Crowdfunding beendet
Ein Hostel mit Cafè und Kneipe in der Lübecker Altstadt mit 44 Betten in individuell gestalteten Zimmern. Wir wollen selbstorganisierte und kollektive Arbeitsplätze schaffen ohne formale Hierarchien. Das Haus ist Teil des bundesweiten Verbundes Mietshäuser Syndikat. Siehe: Syndikat.org
4.840 €
Fundingsumme
56
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung Dieses Mal hat es nicht geklappt. Ich feiere das Projekt für den Mut und alle Lernmomente.
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 schickSAAL* - kollektivbetriebenes hostel
 schickSAAL* - kollektivbetriebenes hostel
 schickSAAL* - kollektivbetriebenes hostel
 schickSAAL* - kollektivbetriebenes hostel
 schickSAAL* - kollektivbetriebenes hostel

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 24.04.18 12:23 Uhr - 10.06.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Im Oktober 2018
Startlevel 15.000 €

Für die Einrichtung im Hostelbereich, um zum Beispiel schöne Betten zu bauen und die Gemeinschaftsflächen / Selbstkochküchen angenehm zu gestalten.

Kategorie Social Business
Stadt Lübeck

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Ein Versuch im Selbstverständnis eines respektvollen Miteinanders auf dem Weg in eine solidarisch libertäre Welt - genau diese Utopie schon jetzt so weit wie möglich leben
- eine wachsende Blume der Solidarität

Mehr infos, aktuelles und auch unser Statut kannst du auf schicksaal.net nachlesen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ein Ort zum Wohlfühlen für unsere Gäste schaffen.
Arbeitsplätze schaffen, wo Mensch gerne hingeht. Zielgruppe sind einerseits Reisende, die nicht nur übernachten wollen, sondern auch Austausch suchen, kritische Blickwinkel mögen und/oder einfach entspannt verweilen möchten. Andererseits Menschen, die kollektiv, selbstverwaltet wirken, leben und arbeiten wollen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil Arbeitsplätze ohne Hierarchien rar sind - notwendiges Geld verdienen, an einem guten Ort. Das miteinander zu verbinden, finden wir sinnig. Orte schaffen, wo Mensch sich wohlfühlen kann und Respekt erfahren und erleben kann.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir erschaffen ein Ort für Schönes, Buntes und Vielfalt. Der Ort wird nicht nur menschlich sondern jetzt auch räumlich schön!

Wer steht hinter dem Projekt?

Kollektiv schickSAAL*
das sind: Fawad, Franzi, Josse, Johanna, Lea, Leolo, Ralf, Reza, Stanley,Telse, Zowa

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
schickSAAL* - kollektivbetriebenes hostel
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren