Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Schwarze Schafe
"Schwarze Schafe" soll ein Kurzfilm werden, der obwohl viel geredet wird, eigentlich vom Schweigen handelt, vom "Im Stich lassen" und "Nicht Hinschauen". Eine Gesellschaftskritik.
Nürnberg
780 €
700 € Fundingziel
55
Fans
14
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.02.14 10:28 Uhr - 19.04.14 23:59 Uhr
Fundingziel 700 €
Stadt Nürnberg
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Der Film "Schwarze Schafe" erzählt die Geschichte von Amelie. Ein Mädchen, welches als Kind vom Vater missbraucht wurde und deren ganze Familie weggeschaut hat und es bis heute noch tut.

Der Film selber, steigt erst einige Jahre später, bei einem Familientreffen, ein. Amelie ist mittlerweile eine junge, erwachsene Frau (23) und will es sich von ihrer Vergangenheit nicht nehmen lassen, den 90. Geburtstag mit ihrer Oma zu feiern. Als sie an diesem Abend das erste Mal nach längerer Zeit wieder auf ihren Vater trifft, merkt sie jedoch sehr schnell, dass sie sich etwas vorgemacht hat und sie es kaum erträgt, mit ihm in einem Raum zu sein. Obwohl sie sich bemüht, ist die lang aufgestaute Wut und der Hass auf den Vater bald das Einzige, worauf sich Amelie konzentrieren kann. Alte Erinnerungen kommen hoch, die Anspannung steigt über den Abend hin immer mehr und der sorgsam, jahrelang gewahrte Schein, der heilen Familie beginnt langsam zu bröckeln...

Die Geschichte soll komplett aus der subjektiven Wahrnehmung von Amelie erzählt werden. Es soll auf experimentelle Art und Weise spürbar gemacht werden, was Amelie an diesem Abend durchlebt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Film soll zeigen, was für eine Macht Amelies Vater bekommt, in dem die restliche Familie schweigt und was das für Amelie bedeutet. Durch die subjektive Perspektive soll der Zuschauer sich nicht als objektiver Betrachter zurückziehen können, sondern die Situation hautnah mit Amelie miterleben und sich in sie hineinversetzen.

Der Film spricht ein Tabu-Thema an, über welches in Anbetracht der hohen Schwarzzahlen von Kindesmissbrauch viel zu wenig gesprochen wird. Meistens befinden sich die Täter in der Familie oder im Bekanntenkreis. Wie kann es sein, dass es dort keiner merkt? Wurde es wirklich nicht gesehn, oder wurde bewusst weggeschaut?!

Es ist ein Thema, welches uns alle angeht, deshalb würde ich die Zielgruppe des Films von 16 - 99 Jahre setzen.

Der Film soll zum Nachdenken anregen und gleichzeitig eine Auffordern sein genau Hinzuschauen und zu Handeln.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Der Film entsteht im Rahmen einer Bachelorarbeit und handelt sich somit um eine Studentenproduktion. Die Hochschule hat jedoch leider nicht die Möglichkeit uns finanziell unter die Arme zu greifen. Aus diesem Grund sind wir auf finanzielle Unterstützung von anderer Seite angewiesen.

Wir glauben an das Projekt und werden all unsere Energie hineinstecken, um einen tollen, emotionalen Film entstehen zu lassen, der bewegt.
Das Thema liegt uns am Herzen und geht gleichzeitig alle etwas an. Helft uns dieses Projekt zu ermöglichen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Alle Beteiligten an diesem Projekt arbeiten ohne Gage, aus Überzeugung für das Projekt. Allerdings fallen bei einer Filmproduktion immer viele Kosten an:

EQUIPMENT
Es wird eine hochwertige Kamera mit Objektiven ausgeliehen, zusätzlich benötigen wir Steadycam, Lichtequipment, Tonequipment, etc.

REQUISITEN
Damit das ganze auch aussieht, wie an dem Geburtstag von einer Oma, müssen Dinge wie Geburtstagstorte, Geschenke und Sachen die eine ältere Dame zuhause rumstehen hat, besorgt werden. Eine tolle Location ist schon gefunden!

FAHRT- UND UNTERKUNFTSKOSTEN
Da das mitwirkende Team aus ganz Deutschland kommt, müssen Schauspieler und Crew zunächst zum Produktionsort gebracht und dann dort für 4 Tage untergebracht werden.

VERPFLEGUNG
Damit die Konzentration bei den langen Drehtagen anhält, sollte natürlich keinem der Magen knurren und das Team mit einer ausreichenden Verpflegung versorgt sein.

Das komplette Geld was hier zusammen kommt, wird ausschließlich zur Ermöglichung und Verbesserung des Films verwendet!

Wer steht hinter dem Projekt?

Mein Name ist MAGDALENA KUGLER und ich stehe als Produzentin und Regisseurin hinter dem Projekt "Schwarze Schafe".
Ich studiere im 7. Semester Multimedia und Kommunikation, mit dem Schwerpunkt Film. Bei anderen Projekten habe ich als Regisseurin und Regieassistenz schon Erfahrung gesammelt und starte nun mit "Schwarze Schafe" in das zweite größere Filmprojekt, welches gleichzeitig auch meine Bachelorarbeit darstellt.

Meine Crew und ich sind schon voller Energie in die Vorproduktion gestarten und warten hier nur noch auf den Startschuss um mit dem Dreh zu beginnen....

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.917.846 € von der Crowd finanziert
4.922 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH