Crowdfunding beendet
Knochen- und Lungenersatz zu züchten – dies ist das Ziel des Forschungsprojektes an der Uniklinik RWTH Aachen, bei dem verschiedene Biomaterialien wie z.B. Spinnenseiden zum Einsatz kommen, um eine möglichst optimale Trägerstruktur für die Geweberekonstruktion zu entwickeln. Vor dem Hintergrund der globalen Covid-19 Pandemie besteht ein weiteres Anwendungsgebiet unserer Forschung darin, Lungenersatzmaterial auf einer biobasierten Matrix zu züchten.
5.613 €
Fundingsumme
28
Unterstütz­er:innen
Alexander Katzmann
Alexander Katzmann Projektberatung Dieses Mal hat es nicht geklappt. Gut zu wissen: Eine zweite Kampagne ist meistens erfolgreicher!
18.01.2022

Spinnenseide für die Medizin- Wie alles anfing:

Anna Bartz
Anna Bartz1 min Lesezeit

Spinnenseide für die Medizin- Wie alles anfing:
Seit meiner Kindheit faszinieren mich Spinnen und die Art ihrer Netzte. Im Rahmen meines Geographiestudiums sowie als studentische Hilfskraft im Zoologischen Labor hatte ich intensiv die Möglichkeit, mich mit Spinnen zu beschäftigen und habe dabei meine Liebe zu den faszinierenden Tierchen entdeckt. Damit war der Grundstein für mein jetziges Forschungsvorhaben gelegt.

Fotos: Norwegen 2014

Teilen
Spinnenseide für die Medizin
www.startnext.com

Finden & Unterstützen