Crowdfunding beendet
TLNT & TLNT dient als Schnittstelle zwischen jungen Menschen mit familiärer Zuwanderungsgeschichte und Mentor*innen der Kreativ- und Techbranche. Wir tragen dazu bei, dass junge Menschen sich über das eigene Potenzial bewusst werden und vernetzen sie mit Mentor*innen. Wir sind davon überzeugt, dass Menschen, die die Möglichkeit haben, ihre Talente und Stärken zu entdecken und diese stetig weiterzuentwickeln, die größten Chancen auf ein dauerhaft glückliches und erfolgreiches Berufsleben haben.
13.429 €
Fundingsumme
146
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 TLNT & TLNT
 TLNT & TLNT
 TLNT & TLNT
 TLNT & TLNT
 TLNT & TLNT

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 21.04.21 11:56 Uhr - 19.05.21 12:00 Uhr
Realisierungszeitraum 01.06.2021 - 31.05.2022
Startlevel 10.000 €

Für die Durchführung unseres ersten Mentorings, der begleitenden Workshops und der Förderung junger Talente aus unserer Community.

Kategorie Bildung
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

TLNT & TLNT ist ein Mentoring-Programm, das junge Menschen mit familiärer Zuwanderungsgeschichte und Mentor*innen aus der Kreativ- und Tech-Branche zusammenbringt.

Die Mentees lernen während einer zwölfwöchigen Praxis-Phase einen neuen Beruf kennen, stärken ihr Selbstbewusstsein und sammeln wichtige erste Erfahrungen. Die Mentor*innen eignen sich dabei interne Beratungs-, Kommunikations- und Führungskompetenzen an, wobei auch Empathie und Zuhören trainiert werden.

Sowohl Mentees als auch Mentor*innen durchlaufen Workshops, die sich mit Diversitäts- und Antidiskriminierungstraining, gewaltfreier Kommunikation, Achtsamkeit, Empowerment, und Stressbewältigung beschäftigen. All dies sind unabdingbare Elemente für eine erfolgreiche Umsetzung von Diversity-Management innerhalb eines Unternehmens.

Wir tragen damit zu beruflicher Chancengerechtigkeit bei und unterstützen Unternehmen der Kreativ- und Tech-Branche, nachhaltig den Mehrwert einer diversen Arbeitskultur zu erkennen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Zielgruppen sind junge Menschen mit familiärer Zuwanderungsgeschichte und Unternehmen aus der Kreativ- und Techbranche.

Unsere Arbeitserfahrungen im sozialen Bereich haben gezeigt, dass strukturell nicht jede*r die gleichen Chancen für persönliche Entfaltung erhält. Wir sind davon überzeugt, dass Menschen, die die Möglichkeit haben, ihre Talente und Stärken zu entdecken und diese stetig weiterzuentwickeln, größere Chancen auf ein dauerhaft glückliches und erfolgreiches Berufsleben haben.

Oft greifen junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte (z.B. auf Rat der Familie oder beratenden Personen) auf „einfache und sichere Berufe“ zurück. "Mach diesen Job, da wird gerade viel Personal gesucht!" oder: "Mach diese Ausbildung, da hast du später Sicherheit im Beruf!". Talente werden als Hobbys verbucht und Informationen über die Neue Arbeitswelt nur schwer erlangt. Folgen sind z.B. Ausbildungs- oder Studienabbrüche, Unzufriedenheit im Beruf, Demotivation, Resignation und Frustration.

Unser übergeordnetes Ziel ist es, einen Teil zur Chancengerechtigkeit beizutragen - dies zu erreichen sehen wir als gesamtgesellschaftlichen Auftrag, zu dem jede*r im Rahmen der eigenen Möglichkeiten einen Beitrag leisten sollte. Vor allem die Medienbranche, die durch ihre meinungsbildende Funktion in besonderem Maß der gesellschaftlichen Pluralität und Vielfalt verpflichtet ist, versuchen wir dabei zu unterstützen, sich aktiv für Chancengerechtigkeit in der Arbeitswelt einzusetzen.

