Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Mode
SICA Clipping Up ist das neueste Projekt des brasilianischen Labels SICA: Upgecycelte, farbenfrohe Taschen, die im Norden Bangladeschs in einer sozialen Initiative gefertigt werden. Die Taschen sind sehr robust und hochwertig, da handgefertigt. Von der Laptoptasche bis zur Fahrradtasche gibt es für jeden das passende Modell. Die Menschen in dieser ländlichen Region Bangladeschs profitieren direkt von der Produktion und gleichzeitig wird ein Teil der Textilabfälle verwertet. www.sica-up.com
Berlin
5.742 €
5.000 € Fundingziel
142
Fans
71
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 SICA Clipping Up - Nachhaltige Fair Trade Taschen aus Bangladesch

Projekt

Finanzierungszeitraum 09.04.2014 16:05 Uhr - 07.05.2014 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum September 2014
Fundingziel 5.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Mode

Worum geht es in dem Projekt?

SICA Clipping Up reduziert postindustriellen Abfall aus der Textilindustrie, indem neue praktische Produkte für den bewussten Konsumenten entwickelt werden.

In Bangladesch sammelt SICA Jersey-Reste, so genannte Clippings, die in riesigen Mengen als Abfallprodukt der dortigen Textilindustrie anfallen und fertigt aus diesen Clippings eine Kollektion aus praktischen, farbefrohen Taschen.

SICA Clipping Up Taschen werden von gelernten Handwerkern, größtenteils Frauen aus Rangpur, einer armen Gegend im Norden Bangladeschs, per Hand gewebt.

Das Ziel von SICA Clipping Up ist es, diese Frauen zu unterstützen und ihre Lebensqualität zu verbessern, indem mehr Arbeitsplätze mit guten Bedingungen geschaffen und Herstellungsmethoden gelehrt werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Crowdfunding-Kampagne soll helfen:
1. die Produktion zu implementieren
2. die erste Herstellung der Taschen zu finanzieren.

Zur Implementierung gehört, die Handwerkerinnen dahin gehend zu schulen, dass sie die Taschen herstellen können. Die Handwerkerinnen der ländlichen Region haben sich unter dem Namen „Village Produced“ zusammengeschlossen. Simone Simonato wird Ende Mai nach Bangladesch fliegen um die Webkunst, Schnittmuster, Ausarbeitung und Qualitätskontrolle abzustimmen. Diese Arbeit ist sehr wichtig, um mit der ersten Produktion zu starten und einen reibungslosen Ablauf zukünftiger Produktionen zu gewährleisten.

Die erste Herstellung beinhaltet die Produktion der ersten Taschen, die für Euch und für den Online Shop vorgesehen sind. Der Kauf einer der ersten SICA Clipping Up Taschen ist etwas ganz Besonderes: Es sind die Produkte, die alles in Gang bringen!

Denn es geht nicht nur um eine einzelne Produktion, sondern darum SICA Clipping Up langfristig in Deutschland aufzubauen, mehr Menschen zu erreichen und die Vertriebswege zu erweitern.

SICA Clipping Up möchte regelmäßig mit Village Produced arbeiten. Das Ziel ist es die geschaffenen Jobs zu erhalten und neue zu generieren. Die ganze Gemeinschaft soll davon profitieren. Ein Teil zukünftiger Einnahmen soll direkt soziale Projekte in Rangpur finanzieren.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Werde Teil von SICA Clipping Up!
Indem Du die Crowdfunding-Kampagne unterstützt, kannst du:

1. Besitzer einer praktischen und wundervollen Tasche werden.

2. die Menschen in Rangpur, einer ländlichen Gegend im Norden Bangladeschs unterstützen.

3. helfen die Modeindustrie nachhaltiger zu gestalten, da Textilabfälle verwertet werden.

4. zu fairen Arbeitsbedingungen in der Modeindustrie beitragen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der Erfolg des Crowdfundings soll die folgenden Kosten decken:

- Reisekosten Ende Mai von Deutschland nach Randpur (Bangladesch).

- Materialeinkauf für die erste Produktion

- Anfertigung der ersten Produktion

- Steuern und Transportkosten der Produkte nach Deutschland

- Kosten für die Unternehmensgründung und den Online-Shop

Im Falle einer Überfinanzierung wird die Anzahl der Taschen der ersten Produktion erhöht, so dass es mehr Produkte im SICA Online-Shop geben wird. Die Verkäufe helfen dann weiter zu wachsen und die Menschen in Bangladesch zu unterstützen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Arbeiter von dem Social Business „Village Produced”, die meisten davon Frauen

Simone Simonato (Gründer von SICA Clipping Up): designt und realisiert das Projekt

Jule Berens (Teil des Teams von SICA Clipping Up): kaufmännische Beratung und Planung

Tauhid Bin Abdus (Gründer von „Village Produced“): der junge und offene Entrepreneur aus Dhaka

Karl Borgschulze und Ozan Oezdemir (CSI - Consultancy Service International): Unterstützer des Projektes in Bangladesch

Johann Angermann (Guts for Change): eine große Hilfe bei der Erstellung des Videos

Impressum
SICA
Simone Simonato
Greifswalderstraße 153
10409 Berlin

Partner

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.000.838 € von der Crowd finanziert
4.272 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH