<% user.display_name %>
Projekte / Journalismus
Das längste Podcast-Abo der Welt bringt Euch zehn Jahre lang eine Folge des Shruggie-Podcasts. In jeder Folge beantwortet der Shruggie Hörerfragen und gibt Tipps, wie wir gelassener mit dem Unbekannten umgehen können.
410 €
1.000 € Fundingziel
15
Unterstützer*innen
Projekt beendet
22.06.18, 16:33 Dirk von Gehlen
Es hat nicht gereicht. Das ist schade. Aber auf eine Art auch okay. Denn so haben wir einen perfekten Abschluss für das Projekt "Was würde der Shruggie tun?" gefunden. Hier könnt Ihr die finale Folge nachhören - in der wir ganz am Ende daran erinnern: Sogar Lionel Messi ist von seinem Rücktritt zurückgetreten...
10.06.18, 15:15 Dirk von Gehlen
Mit unserem Zehn-Jahresplan für den Podcast "Was würde der Shruggie tun?" werfen wir einen Blick die Zukunft. Sag uns, wie du nach vorne schaust: Wir sammeln Fragen an das Jahr 2028! Zukunft ist kein Schicksal. Zukunft ist ein Raum, der sich durch unser Zutun verändern, ja, verbessern lässt. Diese Zuversicht ist die Grundlage für das Buch "Das Pragmatismus-Prinzip" und sie ist der Treiber für unser Podcast-Projekt. Weil wir an eine gestaltbare Zukunft glauben, haben wir den Zeitraum von zehn Jahren als Laufzeit gewählt. Eine Dekade! Das wirkt wahnsinnig weit weg. Wenn man aber zurückblickt auf das Jahr 2008 stellt man fest: Du kannst dich noch sehr genau errinnern, wo du damals warst. Du weißt, was sich seitdem geändert hat. Kurzum: Zehn Jahren sind doch viel näher, viel greifbarer. Das heißt aber auch: Auch das Jahr 2028 ist viel näher und greifbarer als die reine Zahl vielleicht glauben macht. Man kann sich vorstellen, was 2028 sein wird. Man kann sich eine Zukunft ausmalen. Man kann dem Jahr 2028 Fragen stellen. Das wollen wir mit unserem Podcast-Abo anstoßen, deshalb haben wir unter dem Hashtag #10Jahrezukunft Fragen an das Jahr 2028 gesammelt. Hier ein paar Beispiele: Was kostet ein Liter Benzin? Hat Eva Schulz ihre eigene Late-Night-Show? Weiß 2028 noch irgendwer was ein Fidget Spinner war? Ist Philipp Lahm der neue Manager der Nationalmannschaft? Fahren noch Diesel in deutschen Städten? Wer trägt noch Man Bun? Wie hoch ist die Auflage der Bild-Zeitung? Ist Sascha Lobo Internet-Minister? Trainiert Thomas Müller den FC Bayern? Wer ist noch bei Facebook? Moderiert Jan Böhmermann "Wer wird Millionär?" Spielen Die Screenshots für Deutschland beim esc? Ermittelt Lars Eidinger als Kommissar im #tatort? Verkauft Steffen Seibert Netflix die Rechte an seiner Merkel-Biografie? Wird Kanzler Kühnert Edward Snowden in Berlin begrüßen? Feiert die CD ihr Revival? Heißt es jetzt Europafunk Kultur? Ziehen jetzt alle aus Mitte nach Magdeburg? Gründen Juli Zeh und Sibylle Berg eine Piratinnenpartei? Welche Frage an das Jahr 2028 hast du? Schreib sie hier in die Kommentare oder poste sie unter dem Hashtag #10jahrezukunft auf Twitter oder Instagram!
07.06.18, 20:57 Yannic Hannebohn
An einem irrsinnig kalten Berliner Januarabend wird Julius Kranefuss von seinem Handy geweckt. Es ist erst acht, vielleicht nimmt er deswegen das Handy und schaut etwas schief aufs Display. Handynummer, nicht unterdrückt. Wers wohl ist. "Hallo?" Auf der anderen Leitung: Ein Emoji, konkret zwei Podcaster, die so tun als würden sie mit einem Emoji sprechen. Die ganze Angelegenheit ist kompliziert. Julius freut sich. Er ist Hausmeister im Zwei Drei Raum , eine Art Mehrzweckhalle in Berlin-Kreuzberg. Genau so eine Halle suchen die beiden Podcaster für ein Live-Podcasting. Faust, Auge. Die drei Männer und das Emoji verabreden sich feierlich auf unbekannte Zeit.* Sommer muss es sein. Beseelt legt Julius auf und schläft wieder ein. – 5 MONATE SPÄTER – Einladung an alle Berlinerinnen und Berliner, ebenso Zugezogene und Durchreisende Julius, Dirk, Yannic und der Shruggie laden euch ein zum Crowdfunding-Abschluss-Live-Podcasting … aus der Hauptstadt für alle Internetze, wo gibt. Zeit: 20. Juni, 20 Uhr. Ort: Zwei Drei Raum, Gitschiner Straße 20, Berlin Gehen wir am Klimawandel hops? Entscheidet morgen mein Smartphone über mein Leben? Was tu ich, wenn ich nicht alt werden will? Alle ratlosen Fragen sind erlaubt und werden vom Shruggie beantwortet. Was noch? Eintritt ist frei, wer an dem Tag nicht da sein kann oder die Frage bis zum Juni vergisst, kann dem Shruggie auch jetzt schon eine Frage per Sprachnachricht stellen (WhatsApp, Telegram, Threema, Signal, iMessage). Die Nummer lautet 0174 350 3082. Toujours. Wir freuen uns auf euch ¯\_(ツ)_/¯ Es wird super. * Nachzuhören in Folge 5
19.05.18, 23:13 Dirk von Gehlen
Es gibt ein zusätzliches Dankeschön für alle Unterstützerinnen und Unterstützer! Egal, welches Paket du wählst: Du erhältst zusätzlich mit Abschluss des Projekts einen Blick hinter die Kulissen. Yannic und Dirk ziehen ein Fazit und lassen Dich daran teilhaben: Was hat gut funktioniert? Was hat weniger funktioniert? Was kann man aus dem Projekt lernen? Weil uns einige Menschen danach gefragt haben, ergänzen wir dieses zusätzlich exklusive Feature für alle, die den Shruggie-Podcast untestützen! Denn natürlich geht es hier um mehr als um den launigen Laber-Podcast. Das selbsternannte längste Podcast-Abo der Welt ist auch ein Experiment in Sachen Kundenbindung und Loyalität. Kann es im schnelllebigen Internet gelingen, Menschen für ein Zehn-Jahres-Abo zu begeistern? Unsere Erfahrungen in diesem Bereich werden wir im Fazit zu dem Projekt. Dieses werden wir in einer exklusive Podcast-Folge besprechen, die nur für Unterstützerinnen und Unterstützer zugänglich gemacht wird. (Foto: seabass creatives/unsplash) Wenn du dich also selber für Crowdfunding, Marketing oder Kundenbindung interessiert, solltest Du dem Shruggie helfen. Denn: zusätzlich zum gewählten Dankeschön erhalten alle, die sich für das Zehn-Jahres-Abo entscheiden den Crowdfunding-Ratgeber von Dirk von Gehlen als eBook geschenkt (das ist allein deshalb besonders, weil dieses Buch nicht mehr im Handel verfügbar ist)