Crowdfunding beendet
Aufgrund der aktuellen Situation um Corona bleiben die Türen des cassiopeia vorerst geschlossen. Die Folgen sind gravierend, denn ohne Gäste, keine Konzerte, keine Partys, kein Quiz, keine Märkte und vor allem keine Kultur! Wenn Du das hier liest, warst Du sicherlich schon mal auf einem Konzert oder einer Party bei uns. Vielleicht hast du neben schönen Erlebnissen sogar deine/n Partner*in bei uns kennengelernt. Für diese Momente möchten wir uns bei Dir bedanken! Und nun brauchen wir dich!!!
12.338 €
Fundingsumme
278
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Save cassiopeia - a part of Berlin’s subculture
 Save cassiopeia - a part of Berlin’s subculture
 Save cassiopeia - a part of Berlin’s subculture
 Save cassiopeia - a part of Berlin’s subculture
 Save cassiopeia - a part of Berlin’s subculture

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 18.03.20 17:12 Uhr - 02.04.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 02.04.2020
Kategorie Event
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Das cassiopeia ist seit 15 Jahren ein fester Bestandteil der Berliner Clubkultur, der zusätzlich eine große internationale Reichweite hat. Neben unserem Clubprogramm finden jährlich mehr als 150 Konzerte von unbekannten bis international bekannten Bands bei uns statt. Dieses Programm wurde 2018 mit dem Kulturspieltstätten Preis Applaus ausgezeichnet. Doch das war es noch nicht. Wir komplettieren unser kulturelles Angebot mit Märkten, Quizabende, Lesungen, Kooperationen mit Schulen und vieles mehr.
Es arbeiten insgesamt 56 Mitarbeiter bei uns, von denen einige von Anfang an dabei sind.

Mit diesem Programm grenzen wir uns vom Mainstream ab. Unsere Gäste schätzen uns für diese Arbeit und den Safe Place den wir Ihnen aufgrund unserer Philosophie und unserem eigenen Awareness-Team bieten. Orte wie das cassiopeia sind der Grund, dass Menschen aus der ganzen Welt nach Berlin reisen.

Aufgrund der Verordnung zur Eindämmung der Corona Verbreitung wurde uns der Betrieb unserer Kulturstätte ab den 14.03.2020 untersagt. Wir werden daher keine einzige Veranstaltung bis mindestens 20.04.2020 durchführen können. Der immense wirtschaftliche Schaden ist kaum zu beziffern und wir bangen um unseren Fortbestand. Es würde ein großes Loch in die Berliner Sub- und Clubkultur gerissen, wenn wir diese Zeit nicht bestehen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Diese Crowdfunding-Kampagne hat das Ziel, das cassiopeia als Ort für Kultur zu erhalten und den Arbeitsplatz von rund 56 Beschäftigten zu sichern, sprich Auszubildende, Barkräfte, Booker*innen, Buchhaltung, Club-Manager*innen, Einlasspersonal, Marketing, Reinigungspersonal, Techniker*innen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Cassiopeia ist nun seit fast 15 Jahren auf dem RAW-Gelände zu Hause. Heute finden hier über 400 soziokulturelle Events im Jahr statt, etwa genreübergreifende Konzerte, die diversen und regelmäßigen Partys, Märkte, Quiz-Abende, Kickerturniere, Aufführungen und viele weitere Angebote.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die gesammelte Summe dient der Zahlung von Miet- und Personalkosten während der verordneten Schließung des Clubs aufgrund der Corona-Quarantäne.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dieser Crowdfunding-Kampagne steht Iana Oswald, Betreiberin des cassiopeia, zweifache, alleinerziehende Mutter und ihr Team.

Unterstützen

Teilen
Save cassiopeia - a part of Berlin’s subculture
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren