Projekte / Journalismus
Das längste Podcast-Abo der Welt bringt Euch zehn Jahre lang eine Folge des Shruggie-Podcasts. In jeder Folge beantwortet der Shruggie Hörerfragen und gibt Tipps, wie wir gelassener mit dem Unbekannten umgehen können.
Berlin
410 €
1.000 € Fundingziel
18
Fans
15
Unterstützer
Projekt beendet
10.06.18, 15:15 Dirk von Gehlen

Mit unserem Zehn-Jahresplan für den Podcast "Was würde der Shruggie tun?" werfen wir einen Blick die Zukunft. Sag uns, wie du nach vorne schaust: Wir sammeln Fragen an das Jahr 2028!

Zukunft ist kein Schicksal. Zukunft ist ein Raum, der sich durch unser Zutun verändern, ja, verbessern lässt. Diese Zuversicht ist die Grundlage für das Buch "Das Pragmatismus-Prinzip" und sie ist der Treiber für unser Podcast-Projekt. Weil wir an eine gestaltbare Zukunft glauben, haben wir den Zeitraum von zehn Jahren als Laufzeit gewählt.

Eine Dekade! Das wirkt wahnsinnig weit weg. Wenn man aber zurückblickt auf das Jahr 2008 stellt man fest: Du kannst dich noch sehr genau errinnern, wo du damals warst. Du weißt, was sich seitdem geändert hat. Kurzum: Zehn Jahren sind doch viel näher, viel greifbarer.

Das heißt aber auch: Auch das Jahr 2028 ist viel näher und greifbarer als die reine Zahl vielleicht glauben macht. Man kann sich vorstellen, was 2028 sein wird. Man kann sich eine Zukunft ausmalen. Man kann dem Jahr 2028 Fragen stellen. Das wollen wir mit unserem Podcast-Abo anstoßen, deshalb haben wir unter dem Hashtag #10Jahrezukunft Fragen an das Jahr 2028 gesammelt. Hier ein paar Beispiele:


  • Was kostet ein Liter Benzin?
  • Hat Eva Schulz ihre eigene Late-Night-Show?
  • Weiß 2028 noch irgendwer was ein Fidget Spinner war?
  • Ist Philipp Lahm der neue Manager der Nationalmannschaft?
  • Fahren noch Diesel in deutschen Städten?
  • Wer trägt noch Man Bun?
  • Wie hoch ist die Auflage der Bild-Zeitung?
  • Ist Sascha Lobo Internet-Minister?
  • Trainiert Thomas Müller den FC Bayern?
  • Wer ist noch bei Facebook?
  • Moderiert Jan Böhmermann "Wer wird Millionär?"
  • Spielen Die Screenshots für Deutschland beim esc?
  • Ermittelt Lars Eidinger als Kommissar im #tatort?
  • Verkauft Steffen Seibert Netflix die Rechte an seiner Merkel-Biografie?
  • Wird Kanzler Kühnert Edward Snowden in Berlin begrüßen?
  • Feiert die CD ihr Revival?
  • Heißt es jetzt Europafunk Kultur?
  • Ziehen jetzt alle aus Mitte nach Magdeburg?
  • Gründen Juli Zeh und Sibylle Berg eine Piratinnenpartei?

Welche Frage an das Jahr 2028 hast du? Schreib sie hier in die Kommentare oder poste sie unter dem Hashtag #10jahrezukunft auf Twitter oder Instagram!

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.978.786 € von der Crowd finanziert
6.315 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH