Crowdfunding beendet
Was ist mit "Mobile Events als Lohnbrauerei" gemeint? Ganz einfach: Mit mobilen Events meinen wir, dass wir zu euch kommen und im Rahmen einer Veranstaltung 500L Bier brauen. Egal ob Ihr ein Teamevent, eine Nachbarschaftsfete oder ein Dorffest plant. Dazu gibt es natürlich frisch gezapftes Bier. Die 500L, die dabei gebraut werden, erfüllen dann den Lohnbrauereiteil: Nach dem Ausreifen bekommt eine Gastronomie, ein Sportverein [usw] mit den 500L ein eigenes Bier zu einem unschlagbaren Preis.
1.195 €
Fundingsumme
25
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung Dieses Mal hat es nicht geklappt. Ich feiere das Projekt für den Mut und alle Lernmomente.
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Saus' und Brau's
 Saus' und Brau's
 Saus' und Brau's
 Saus' und Brau's
 Saus' und Brau's

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 13.01.18 00:02 Uhr - 21.02.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 4 Monate
Startlevel 73.000 €

Das Geld verwenden wir für den Bau der Anlage, die Herstellung des Anhängers und das restliche Equipment (Tanks, Fässer, Abfüller, Reiniger)

Kategorie Food
Stadt Ingolstadt

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Das Brauen von 500L Bier bei einem mobilen Event hat gleich mehrere Vorteile: Erstmal wird der Veranstaltungsort vom Buchenden gewählt und nicht andersherum. Wir können in die Ortschaften kommen, uns auf Sommerfesten sehr präsent platzieren oder auf Kongressen eine Randerscheinung sein. Das macht die Flexibilität des Konzeptes aus. Nur ein normaler Wasser- und Stromanschluss sind nötig.
Darüber hinaus werden bei dem Vorgang 500L Bier gebraut, die bereits eingeplant sind für eine Gastronomie, ein Stadtfest, eine Hochzeit oder Ähnliches. Das Hochzeitspaar hat, um bei dem Beispiel zu bleiben, das Rezept im Vorhinein bereits selbst ausgesucht und bekommt nach dem Ausreifen pünktlich zur Feier 500L ganz eigenes Bier.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Projekt verfolgt mehrere Ziele: Wir möchten einen Beitrag zur Variantenvielfalt in Deutschland leisten. Wenn die Anzahl der Biersorten durch uns ansteigt, haben wir schon mal viel geschafft. Die Hobbybrauerdichte ist außerdem noch nicht so hoch wie in den USA. Dabei sind die Brauerei und das Bier doch so tief in unserer Kultur verankert! Hier wollen wir also auch nachhelfen.
Was uns dabei auch noch nah am Herzen liegt, ist das fortschreitende Gastronomiesterben. Immer weniger Gastronomien sind in den Ortschaften zu finden. Die Umsätze konzentrieren sich hingegen auf immer weniger Gastbetriebe. Dieser Entwicklung wollen wir einen Riegel vorschieben oder zumindest etwas einbremsen:
Wenn also das Schaubrauen und eine Hausbiersorte dabei helfen können, dann sind Gastronomien bei uns genau an der richtigen Adresse. Und der Aufwand dafür hält sich echt in Grenzen!
Jeder, der im Team gemeinsam Bier brauen möchte, sollte sich angesprochen fühlen. Genauso jeder, der gerne gutes Bier trinkt, weil es genau das auch aus unserem Brautruck gibt. Jeder Sportverein, jede Gemeinde, jede Gastronomie, die für einen kurzen Zeitraum oder für länger ein eigenes Bier anbieten möchte, sollte sich für dieses Konzept begeistern. Und letzten Endes sogar jeder, der vor hat eine eigene Brauerei aufzubauen. Denn wir vermieten sogar Braukapazität. Allgemein gesagt möchten wir der Stein des Anstoßes sein: Wir wollen erreichen, dass Bierbegeisterte anfangen selbst zu brauen. Wir möchten neue Biersorten in die Städte und Dörfer bringen, und wir möchten, dass noch mehr Brauereien entstehen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil wir mobil sind, können wir mit unserer Idee nahezu überall hin. Und überall wo wir sind, gibt es auch die Vorteile von unserem Konzept. Veranstaltungen, gutes Bier, neue Biersorten. Es ist also örtlich nahezu uneingeschränkt. Wir möchten zunächst den Raum Bayerns abdecken, aber wenn wir erstmal ins Rollen kommen, dann weiten wird das Konzept auf weitere Bundesländer aus. Darüber hinaus möchten wir mit unseren "Dankeschöns" einen guten Gegenwert für euren Einsatz bieten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei Erreichen des notwendigen Betrages wird das Mobil mit der Brauanlage gebaut. Auch der Einbau der Brauanlage in das Mobil muss finanziert werden. Zusätzlich brauchen wir das nötige Equipment für das Fertigstellen des Biers: Eine Mühle zum Schroten, Gär- und Lagertanks genauso wie die Fässer, die Abfülleinrichtung und das Kühlhaus.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir als Team bestehen aus zwei Personen: Johan Jarvers und Kassjan Smyczek. Johan Jarvers ist studierter Getränketechnologe und als Braumeister in einer Mikrobrauerei tätig. Kassjan Smyczek ist Wirtschaftsingenieur und leidenschaftlicher Hobbybrauer. Wir besitzen Know-How aus der Brauerei, dem Brauanlagenbau und der Unternehmensführung. Wir können das, was wir tun, durch unser Studium, unsere bisherige Arbeitserfahrung und unser Hobby. Wir brennen wahnsinnig für das Thema und halten die Idee für richtig gut! Wir wissen, dass wir Spaß an der Umsetzung haben werden, aber ohne Euch geht hier nichts. Wir haben bereits Investoren, mit denen wir eine Teilsumme des Projektes zusammen haben. Um das Thema abzuschließen, brauchen wir aber noch eure gehörige Unterstützung! #ohneeuchgehtnichts

Unterstützen

Teilen
Saus' und Brau's
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren