Crowdfunding beendet
Die Hälfte der Bevölkerung in Uganda ist jünger als 15 Jahre. Das schlechte öffentliche Schulsystem macht es vielen von ihnen unmöglich, eine gute Bildung zu erhalten. Um auch ärmeren Kinder eine Perspektive für die Zukunft zu ermöglichen, errichten wir mit unserem Partnerverein vor Ort eine neue Grundschule. Das Grundstück konnten wir bereits durch Spenden erwerben und jetzt brauchen wir DEINE Hilfe, um das erste Schulgebäude und Sanitäreinheiten zu bauen. Nur gemeinsam schaffen wir es!
15.395 €
Fundingsumme
122
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Wir bauen eine Grundschule in Ibanda / Uganda
 Wir bauen eine Grundschule in Ibanda / Uganda
 Wir bauen eine Grundschule in Ibanda / Uganda
 Wir bauen eine Grundschule in Ibanda / Uganda
 Wir bauen eine Grundschule in Ibanda / Uganda

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 04.02.22 21:58 Uhr - 05.03.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Baubeginn im Herbst 2022
Startlevel 6.000 €

Das Geld wird für den Bau einer Grundschule und die zugehörigen Sanitäreinheiten in Ibanda/Uganda verwendet.

Kategorie Bildung
Stadt Ibanda

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Unser Ziel ist, eine Grundschule in Ibanda im Westen Ugandas zu bauen. Das Grundstück konnten wir bereits durch Spendengelder kaufen und jetzt brauchen wir DEINE Hilfe um das erste Schulgebäude und die Sanitäreinheiten zu bauen.
Warum das so wichtig ist?
In Uganda ist seit 1997 der Besuch einer staatlichen Schule bis zur 7. Klasse und ein Mittagessen ohne Schulgebühren für die ersten 4 Kinder einer Familie möglich. Die Kosten für Unterrichtsmaterial, Schreibwaren und Schuluniform müssen die Familien tragen.
Viele Schüler verlassen die staatliche Grundschule nur mit dem Fachwissen der 2. Klasse. Ursache dafür sind Fehlstunden bei Schülern und Lehrern und eine schlechte Schulausstattung. Im ländlichen Raum in Uganda schließen 2/3 der Kinder die Grundschule nicht ab. Weitere Fakten dazu kann man in den Uwezo Bildungsstandevaluierungen nachlesen, die wir auch auf unserer Vereins-Homepage für euch zusammengefasst haben. 
Uganda ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die Hälfte der Bevölkerung ist unter 15 Jahre alt. Das Bevölkerungswachstum ist hoch, es werden also jeden Tag mehr Kinder im Land.
Bildung sehen wir hier als Hilfe zur Selbsthilfe. Sie ermöglicht auch ärmeren Kinder eine Perspektive für die Zukunft.
Eine solide Grundschulausbildung bieten die Möglichkeit, eine Sekundarschule zu besuchen und schafft somit gute Chancen für eine erfolgreiche Laufbahn. Das beeinflusst langfristig die gesamte Bevölkerung.
Gemeinsam mit unserer Partnernorganisation vor Ort in Uganda soll daher unsere Grundschule errichtet und betrieben werden.

  • Die Schule wurde mit Architekten vor Ort geplant und der Projektumfang ermittelt.
  • Das Grundstück ist bereits durch Spendengelder finanziert und von unserer Partnerorganisation „St. Andrews school Project for the Young“ gekauft worden.
  • Im ersten Bauabschnitt sollen das erste Schulgebäude und die sanitären Einrichtungen errichtet werden. Dies ermöglicht den Beginn des Schulbetriebes und nach und nach kann anschließend die Schule vergrößert werden.
Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit dem Projekt soll Kindern im Alter von 6 - 12 Jahren eine gute Grundschulbildung ermöglicht werden. Ungefähr 1/5 der Bevölkerung in Uganda ist in diesem Alter.
Unsere Ziele sind:

  • Bezahlbare Bildung durch einen kostendeckenden, aber nicht gewinnorientierten Schulbetrieb,
  • Qualitativ hochwertige Bildung durch Verbesserung der Randbedingungen wie Lehrergehälter und Sanitäreinheiten für die Schüler,
  • Schrankenlose Bildung ermöglichen durch religions-, ethnien- und geschlechtsunabhängige Schüleraufnahme,
  • Soziale Kompetenzen der Schüler entwickeln durch Sport, Kunst, Heimatkunde, Werken und äquivalente Fächer,
  • Langfristigen Schulbetrieb ermöglichen durch aktive Unterstützung und Akzeptanz in der Bevölkerung.
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?
  • Die gesammelten Spendengelder kommen komplett und durch unseren direkten Kontakt mit unserer Partnerorganisation im Land zielgebunden für unser Projekt an.
  • Kinder sind unsere Zukunft. In unserer Schule werden fundierte Grundlagen in Lesen, Rechne, Schreiben vermittelt. Dies ist die Basis für Weiterentwicklung.
  • An unserer Schule sollen auch Kinder aus den ärmsten Schichten eine Möglichkeit zur Bildung erhalten.
  • Mit Bildung erreicht man in der Bevölkerung ein Bewusstsein für Gleichberechtigung, Selbstbestimmung, Kultur, Umweltschutz, Politik, Gesundheit und Hygiene. Sie verleiht Selbstbewusstseins und führt damit zu sozialer Bewegung und Abbau von Machtgefällen.
  • Entstehender Unternehmergeist und damit der Anstieg von handelbaren Produkten sorgt langfristig für eine Mittelschicht. Damit wird ein Ausweg aus der Armut ermöglicht.
Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

