Crowdfunding beendet
„Schwamm drüber“ ist zwar meistens eine gute Idee, nicht aber, wenn es um unsere Erde geht. Um konventionelle Spülschwämme aus Plastik ein für alle Mal aus unseren Haushalten zu verbannen, haben wir eine Idee: eine ökologische Schwammalternative aus Luffa-Gurken, einem Kürbisgewächs mit schwammartigem Gewebe. Gemeinsam mit euch möchten wir den Anbau in Deutschland möglich machen: fair, regional und vor allem: biologisch angebaut, biologisch abgebaut.
17.272 €
Fundingsumme
667
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Ökologische Schwammalternative von The Closest Loop
 Ökologische Schwammalternative von The Closest Loop
 Ökologische Schwammalternative von The Closest Loop
 Ökologische Schwammalternative von The Closest Loop
 Ökologische Schwammalternative von The Closest Loop

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 23.01.20 11:38 Uhr - 08.03.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 1 Jahr
Startlevel 7.500 €

Realisierung des erstmaligen Anbaus von Luffa Gurken in Deutschland!

Kategorie Umwelt
Stadt Hamburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

So ungefährlich ein einzelner Schwamm auf den ersten Blick aussieht... ein Schwamm kommt selten allein. Gehen wir davon aus, dass jeder der 41 Mio. Haushalte in Deutschland nur einen Spülschwamm pro Monat verwendet, werden bereits knapp 5 Mio. Kilogramm Plastikmüll pro Jahr produziert. Allein durch Spülschwämme!

Habt ihr euch schon mal gefragt, wieso immer noch so viele von uns Plastikspülschwämme benutzen, obwohl wir in anderen Lebensbereichen schon so viel weiter sind? Vielleicht will man an's Putzen gar nicht denken? Vielleicht gibt es keine guten Alternativen?

Lange Rede, großer Sinn – wir wollen das ändern! Gemeinsam mit euch und unserem Partner, einem ökologischen Landwirt aus Süddeutschland, möchten wir Luffa-Gurken erstmalig in Deutschland anbauen. Denn das Gewächs wird momentan ausschließlich im Ausland, vorwiegend in asiatischen Ländern angebaut – durch den weiten Transport (und entsprechendem CO2-Ausstoß) verfliegt der ökologische Vorsprung des Produkts leider schnell.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ob wir es nun gerne tun oder nicht: spülen müssen wir (fast) alle. Mit "Le Gurque" – dem Öko-Luffa-Schwamm – möchten wir deshalb alle Menschen erreichen, die bewusst konsumieren möchten, um unsere Erde zu schützen.

Überall können wir uns entscheiden – fairtrade, nachhaltig, biologisch angebaut – nur bei Spülschwämmen haben wir keine wirkliche Wahl. Unser Ziel ist es eine echte Alternative anzubieten, die nicht nur mit einem minimalen ökologischen Fußabdruck auskommt, sondern auch im Gebrauch absolut überzeugt.

Unsere Ziele im Überblick:
- Eine (mikro-) plastikfreie Spülschwammalternative bieten, die dem konventionellen Schwamm funktional sogar noch überlegen ist.
- Lokaler Anbau für einen klitzekleinen ökologischen Fußabdruck.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir alle benötigen Spülschwämme. Wenn ihr euch dabei für unseren Luffa Schwamm aus Deutschland entscheidet, tragt ihr nicht nur aktiv zur Reduktion von Plastikmüll bei, ihr sorgt auch dafür, dass beim Spülvorgang kein Mikroplastik ins Abwasser gelangt. Ihr erhaltet ein Produkt, das nur kurze Transportwege hinter sich hat und somit wenig CO2 Ausstöße verursacht. Außerdem seid ihr natürlich Teil der Schwammrevolution – das wird was ganz Großes!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit eurer Hilfe möchten wir den erstmaligen Anbau von Luffa-Gurken in Deutschland ermöglichen. Mit dem Geld, das wir über Startnext einnehmen, finanzieren wir den Anbau der Luffa Pflanzen bis zur Ernte (etwa im September 2020), die Weiterverarbeitung der „Gurken" in Schwämme sowie Lagerung, Transport, Marketing- und Vertriebskosten.

Um das bestmögliche Produkt zu entwickeln, möchten wir außerdem gerne parallel zum „normalen" Anbau weitere Anbaumethoden testen, um im darauffolgenden Jahr hinsichtlich der Größe der Gurken und Dichte der Schwammfasern die optimalen Ergebnisse zu erzielen.

Wer steht hinter dem Projekt?

The Closest Loop – das sind wir: Nick und Leo. Wir sind nicht nur bei The Closest Loop ein Team, sondern auch im echten Leben. So kam uns die Idee für eine ökologische Schwammalternative auch ganz zufällig im Alltag, als wir auf der Suche nach einer besseren Lösung waren.

Ganz besonderen Dank geht an unseren unglaublich talentierten Chefdesigner Fabi von faben.design - ohne dich wäre das hier nicht möglich gewesen.

Und hier sind wir nun, um gemeinsam mit euch etwas Großes zu starten! Gemeinsam mit euch setzen wir auf Schwammintelligenz!

Unterstützen

Teilen
Ökologische Schwammalternative von The Closest Loop
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren