Crowdfunding beendet
Stell dir vor es gibt einen Bauernhof im Oberbergischen Land, auf dem eine nachhaltige Landwirtschaft Wirklichkeit wird. Ein Ort, an dem Menschen zusammenkommen und ein gemeinsames Ziel verfolgen. Ein Acker, der zur ökologischen Gemüsegärtnerei wird und auf dem wir erleben können, wo gesundes Gemüse herkommt. Gemeinsam wollen wir diese Vision wahr werden lassen und gestalten einen lebendigen Begegnungsort, an dem es mehr als nur Gemüse gibt.
25.965 €
Fundingsumme
287
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Solawi Gärtnerei Kremershof
 Solawi Gärtnerei Kremershof
 Solawi Gärtnerei Kremershof
 Solawi Gärtnerei Kremershof
 Solawi Gärtnerei Kremershof

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 19.02.21 07:53 Uhr - 20.03.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Erste Ernte: Sommer 2021
Startlevel 19.800 €

Mit dem ersten Fundingziel können wir mit zusätzlicher Hilfe der Solawi Gemeinschaft die Basis der Gärtnerei verwirklichen.

Kategorie Landwirtschaft
Stadt Wipperfürth

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir wollen unsere Region mit gesundem Gemüse versorgen und einen lebendigen Bauernhof gestalten, an dem wir erleben können, wo unser Gemüse herkommt. Dazu bauen wir eine 1,6 ha große Gärtnerei auf Gut Kremershof im Oberbergischen Land.

Bei unserem Projekt geht es um mehr als nur Gemüse, denn wir wollen den landwirtschaftlichen Wandel mitgestalten und Neues ausprobieren, um andere zu ermutigen. Dazu gehört die Umsetzung regenerativer und permakultureller Prinzipien genauso wie das Ziel eine ökologische Landwirtschaft in die Mitte der Gesellschaft zu bringen. Deshalb gründen wir das Hofkollektiv als gemeinnützige Genossenschaft und SoLawi, mit der wir langfristig viele weitere Projekte in den Bereichen Naturschutz, Bildung, ländliche Entwicklung und landwirtschaftliche Innovation vorantreiben werden. Mehr Infos auf www.hofkollektiv.bio

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es die Mitglieder unserer SoLawi ab Juni 2021 mit gesundem Gemüse zu versorgen – biologisch und bodenschonend angebaut. Dabei richten wir uns an Bürger:innen zwischen Wipperfürth und Köln.

Wir wollen zeigen, dass eine vielfältige, regionale und saisonale Versorgung aus dem Oberbergischen Land nicht nur möglich ist, sondern auch gesellschaftlichen Mehrwert stiften und der Natur guttun kann.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil wir Menschen an der Erzeugung ihrer Nahrungsmittel teilhaben lassen werden. Weil wir eine Landwirtschaft anstreben, die allen guttut. Weil unser Gemüseanbau den Boden wieder aufbaut und Artenvielfalt fördert. Dies ist möglich durch minimal eingreifende Bodenbearbeitung, den Einsatz von Gründüngung und Bedeckung des Bodens durch Mulch. Wir legen Dauerkulturen an (Nussbäume, Obsthecken & Co), die sich in ein intaktes Ökosystem integrieren und jährlich schonend geerntet werden können, ohne dabei den Boden zu zerstören.

Wir werden eine essbare Landschaft schaffen, die uns auch in Zeiten von Dürre und Klimawandel ernähren kann und der Natur das zurückgibt, was sie uns gegeben hat.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit unserem ersten Fundingziel können wir mithilfe der finanziellen Unterstützung der Solawi Gemeinschaft die Gärtnerei aufbauen, um ab Frühjahr 2021 gesundes Gemüse anzubauen. Die 19.800€ sind für die Anschaffung von zwei hochwertigen Folientunnel, die uns auch im Oberbergischen Weltklasse Tomaten, Paprikas, Gurken etc. anzuziehen.

Damit können wir aber noch nicht wirklich durchstarten.

Erst mit unserem zweiten Fundingziel können wir unser Projekt voll entfalten. Wir brauchen, um bodenschonend arbeiten zukönnen, einen Einachser und daran anschließbare Geräte für ca. 10.000 €. Auch ein Transportfahrzeug für die Auslieferung der Kisten wird ca. 10.000 € kosten. Unsere Wildschutzzäune liegen insgesamt bei ca. 8.000 €. Um mit dem Klimawandel klar zukommen, graben einen 40.000 Liter Wassertank ein und wollen einen 100.000 Liter Biotop-Bewässerungteich anlegen. Auch wenn wir es selber bauen, werden die Materialkosten bei min 8.000 € liegen. Der erste Satz Jungpflanzen und Saatgut wird bei 4.800 € liegen und wenn wir durch euch so erfolgreich sind, dass dann noch etwas übrig ist, kaufen wir noch Handwerkzeuge und Sämaschinen.

Alle Unterstützungen helfen dabei nicht nur uns auf sichere Beine zu stellen, sondern machen es uns leichter, unsere weiteren gemeinnützigen Projekte wie einen Gemüselehrpfad, Arche Beete für alte Sorten, Agroforstsysteme uvm. Wirklichkeit werden zu lassen. Sie gehören für uns zu einer zukunftsfähigen Landwirtschaft einfach dazu.

Wer steht hinter dem Projekt?

Mona und Lucas sind die Initiatoren des Hofkollektivs und die Gesichter hinter der Organisation. Michael hat Ökolandbau und Agrarmanagement in Eberswalde studiert und übernimmt gemeinsam mit Freya, ebenfalls ökologische Landwirtin, den Gemüseanbau. Familie Kremershof bewirtschaftet die Flächen in 5. Generation und unterstützt die Umgestaltung des Ackers mit langjähriger Erfahrung. Oliver unterstützt das Kollektiv als Naturschützer. Zudem zählen bereits viele weitere kreative, engagierte Menschen aus Köln und Wipperfürth zum Hofkollektiv und helfen uns, unsere Vision wahr werden zu lassen.

Unterstützen

Kooperationen

Gut Kremershof - Biologische Landwirtschaft

Gut Kremershof in Wipperfürth wird seit 2016 von Thorsten und Rahel Kremershof biologisch bewirtschaftet und wird zur solidarischen Landwirtschaft.

NOWPOW – Wir machen Jetzt

Hey, wir sind Nowpow. Und wir machen jetzt, damit unsere Welt wieder gemeinschaftlich in Schwung kommt. Think Tank, Innovations-Netzwerk, kreative Köpfe.

Walkaboutyou - Wanderungen + Retreats

Tanke Energie für das Wesentliche im Leben mit Wander-Retreats für mehr Fokus, Resilienz & Wohlbefinden in einer sich immer schneller verändernden Welt.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Solawi Gärtnerei Kremershof
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren