<% user.display_name %>
selosoda aus der Kaffeekirsche
selosoda ist das erste koffeinhaltige und ungesüßte Erfrischungsgetränk aus der sonnengetrockneten Kaffeekirsche, einer bisher ungenutzten Ressource. Eine natürliche Energiezufuhr ohne Zucker und andere Zusätze, dafür reich an Antioxidantien und Vitaminen. Fruchtig-prickelnd und absolut vielseitig als Erfrischung oder in Drinks kombiniert zu genießen, nutzen wir mit selosoda das volle Potenzial der Kaffeekirsche, welche wir direkt aus Panama beziehen.
23.267 €
50.000 € 2. Fundingziel
281
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 selosoda aus der Kaffeekirsche
 selosoda aus der Kaffeekirsche
 selosoda aus der Kaffeekirsche
 selosoda aus der Kaffeekirsche

Projekt

Finanzierungszeitraum 29.11.15 11:05 Uhr - 15.01.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.02.2016-15.03.2016
Fundingziel 20.000 €
2. Fundingziel 50.000 €

Mit 20.000€ können wir die erste große selosoda Produktion umsetzen und genau 20.000 Flaschen produzieren. Erreichen wir unser Ziel von 50.000€, können wir mehr als das doppelte Volumen zu einem signifikant besseren Stückpreis produzieren und schaffen es

Kategorie Food
Stadt Berlin
Worum geht es in dem Projekt?

Millionen Tonnen Kaffee werden jährlich produziert, dabei fällt jeweils ein Drittel des Ernteertrags an Frucht und Schale an. Was kaum jemand weiß: in den sonnengetrockneten Schalen der Kaffeekirsche, auch Cascara genannt, steckt die gesamte Aromenvielfalt und der volle Koffeingehalt der Kaffeebohne.

Wie wäre es, wenn man diesen wertvollen Rohstoff nutzen und den Ertrag der Kaffeepflanze bemerkbar erhöhen könnte?

Auf Basis der Kaffeekirsche haben wir eine echte Alternative zu übersüßen Limonaden und aromatisierten Energydrinks entwickelt, die nicht nur gut tut, gut schmeckt und vielseitig einsetzbar ist, sondern gleichzeitig einen erheblichen finanziellen Mehrwert für die Kaffeefarmer im Ursprungsland darstellt.

Unser direktes Handelsmodell ermöglicht uns eine finanzielle Wertsteigerung der Kaffeepflanze um 50% und erzielt somit eine erhebliche Wirkung in Panama.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Nach Monaten der Produktentwicklung haben wir im Sommer 2015 selosoda auf dem Markt getestet. Wir haben wertvolles Feedback von Gastronomen und Endkunden erhalten und schnell erkannt, wie groß die Nachfrage für eine ungesüßte, koffeinhaltige Erfrischung ist.

Ziele
Jetzt steht der nächste, grundlegende Schritt an: Mit Eurer Unterstützung möchten wir ein marktfähiges Volumen von mind. 20.000 Flaschen produzieren und selosoda bei ausgewählten Gastronomen auf dem deutschsprachigen Markt platzieren.

Markt
In Deutschland allein liegt der jährliche Umsatz nicht alkoholischer Getränke bei ca. 17 Milliarden Euro. Mit einem durchschnittlichen Konsum von rund 120 Litern an Sodas und anderen Erfrischungsgetränken pro Kopf, ist bereits der nationale Markt von erheblichem Volumen.

Während der Konsum von klassischen, überzuckerten Erfrischungsgetränken seinen Höhepunkt längst erreicht hat (und sogar abfällt), wächst der Markt natürlicher Erfrischungsgetränke mit geringem Zuckeranteil und gesundheitlichen Vorzügen wie Vitaminen und Antioxidantien von Jahr zu Jahr stetig.

Zielgruppen
Kaffeeliebhaber, die eine natürliche Alternative zu gängigen koffeinhaltigen Erfrischungsgetränken suchen, ein neues Geschmackserlebnis und eine ungesüßte, leichte Erfrischung.

Bewusste Konsumenten, denen eine nachhaltige und transparent gestaltete Wertschöpfungskette von Bedeutung ist.

selosoda ist zudem als Drink kombiniert absolut vielseitig zu genießen. Begeisterte Barkeeper und Ginliebhaber in und um Berlin haben bereits damit begonnen, selo mit besten Spirituosen zu kombinieren.

Auch Sportler, die eine natürlich belebende Erfrischung vor und nach dem Training schätzen, begeistern sich übrigens für selosoda... Wir sind breit aufgestellt!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

selosoda ist das erste Getränk seiner Art, das ungesüßt ist, von Natur aus belebend, unsere Ansprüche an einen hochwertigen Geschmack erfüllt und somit ganz vielseitig einsetzbar ist. Nebenbei wird mit selosoda das bisher unbeachtete Potential der Kaffeekirsche genutzt.

Gemeinsam mit den Kaffeefarmern möchten wir anhand eines sinnvollen und konsumorientierten Produktes das Potenzial und die Individualität der Kaffeekirschen nutzen und ihren finanziellen Ertrag um 50% steigern. Dabei setzen wir auf direkte Handelsbeziehung ohne Zwischenhändler und eine Zusammenarbeit, die transparent gestaltet ist.

Wir beginnen mit Panama, aber das ist nur der Anfang: Wenn wir auch Dich für selosoda begeistern können, werden wir zukünftig gemeinsam aktiv Zusammenarbeiten mit Produzenten diverser Ursprungsländer aufbauen. Somit können wir den Farmern die Abnahme einer bisher ungenutzten Ressource ermöglichen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?
Mit unserer Fundingschwelle von 20.000€ können wir die erste branchengerechte Produktion von 20.000 Flaschen produzieren und mit ausgewählten Gastronomen und Händlern in größeren deutschen Städten zusammenarbeiten. Unser Ziel sind jedoch 50.000€, denn mit dieser Summe können wir die anfallenden Produktionskosten pro Stück erheblich senken, einen faireren Preis anbieten und nicht nur in größeren Städten in Deutschland, sondern auch in Österreich und der Schweiz Präsenz zeigen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich bin Laura und habe selosoda entwickelt – das sagt sich so leicht. Ohne die Unterstützung von einem phantastischen persönlichen und professionellen Umfeld wäre es nicht annähernd so schnell zu einem marktfähigen Produkt gekommen.

Nach einem klassischen Studium der Betriebswirtschaft mit Fokus auf Lebensmitteln, Gastronomie und dem nachhaltigen Unternehmertum folgten einige Monate beim Social Business Coffee Circle, anschließend im Marketing-Team von modomoto, bis ich bei mymuesli die Tochtermarken Tree of Tea und Green Cup Coffee betreuen durfte. Was für eine phantastische Möglichkeit, mit Kaffeeproduzenten und Händlern aus aller Welt zusammenarbeiten zu dürfen und den Wert der Kaffeekirsche zu erkennen.

Viel viel viel zu verdanken hat selosoda zum Beispiel:


  • Benedikt Roiger für das Design.
  • Janis Nachtigall für die endlosen Cascara-Verkostungen.
  • Lena Fischer für Manpower seit Oktober 2015.
  • Anne Decker für Begeisterung und Beratung.
  • Patrik Rolf Karlsson für beste Unterstützung in Sachen Geschmack.
  • Verena Warnke für Fahrradkorb bis Linguistik.
  • Anja Steffen für wunderbare Illustrationen.
  • David Reissner für sein geduldiges ITlern.
  • Viktor Strasse für die unendliche Bildwelt.
  • muxmäuschenwild, insbesondere Katharina Kalb und Julia Kopper, für die wunderbar erfrischende PR.


Danke für den Dreh!
Agnieszka Niedbal, Franziska Kramer und Dominik Friebel sind die Bild-Experten, Mathias Steigerwald verantwortet das Saxo, Flughand Mann Florian Döring die weiteren Beats. Lisa hat uns ihr wunderbares Büro, Kai sein schönes Westberlin, Carsten und Frank ihre edle Bryk Bar, Steven Oslo als Kulisse geboten. Miri, Verena, Lena, Janis, Julian, Anne, Tom, Romyna, Anna und Lou sind die schönen Darsteller.

Website & Social Media
Impressum
selo good beverages GmbH
Laura Zumbaum
Lindower Str. 18
13347 Berlin Deutschland

Kooperationen

Kaffeefarmer Graciano Cruz

Graciano baut in der Region Boquete, an den Hängen des Vulkans Barú in Panama Spezialitätenkaffees an. Ihm haben wir den ökologischen Anbau, die schonende Verarbeitung sowie den fruchtigen Geschmack unserer Kaffeekirschen zu verdanken.

Designer Benedikt Roiger

Bene ist für das sehr schöne und einprägsame Äußere von selosoda verantwortlich. Nach 12 Wochen auf dem Markt hat er das Konzept mit Mengen an Marktfeedback überdacht und neu erfunden.

Weitere Projekte entdecken

Rosi bleibt - Rettet das SUBROSA
Food
DE
Rosi bleibt - Rettet das SUBROSA
Wir sind das SUBROSA. Café. Kneipe. Kultur. Restaurant. Vegan/Vegetarisch. Kollektiv geführt. - Seit 1995!
15.706 € (79%) 33 Tage
VinziRast am Land
Social Business
AT
VinziRast am Land
Boden unter den Füßen: Um ehemals obdachlosen Menschen ein Leben in Gemeinschaft und Beschäftigung zu geben, bauen wir ein Gewächshaus!
18.394 € (153%) 3 Tage
we will survive.
Food
DE
we will survive.
Angesichts der Corona-Krise bitten wir alle, die unser Essen wertschätzen, uns zu unterstützen. Wir haben uns dazu entschieden, das Hallmann&Klee komplett zu schließen, weil uns die Gesundheit aller am Herzen liegt. Das heißt für uns: Die Einnahmen bleiben gerade aus, aber die Fixkosten...
8.678 € (108%) 18 Tage