In der Ersten Bauphase sollen ein Schulgebäude mit 3 Klassenzimmern und einem kleinen administrativen Bereich sowie Sanitäreinheiten für Jungen und Mädchen gebaut werden. Der Finanzbedarf für diese erste Bauphase beträgt ca. 55.000 €. Durch Spendengelder konnten bereits knapp 20.000 € für das Projekt gesammelt werden.

Schools for Uganda e.V. möchte nun bei der Stiftung Nord-Süd-Brücken einen Förderantrag stellen, um 25.000€ als Fördersumme zu beantragen. Das entspricht der maximal möglichen Summe bei Erstanträgen.

Mit dem erfolgreichen Crowdfunding

  • Bei 1. Finanzierungsziel: 6.000 € -- > Starten wir in die Förderantragsphase
  • Bei 2. Finanzierungsziel: 10.000€ -- > Haben wir unseren Eigenfinanzanteil für den Schulbau komplett zusammen


Baubeginn ist, wenn der Förderantrag genehmigt wird, Herbst 2022. Nach dem Bau kann unsere Partnerorganisation St. Andrews mit dem Schulbetrieb beginnen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Schon seit 2010 besteht eine Freundschaft zwischen Dr. Andrew Akampurira und einigen Vereinsmitgliedern. Diese ist während des Erasmus-Studiums entstanden. Nach einem Besuch in Uganda 2013 entstand die Überzeugung, unsere gemeinsame Vision vom Grundschulbau in Andrews Heimatstadt durch Spenden aus Deutschland zu unterstützen. Andrew gründete dazu vor Ort die Organisation „St. Andrews School Project for the Young“. Im Dezember 2015 gründete sich „Schools for Uganda e.V." als eingetragener gemeinnütziger Verein hier in Deutschland.
Alle Rechte und Pflichten zur Zusammenarbeit im Projekt „Grundschule in Ibanda/Uganda“ sind in einem Kooperationsvertrag festgelegt.
Hinter dem Projekt stehen somit 11 Vereinsmitglieder in Deutschland und 8 Mitglieder in Uganda sowie deren Freunde und Unterstützer.
Unser Projekt wird vom „Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen e. V.“ (ENS) unterstützt.
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

Projektupdates

11.02.22 - Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,...

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

vielen herzlichen Dank für euren riesigen Support. Wir sind überwältigt von eurem Interesse und Rückhalt für unser Herzensprojekt.

Da wir bereits nach 5 Tagen unser 1. Finanzierungsziel erreicht haben, möchten wir euch gern im Sinne der Transparenz über unsere weiteren Ziele aufklären:

Mit dem erfolgreichen Crowdfunding

  • Bei 1. Finanzierungsziel: 6.000 € -- > Starten wir in die Förderantragsphase
  • Bei 2. Finanzierungsziel: 10.000 € -- > Haben wir unseren Eigenfinanzanteil für den Schulbau zusammen
  • Bei 3. Finanzierungsziel: 12.000 € -- > Sicherheit und Puffer für erhöhte Baumaterialpreise, Inflation und wechselnde Wechselkurse € - UGX
  • Bei weiterer Finanzierung -- > Ausbau der Schule, Klassenzimmer, bessere Sanitäreinheiten

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind der ehrenamtlich geführt wird, kommt alles Geld der Schule in Uganda zugute.

Als kleines Schmankerl für eure Mühen haben wir auf unserem Youtube-Kanal einige Interviews aus Uganda mit unseren Partnern vor Ort hochgeladen:
Yotutube-Link

Nochmals vielen herzlichen Dank! Wir können uns keine bessere „Crowd“ vorstellen.
Anne & Franziska

Unterstützen

Kooperationen

Sächsischer Landtag

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

ENS

„Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen e. V.“ Unser Netzwerk und Rückhalt.

Zakwan Khello

Zakwan hat uns ehrenamtlich die Animation für das Pitch-Video erstellt. Vielen Dank!

Claudia Jacquemin

Claudia hat für unser Projekt die Videoprodktion mit Dreh und Postproduktion übernommen. Vielen Dank!

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Wir bauen eine Grundschule in Ibanda / Uganda
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren