Crowdfunding-Finanzierungsphase
Heinrich Schütz komponierte die „Musikalischen Exequien“ anlässlich des Todes von Heinrich II. Posthumus Reuß. Dieser berührenden Abschiedsmusik widmen das ensemble diX und Sängerinnen und Sänger des Konzertchor Rutheneum vom 12. bis 30. November 2022, täglich von 13 bis 18 Uhr im Höhler Greizer Straße 37 (MAK) eine Installation, welche das Werk in ungewöhnlicher Weise sinnlich erfahrbar macht. Dabei erweisen sich Geras Höhler als beeindruckender Erlebnisort.
117 €
nächstes Level 200
8
Unterstütz­er:innen
47Stunden
Sylva Kopczak
Sylva Kopczak vor 2 Tagen
Torsten Margraf
Torsten Margraf vor 19 Tagen
Anne Baumbach
Anne Baumbach vor 21 Tagen
Sabrina Fürtsch
Sabrina Fürtsch vor 21 Tagen
Matthias Hiekel
Matthias Hiekel vor 25 Tagen
Robert Hartung
Robert Hartung vor 25 Tagen
Kathrin Osten
Kathrin Osten vor 26 Tagen
Bernd Ruschel
Bernd Ruschel vor 26 Tagen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 10.10.22 10:13 Uhr - 04.12.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 12. - 30. November 2022
Kategorie Musik
Stadt Gera

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Aus Anlass des 450. Geburtstages von Heinrich II. Posthumus Reuß und des 350. Todestages von Heinrich Schütz beabsichtigen wir vom 12.11. bis 30.11.2022 eine Klanginstallation in den Höhlern von Gera.
Für diese Klanginstallation werden wir gemeinsam mit Sängerinnen und Sängern des Konzertchor Rutheneum Ausschnitte aus den „Exequien“ von Heinrich Schütz aufnehmen und in den verzweigten Gängen der Geraer Höhler zu einem begehbaren Gesamtklang verschmelzen lassen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Geraer Höhler sind künstlich angelegte Tiefenkeller. Sie wurden zu Lebzeiten von Heinrich II. und Heinrich Schütz erbaut und erinnern entfernt an Katakomben. Mit unserem Projekt verwandeln wir sie in einen klingenden Erlebnisort für Erwachsene und Kinder jeden Alters, der sowohl die Musik von Heinrich Schütz als auch die Räumlichkeiten selbst in beeindruckender Weise erlebbar macht.
Eingebettet in die Feierlichkeiten des Geraer Schütz-Posthumus-Jahres 2022 soll die Installation Einwohner Geras, sowie Gäste der Stadt ansprechen. Geplant sind tägliche Öffnungszeiten und regelmäßige Führungen für Schulen, Gäste und Reisegruppen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Durch die Verortung unseres Projektes in einer beliebten Attraktion Geras und die Gelegenheit, ein bedeutendes Musikwerk auf ungewöhnliche Weise entdecken zu können, erwarten wir uns ein beeindruckendes Erlebnis für unsere Besucher und hoffen gleichzeitig, die Verbundenheit mit unserer Stadt und ihrer Geschichte fördern zu können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die klimatischen Verhältnisse im Höhler machen die Anschaffung von spezieller Technik nötig, die ihren Preis hat. Um diese erhöhten Kosten tragen zu können, benötigen wir Ihre Hilfe. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie also das Zustandekommen der Installation und einen mehrwöchigen störungsfreien Betrieb.

Wer steht hinter dem Projekt?

Initiiert wurde das Projekt von uns - dem ensemble diX - , wobei wir tatkräftig unterstützt werden vom Theater Altenburg Gera, von der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, der Ökumenischen Akademie Gera/Altenburg, dem Verein zur Erhaltung der Geraer Höhler, der Stadtverwaltung Gera und privaten Förderern.

Unterstützen

Kooperationen

Die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen

finanziert einen Großteil der notwendigen Kosten.

Der Verein zur Erhaltung der Geraer Höhler e.V.

stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung und hilft bei den täglichen Öffnungszeiten.

Der Verein der Orchesterfreunde Gera e.V.

hilft bei den täglichen Öffnungszeiten.

Das Kulturamt der Stadt Gera

stellt großzügige Werbeflächen in der Innenstadt von Gera zur Verfügung

Trautmann & Partner

unterstützen das Projekt mit einer großzügigen Spende.

Das Theater Altenburg Gera

ermöglicht die Ton- und Bildaufnahmen zum Projekt und entwirft die Ausstellungstafeln.

Christian Wittig

übernimmt die technische Installation im Höhler.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Herr, wenn ich nur dich habe
www.startnext.com