Crowdfunding beendet
Die Klimawissenschaften drängen seit Jahren, gestützt auf Erkenntnisse und Daten, auf schnelles Handeln. Doch gemessen an der Zunahme der Erderhitzung hört fast keiner hin. Wie können komplexe wissenschaftliche Daten im Alltag schnell genug erfasst werden? 2018 entwickelte der Klimatologe Ed Hawkins die Warming Stripes, die die Klimaveränderung in Farben übersetzen und sofort begreifbar machen. Wir möchten nun die Warming Stripes permanent und im Großformat im öffentlichen Raum sichtbar machen.
11.441 €
Fundingsumme
226
Unterstütz­er:innen
07.04.2022

Wir sind happy über euren Zuspruch und warum wir Euch jetzt brauchen

Steffen Peschel
Steffen Peschel3 min Lesezeit

Liebe Freunde,

sicherlich habt ihr schon bemerkt, unser Crowdfunding rückt immer näher an die Ziellinie heran und das - DANKE! - ist vor allem Euer Verdienst! YEAH! Wir sind mega happy, dass es Euch gibt und wir nun mit euch gemeinsam die Warming Stripes als großes und permanentes Straßenbild umsetzen!

Magische Momente

Wie im Video bereits erwähnt, gibt es mit dem 30.4. bereits einen festen Termin für die offizielle Eröffnung auf der Sachsenbrücken. Und wir sind nicht nur deswegen schon total aufgeregt, sondern auch, weil es ebenfalls bereits einen Termin gibt, an dem die Aufbringung der Streifen beginnen wird. Genau dies wird ein weiterer magischer Moment! Wenn die ersten Streifen zu sehen sein werden. Ganz real. Wer die Entstehung miterleben möchte, folgt uns am besten auf Twitter, wir werden berichten.

Gemeinsam die Warming Stripes auch in anderen Städten möglich machen

Dass die Umsetzung jetzt so schnell gehen kann, liegt vor allem daran, dass wir schon lange an der Umsetzung arbeiten. Wie in den meisten Projekten, sieht man dem Ergebnis nicht so wirklich an, was alles dahinter steckt. Zwischen dem ersten Brainstorming und den fertigen Streifen liegen sehr viele Einzelschritte. Auch die Erfahrungen, die wir auf diesem ganzen Weg bereits gemacht haben und weiterhin sammeln, sind eine Art Schatz, den wir nicht einfach in die Ecke stellen, sondern mit möglichst vielen Menschen teilen wollen. Denn unser übergeordnetes Ziel ist es, Klimafakten leichter zugänglich zu machen und weitere großflächige, permanente Warming Stripes in einer weiteren Stadt sind einer von mehreren Wegen dahin.

Das heißt: Wir möchten zukünftig jederzeit für persönlichen Erfahrungsaustausch zur Verfügung stehen und auch diese weiteren Warming Stripes mit dem Geld aus diesem Crowdfunding auch finanziell unterstützen.

Die nächste Stufe

Der Plan lautet: Jeder Euro, mit dem die Warming Stripes auf der Sachsenbrücke nach Abzug aller Kosten überfinanziert werden, landet in einem eigenen Fördertopf, Geld mit dem wir Kosten für weitere Warming Stripes-Projekte anderen Städten übernehmen können. Je nachdem, wie groß der Topf wird, den hier noch gemeinsam entstehen lassen, werden wir andere Städte, Communities oder Klimabündnisse finanziell unterstützen können und wir gemeinsam als Community entscheiden gemeinsam, wo das Geld hingeht. Der Zugang zur Community ist der Team-Pass (siehen Gegenleistungen beim Crowdfunding), der damit langfristig noch eine größere Bedeutung bekommen kann.

Worum wir euch daher bitten: Macht die Warming Stripes mit uns gemeinsam noch größer! Gebt dem Crowdfunding noch einen ordentlichen Boost! Teilt den Link und erzählt es weiter, dass es bei diesem Crowdfunding auch darum geht auch in anderen Städten Warming Stripes im Öffentlichen Raum zu realiseren!

Bildmaterial zum Teilen auf Twitter, Instagram, WhatsApp, Facebook oder Tinder findet ihr unter diesem Dropbox-Link.

Teilen
Warming Stripes auf der Sachsenbrücke
www.startnext.com