Reise zum Roman in 180 Tagen
Um meinen Roman "Die Federn meiner Mutter" fertigzuschreiben, möchte ich für ein halbes Jahr der Route meiner Protagonistin folgen: Von Barcelona reise ich am Mittelmeer entlang bis nach Kroatien, lasse mich von den Schauplätzen inspirieren und widme mich ganz dem Schreiben. Bis November will ich so das Manuskript abschließen: Ehrlich und spannend will ich von Agnes' Suche nach ihrer Mutter erzählen. Es ist eine europäische Geschichte und die Geschichte eines Ausbruchs.
2.630 €
2.400 € Fundingziel
64
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
03.09.2015

Annecy und ein bisschen Bayern | ...and a bit of Bavaria

Mirjam Ziegler
Mirjam Ziegler4 min Lesezeit

Liebe Freunde der Federn,

nach vielen Wochen hier und dort lasse ich mal wieder von mir hören. Meine dritte Station in Frankreich war Annecy: Eine wunderhübsche Stadt zwischen See und Bergen - und mit interessanter Kinolandschaft... Ich durfte unter anderem mit zur Filmsichtung des Italienischen Filmfestivals (außerdem ist Annecy für sein Internationales Animationsfilmfestival bekannt). Meine Muse ist zum Glück nicht hitzeempfindlich, und auch Wandern war noch möglich! Milles mercis an meine Gastgeberin Peggy et toute la famille!!

Danach fuhr ich quer durch die Schweiz ins Allgäu, wo ich zwei Wochen bei der Familie meines Patenonkels in bester schriftstellerischer Gesellschaft verbringen durfte: Ein Haus voller Bücher, Schreiben im blühenden Garten, und abends in den Alpsee hüpfen. Danke, danke, danke, ihr lieben Schneiders, für die wunderschöne Zeit!!

Die anschließenden Wochen bei alten Freunden in München taten dann aber auch sehr gut - endlich mal wieder ein bisschen Stadtleben! Tagsüber schrieb ich im dunklen (=kühlen) Zimmer, dann habe ich Agnes' Heimatstadt erkundet. Nachmittags oder abends gingen wir ins Open Air-Kino, in den Biergarten, in die Pinakothek, an den Isarstrand… Vielen lieben Dank für die tolle, interessante und gleichzeitig entspannte Zeit bei euch, liebe Katharina und David!!

Die letzten Wochen habe ich nun in Tübingen und auf der Schwäbischen Alb bei meiner Familie verbracht, und diesmal hat mich der Heimatbesuch auch nicht zu sehr abgelenkt. Obwohl es natürlich auch mal unproduktive Tage oder sogar ganze Wochen gibt, habe ich inzwischen habe ich 220 Seiten geschrieben; acht von zwölf Kapiteln sind fertig. Es liegt also nicht an genereller Faulheit, dass ich mich nicht gemeldet habe! ;)

Ich hoffe ihr hattet auch tolle Erlebnisse und entspannte Tage in diesem fantastischen Sommer. Am Montag geht's weiter nach Venedig und Padua - ich bin gespannt auf die letzten zwei Monate der Reise!

Herzliche Grüße
Mirjam

---
Dear friends of the feathers,

after many weeks in many places, I finally send you an update. My third stop in France was Annecy: a really pretty town between the lake and the mountains, with cinematic landscapes and great cinemas all around! I was allowed to join the programming team of the Italian Film Festival for some screenings (apart from that, Annecy is especially known for its International Animated Film Festival). I'm glad my muse could deal with the heat, and even hiking was possible. Milles mercis to my host Peggy et toute la famille!!!

Next I travelled across Switzerland to get to the Allgäu region, close to Lake Constance, where I had the pleasure to spend two weeks in literary company with my godfather's family: a house full of books, writing in a beautiful garden and a swim in the Alp Lake in the evenings. Thanks to the Schneider family for a wonderful time!!

The weeks that followed with old friends in Munich also did me well - I must confess, I was in need of some city life. At daytime I wrote in the dark (=cool) room, then I explored Agnes' hometown. We went to the open air cinema, to the Biergarten, to the Pinakothek museum of modern art, to the Isar river banks… Thanks so much for such a relaxed and still interesting time, my dear Katharina and David!!

Now I've been in Tübingen and with my family in the Swabian mountains, and this time it wasn't too distracting visiting home. Although there were of course some unproductive days or even weeks, I've written about 220 pages by now. You see, it wasn't pure laziness that kept me from sending this e-mail. ;)

I hope you also had amazing and relaxing days during this phantastic summer. On Monday I'm leaving Germany for Venice and Padova - I'm curious about what the remaining two months of this trip will bring.

Best wishes from the mountains!
Mirjam

---
Mehr Fotos / more pictures:
 https://www.facebook.com/romanreise180/photos_stream?tab=photos_albums

Impressum
Mirjam Ziegler
Allewind 21
73268 Erkenbrechtsweiler Deutschland