Unsere Vision ist erfüllt, wenn

  • Talent unabhängig von Herkunft gesehen wird
  • Diversität als Selbstverständlichkeit gesehen wird
  • Die Gesellschaft in ihrer Vielfalt im Unternehmen widergespiegelt wird
  • Die verschiedenen Perspektiven der Mitarbeitenden als Mehrwert gesehen werden
  • Möglichst vielen Menschen die Möglichkeit geboten wird, sich zu wichtigen gesellschaftlichen Themen fortzubilden
  • Erkannt wird, dass gegebene Strukturen verändert werden müssen, um chancengerechtere Zugänge zu schaffen
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Seit einem Jahr sprechen wir als TLNT.TALK.BERLIN über Instagram Live mit Menschen mit eigener Zuwanderungsgeschichte, die über ihre Berufe erzählen und berichten, wie sie ihre Karrieren gestaltet haben, welche Hindernisse es gab und durch wen sie sich unterstützt gefühlt haben. Ein Ziel der Talks ist, dass sich unsere jungen Zuschauer*innen repräsentiert fühlen und sich mit den Persönlichkeiten und ihren Geschichten identifizieren können.

Wir haben sehr viel positives Feedback über dieses Format erhalten und wollen nun mit der gewonnenen Expertise durch unser Mentoring Programm aktiv werden und uns - gemeinsam mit unserer Community, mit Unternehmen, mit Einzelpersonen, mit euch - für chancengerechtere Zugänge in der Arbeitswelt einsetzen sowie junge Talente fördern, sie bestärken, gemeinsam empowern und die Möglichkeit bieten, sich in ihrem Traumberuf auszuprobieren.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Momentan arbeitet das Kernteam, bestehend aus fünf Personen, ausschließlich ehrenamtlich an dem Projekt.
Aufgrund des steigenden Zeitbedarfs und um den vollen Fokus auf das Mentoring-Programm und unsere Zukunftsvisionen zu richten, werden jedoch finanzielle Mittel benötigt.

Wir planen regelmäßig mindestens 3 Mentoring-Perioden im Jahr (3 mal 12 Wochen).

Mit dem Geld finanzieren möchten wir:

  • Aufbau des Vereins und der Community
  • externe Workshopleiter*innen
  • Räumlichkeiten für die Workshops
  • Bürobedarf
  • Softwareprogramme (professionellere Foto- und Videobearbeitung für unsere Social Media Kanäle)
  • mehr zeitliche Kapazitäten für das Kernteam
Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind fünf Frauen zwischen 28 und 38 Jahren, die ganz unterschiedliche Berufserfahrungen im sozialen Bereich haben: drei studierte Sozialarbeiterinnen, eine Theologin und eine Quereinsteigerin aus der Kreativbranche.

Das Besondere ist, dass wir alle aktuell in sozialen Berufen arbeiten und somit aus eigenen Erfahrungen das Ungleichgewicht in der Berufsförderung von jungen Menschen mit familiärer Zuwanderungsgeschichte sehen und einschätzen können. Als Team ergänzen wir uns in den unterschiedlichsten Arbeitsschritten, da wir neben unseren professionellen Qualifikationen weitere, ganz unterschiedliche Interessen und Erfahrungen mitbringen. Recherche, Kommunikation, technische Aspekte und Design-Arbeiten können somit hauptsächlich innerhalb des Kern-Teams erledigt werden.

Außerdem verfügen wir über ein gutes Netzwerk, welches für die Akquise von Mentees und Mentor*innen unabdingbar ist.

Unser gemeinnütziger Verein befindet sich aktuell in der Gründung, spätestens im Mai rechnen wir damit, eingetragen zu sein :)

Unterstützen

Teilen
TLNT & TLNT
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren