab in die Mitte“ Preis des Hessischem Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ausgezeichnet. Darauf sind wir sehr stolz!

River Tales ist die Neugestaltung von Stadt, Land und Fluss durch zeitgenössische Kunst, Street-Art sowie Mural-Art.

  • Vergessene Orte, urbane Stadtgebiete und entwicklungsbedürftige Straßenzüge nahe der Innenstadt werden neu erschlossen und sorgen für einen engeren Verbund von Stadt, Mensch und Natur.
  • Im Rahmen des River Tales Festival soll urbane Kunst wie Mural Art und Street Art dazu beitragen, die Lebensqualität in der Stadt am Fluss zu erhöhen.
  • Flüsse haben immer Leben gespendet und zur Siedlung von Menschen beigetragen. Durch Industrie und urbanen Wachstum ist in vielen Städten die lebensspendende Kraft der Flüsse verloren gegangen.
  • Die Kunstwerke sollen als Symbole des Wandels neue Identität zwischen Mensch und Flussregion spenden.
  • Nationalen und internationalen Künstlern wird eine Plattform geschaffen, auf der sie ihre Arbeiten der Öffentlichkeit dauerhaft zugänglich machen können.
  • Das Event fördert den Austausch zwischen Künstlern und schafft einen Dialog mit allen, die sich für urbane Kunst und Street Art interessieren.

Das River Tales Festival wurde 2012 zum ersten Mal in einem kleinem Rahmen ausgerichtet. Seither haben über drei Dutzend nationale und internationale Künstler über 1200 Quadratmeter Fassaden und Betonwände in der Lahnregion Mittelhessens mit ihren Werken gestaltet. Die Region hat viele Sagen, Märchen, Legenden und kulturelle Hintergründe zu erzählen. Einige finden sich im Buch „Sagen, Märchen und Legenden an Lahn und Dill“ wieder. Erste Geschichten haben bereits Eingang in frühere Werke im Rahmen der ersten Episoden des River Tales Festivals 2012 und 2014 gefunden. Ziel ist es, nun derartige Arbeiten mit internationalen Charakter in die Gießener Innenstadt zu holen, Kunst und Geschichte den Bürgern erlebbar näher zu bringen und eine Identifikation mit der Stadt zu schaffen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel der diesjährigen Projektepisode ist es, durch zeitgenössische Kunst die Verbindung zwischen dem Fluss Lahn und der Universitätsstadt Gießen zu stärken und ihre Bedeutung hervorzuheben. Standorte in der Innenstadt und in Flussnähe sollen verbunden werden und durch Kunst aufgewertet und bereichert werden. Durch die Umgestaltung dieser Orte wird ein bisher brach liegendes Potential genutzt, die Lebensqualität der Stadt zu erhöhen und Kunst und Kultur in den öffentlichen Raum zu bringen.
Das Projekt schafft den Künstlern eine Plattform, auf der sie Werke mit kulturellem Hintergrund schaffen können, die die Verbindung zwischen Stadt, Mensch und Fluss widerspiegeln.
Diesjähriger Projektstandort ist die Gießener Innenstadt. Die Lahn fließt wie eine Lebensader durch Mittelhessen und im Speziellen durch die Stadt Gießen. Direkt an das den Fluß schließen sich die Gießener Einkaufsviertel an, die an Wochenenden bis zu 15.000 Menschen aus dem Umland zusätzlich in die Kreisstadt locken. Die moderne Universitätsstadt Gießen bietet mit ihren fast 38.000 Studenten, Schülern und Auszubildenden auf knapp 83.000 Einwohner die höchste Studentendichte Deutschlands. Das Gießener Land beheimatet insgesamt 320.000 Bürger. Gießen ist damit ein optimaler Ort für ein junges Urban Art Festival wie River Tales.
Die Gießener Innenstadt und das Lahnviertel haben viele optisch wenig ansprechende Gebäude und verwaiste Wände. Diese offenbaren ein ungenutztes Potenzial, das es zu gestalten gilt. Das Projekt wird einige schöne und lebendige Orte an derzeit tristen Plätzen schaffen, die auch nach dem Festival noch Besucher anziehen werden.
Unsere Zielgruppen sind alle Menschen, die in Gießen oder im Gießener Umland leben. Sowie alle Kunst- und Kulturliebhaber und alle Street Art Begeisterten, aber auch alle, die sich auf Live-Musik und Street Food freuen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

River Tales hat sich zum Ziel gemacht, Menschen an ihre Wurzeln zu erinnern und das Leben in der Stadt wieder zu einem Leben am Fluss zu machen. Es geht darum, sich wieder auf das Wesentliche zu besinnen und die Balance zwischen Zivilisation und Natur wiederherzustellen. Wir wollen darauf aufmerksam machen, sorgsamer mit dem Lebensquell „Fluss“ umzugehen.

"Bring back the life to the rivers and take care of the springs of live."

Das Projekt hat das Potenzial, die Stadt Gießen und die Flussregion Lahn durch Kunst neu zu beleben.

Kunst und Kultur unterstützen den strukturellen Wandel von Städten, fördern die Lebensqualität sowie die Kreativität und Produktivität von Bürgern.
Gießen hat viele ungenutzte Flächen und viele graue Wände, die verschönert werden müssen, um eine Verbindung von Mensch, Natur und Fluss zu schaffen.
Die ersten beiden Episoden des Festivals fanden als Underground-Events statt, doch im Jahr 2014 wurde das Kunstfestival River Tales und wir als Initiatoren von der Bundesregierung ausgezeichnet. Dies macht uns Mut, das Festival auf ein neues Level zu bringen.

Hier hast du die Chance urbane Kunst, leckeres Essen, Live Musik und viele weitere tolle Happenings zu unterstützen und dir ganz nebenbei exklusive Dankeschöns (Perks) zu sichern.

Deine Unterstützung gibt uns die Chance das River Tales Projekt in diesem Jahr zu einem echten Event zu machen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der Gewinn des „Ab in die Mitte!“ Preises des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist dotiert mit einem Preisgeld von 15.000 Euro. Dieses Geld ist aber an die Bedingung geknüpft, dass wir 7.500 Euro aus anderen Quellen - wie unserer Crowdfunding Kampagne hier bei Startnext - zusammen bekommen. Hierbei bauen wir auf eure Mithilfe!

Wir nutzen das Geld, um internationale Künstler für das Projekt zu engagieren, sowie Farben zu kaufen und Hebebühnen aufzustellen und natürlich um den Künstlern eine gastfreundliche Unterbringung zu ermöglichen.

Ferner finanzieren wir die Organisation des Festivals, einer Street Art Ausstellung mit international bedeutenden Künstlern, Bürger-Street-Art-Workshops, Abendveranstaltungen sowie des regionalen Kreativmarktes, der im Rahmen des Projektes stattfinden soll.

Mit unserem Funding-Ziel können wir das Festival in angemessenem Rahmen aufstellen, aber je mehr Geld wir durch Crowdfunding zusammen bekommen können, desto größer kann das Festival werden. Je mehr Unterstützer wir finden, desto mehr triste Wände und Beton an unseren Flussregionen können durch erstklassige Street Artists gestaltet werden. Jeder Extra-Euro, den wir durch Euch erhalten, fließt unmittelbar in das Projekt. Nach oben sind uns keine Grenzen gesetzt, so können wir auch über das Funding-Ziel hinaus die Gestaltung weiterer Wände durch mehr Künstler finanzieren. Das Festival ist so ausgelegt, dass wir immer weitere Projekte und Standorte einbinden können. So wie das Wasser aus einer Quelle über einen Bach in einen Fluss und schließlich in das Meer mündet, wollen wir die Welt der Flüsse mit Kunst vernetzten, um diese zu erhalten. Die Menschen sollen die Quellen des Lebens wieder mehr wertschätzen.

Wenn wir unser Funding-Ziel erreichen, können wir mit dem River Tales Festival ein echtes Event für die Stadt Gießen und die Region Mittelhessen auf die Beine stellen. Ihr seid alle herzlich eingeladen, eine tolle Woche mit uns zu verbringen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht eine Bürger-Initiative, bestehend aus dem Gießener Künstlerkollektiv 3Steps mit weiteren engagierten jungen Bürgern, Kreativen und Künstlern aus Gießen und der Region. Unterstützt wird das Projekt durch die Stadt Gießen.

3Steps ist das deutsche Street-Art-Kollektiv der Zwillinge Kai H. Krieger und Uwe H. Krieger sowie von Joachim Pitt.
Das Kollektiv lebt und arbeitet in Gießen, Hessen, Deutschland. Die Mitglieder des Kollektivs studierten und promovierten in Gießen, Darmstadt, Zürich und Östrich-Winkel. Mit der Sprühdose als zentrales Medium gestaltet das Kollektiv farbengewaltige Gemälde in Neo Pop auf Hausfassaden und Mauern sowie zahlreichen bemalbaren Medien. In seinen aktuellen Werken thematisiert 3Steps eine zeitgemäße Reflexion der heutigen Welt, welche durch wechselnde Umwelten aus Realität, Fiktion, Medien und Wunschwelten geprägt ist. Ferner beschäftigt sich das Kollektiv mit der Transformation des Gewöhnlichen und urbaner Räume in ästhetischen Glamour.
Sie gestalten großformatige Murals auf dem gesamten Globus. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen internationalen Büchern und Magazinen publiziert. Ihre Werke werden auf internationaler Ebene präsentiert und befinden sich in ersten öffentlichen Museumssammlungen und in zahlreichen privaten Sammlungen.

Im November 2014 wurde 3Steps von der Bundesregierung als „Kultur- und Kreativpilot Deutschland“ ausgezeichnet. Im Jahr 2015 und 2016 erhielten Sie eine Förderung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Seit 2016 sind sie als Fellows | Kulturbotschafter für die Region im Auftrag des Kompetenzzentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes unterwegs.

LOKALE KOOPERATIONEN UND PARTNERSCHAFTEN

  • „Ab in die Mitte!“ Preis des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • Stadt Gießen, Magistrat der Stadt Gießen, Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich, Stadtrat Peter Neidel
  • Wirtschaftsförderung der Stadt Gießen
  • Stadtplanungsamt der Stadt Gießen
  • Kulturamt der Stadt Gießen
  • Gartenamt der Stadt Gießen
  • Kreativsphärengebiet Gießen, Zusammenschluss und Präsentation der Kreativwirtschaft in Gießen mit Kreativen, Einzelunternehmern, klein- und mittelständigen Unternehmen und Freischaffenden aus allen Bereichen der Kunst-, Kultur- und Kreativwirtschaft in Gießen sowie Arbeitskreis Kreativwirtschaft Gießen
  • Kinopolis Gießen, mit drei Special-Filmabenden zur Street Art und Urban Art (insbesondere zur künstlerischen Entwicklung in Hessen und Deutschland)
  • 3Steps, das Künstlerkollektiv aus Gießen mit seinem Team
  • Yamas Originales, Künstlerverbund von Künstlern in Deutschland und Italien
  • Gespräche mit weiteren Projektpartnern, Sponsoren und Medienpartner laufen derzeit.
  • GI-ENNALE, Die Gi-Ennale ist eine Biennale, die von Gießener Kunst- und Kulturschaffen ins Leben gerufen wurde.

Partner

gefördert vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Die Stadt Gießen als Projektstandort für die 3. Episode unterstützt auch 2017 wieder das River Tales Festival

Mit dem Kunst- und Kulturfestival River Tales wurden seine Initiatoren 3Steps von der Bundesregierung Deutschland als Kultur- und Kreativpiloten Deutschand ausgezeichnet.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.671.362 € von der Crowd finanziert
5.157 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH