Crowdfunding beendet
Die "Sigandor" ist in schwerer See und braucht Deine Hilfe! 2020 fand coronabedingt kein Hafenfest oder Gruppentörn statt, so dass nahezu jegliche Einnahmen entfallen sind. Ein Großteil der Traditionssegelschiffe ist bereits aus den hiesigen Häfen verschwunden. Ohne Dich droht der "Sigandor" ein ähnliches Schicksal. Hier erfährst Du, warum wir Dich um Hilfe bitten, was mit Deiner Unterstützung geschieht, und wer wir sind.
25.052 €
Fundingsumme
174
Unterstütz­er:innen
Rosalie Mesgarha
Rosalie Mesgarha Projektberatung "Das war eine fantastische Crowd-Finanzierungsrunde."

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 14.10.20 09:25 Uhr - 31.12.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Erstes Quartal 2021.
Startlevel 2.000 €

Der Betrag von 2000 Euro ermöglicht es, die bestehenden Holzplanken des Decks abzunehmen und den genauen Arbeitsumfang zu ermitteln.

Kategorie Community
Stadt Flensburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Dieses Crowdfunding-Projekt soll dazu beitragen, dass die "Sigandor" trotz der Corona-Krise nächstes Jahr wieder ihre Segel setzen und vielen Menschen die Weite der See zeigen kann:

  • Die "Sigandor" ist ein Traditionssegler aus dem Jahr 1909. Seit 1978 ist sie unter anderem bei Gästefahrten als Segelschulschiff im Einsatz.
  • Auch ohne die Corona-Krise ist der Betrieb von Traditionssegelschiffen nur mit viel Herzblut und ehrenamtlichen Engagement möglich.
  • Die letzten Jahre kamen zusätzliche Hürden durch neue Vorgaben des Bundesverkehrsministeriums hinzu. Die Invesitionskosten steigen also, und auch die Ausgaben für Liegeplatz, Versicherung und co. laufen weiter.
  • Coronabedingt fand 2020 kein einziges Hafenfest und auch kein einziger Gruppentörn statt, so dass nahezu jegliche Einkünfte weggebrochen sind.
  • Mit Deiner Unterstützung soll die "Sigandor" überholt werden, um die Betriebszulassung für die kommende Saison zu verlängern und so den Weiterbetrieb insgesamt zu ermöglichen.
Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Dieses Crowdfunding-Projekt richtet sich an Dich, wenn Du Traditionen und Traditionelles, Segeln, Segelschiffe und das Meer magst:

  • Vielleicht liebst Du das Meer und freust Dich auch über die besondere Ausstrahlung, mit der alte Segelschiffe die Häfen an der Nord- und Ostsee bereichern.
  • Vielleicht segelst Du selbst oder schätzt die Arbeit im Team, die nötig ist, um auf einem solchen Schiff die Segel zu setzen, wie vor mehr als 100 Jahren.
  • Vielleicht liebst Du das Urtümliche, den Geruch von Leinöl und Wurzelteer, Knoten- und Spleißen, Wetterkunde, Navigation, oder das umweltfreundliche Fortbewegen mit Hilfe des Windes.
  • Vielleicht kannst Du dir vorstellen, dass es stets besondere Momente an Bord der "Sigandor" sind, besondere Törns mit und für besondere Menschen.
  • Und Dir ist es möglich, Dich in der Zeit der Corona-Krise solidarisch zu zeigen.
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wenn Du meinst, dass Traditionssegelschiffe nicht der Corona-Krise zum Opfer fallen sollten, und Du Dich jetzt solidarisch zeigen kannst, solltest Du dieses Crowdfunding-Projekt unterstützen:

  • Mit Deiner Unterstützung könnte ein Stück Kulturgut gesichert und die Vielfalt in den Häfen erhalten werden.
  • Mit Deiner Unterstützung können auch in Zukunft soziale und pädagogische Törns veranstaltet werden, z.B. Fahrten für Diabetiker oder Klassenfahrten.
  • Vielleicht ist Deine Unterstützung ja der Beginn einer wunderbaren Freundschaft mit der "Sigandor". Von der Schönheit des Traditionsseglers kannst Du Dich z.B. bei einem der "Open Ships" nächstes Jahr selbst überzeugen.
  • Wenn Du ein Dankeschön wählst, kannst Du Dir ein Stück maritime Erinnerung selbst nach Hause holen.
Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei der "Sigandor" sind zur Verlängerung der Zulassung verschiedene Erhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten erforderlich, und auch Liegeplatz und Betrieb verursachen laufende Kosten. Mit Deiner Unterstützung soll vor allem folgende Arbeit ermöglicht werden:

  • Aufgrund aktueller Sicherheitsanforderungen ist der Austausch beziehungsweise die Instandsetzung des Hauptdecks erforderlich. Dieses misst etwa 100 Quadratmeter. Hierfür müssen zunächst das Holzdeck abgenommen und genaueren Schallungs-Arbeiten durchgeführt werden. Sodann müssen Aufbau-Teile vom Deck entfernt, neue Stahlplatten eingesetzt und eine Rostschutzbehandlung sowie Lackierarbeiten durchgeführt werden.
  • Die meisten Arbeiten werden vom Kapitän und Freunden der "Sigandor" in Eigenregie durchgeführt. Deine Unterstützung fließt also direkt in Unterhaltungsmaßnahmen der "Sigandor" und das hierfür benötigte Material.
Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter diesem Crowdfunding-Projekt steht Rieke Boomgarden, Eigner der "Sigandor", gemeinsam mit Lotte und Tara Boomgaarden. Unterstützt wird er von vielen weiteren Menschen:

  • Rieke betreibt und erhält die "Sigandor" seit dem Jahr 2000. Rieke fuhr bereits auf vielen verschiedenen Schiffen und ist ein waschechter Seebär.
  • Lotte ist selbst begeisterte Seglerin und hat ebenfalls Nautik studiert. Mit Rieke sorgt sie auch dafür, dass es der gemeinsamen Tochter Tara an Bord gut geht.
  • Die Brüder Raphael und Matthias unterstützen Rieke bei diesem Crowdfunding-Projekt. Sie kennen die "Sigandor" und ihren Kapitän seit dem Jahr 2000 von ihrem Törn von Nordspanien durch die Biskaya in Richtung Kiel. Im Berufsleben ist Raphael Rechtsanwalt und für einen Umweltschutzverein tätig, Matthias als Energieeffizienzexperte für eine Bundesbehörde.

Unterstützen

Teilen
Rette die "Sigandor"
www.startnext.com

Finden & Unterstützen