Crowdfunding beendet
Tobisch - Graphic Novel
Joachim Brandenberg hat einen fantastischen Comic gestaltet! Auf gut 100 Seiten hat er eine Kurzgeschichte des amerikanischen Schriftstellers O. Henry adaptiert. Die Geschichte und die raffinierte "auf Alt gemachte" Bildgestaltung lassen uns ins New York um die Jahrhundertwende eintauchen und die verrückte Episode um den deutschen Einwanderer Tobisch erfahren. So ein tolles Werk muss unbedingt veröffentlicht werden und der Jaja Verlag ist dazu mehr als bereit.
2.140 €
Fundingsumme
48
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Tobisch - Graphic Novel
 Tobisch - Graphic Novel
 Tobisch - Graphic Novel
 Tobisch - Graphic Novel

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 09.01.15 17:43 Uhr - 13.02.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum März 2015
Mindestbetrag (Startlevel) 2.000 €
Kategorie Comic
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Tobisch wird ein fantastisches Buch. 108 Seiten feinste Graphic Novel auf elegantem Papier, gebunden als Hardcover mit Fadenbindung, geplant in einer Auflage von 700 Exemplaren.
Für den teuren Druck hoffen wir auf Unterstützung durch den "Schwarm" und dass ein Großteil der Druckkosten durch dieses Projekt erbracht werden kann.

Hier nun das Rezept für ein meisterliches Comicwerk:
Man nehme: Eine alte Kurzgeschichte des virtuosen
O. Henry, einen talentierten und gewieften Comic-Autor
mit seinen modernen Werkzeugen der Bildbearbeitung,
sowie viel Rafinesse und Sorgfalt. Und man bekommt:
Eine Literaturadaption in Form einer ästhetisch geradezu
überrealistischen Graphic Novel.
Die Geschichte handelt vom deutschen Einwanderer
Tobisch, der auf der Suche nach seiner verschollenen
Verlobten die ganze Stadt mit handgezeichneten und
ausführlichen Steckbriefen tapeziert.
Über die wird Johann, ein weiterer Einwanderer aus
Deutschland auf Tobisch aufmerksam und nimmt sich
seiner an. Er versucht ihm zu helfen, aber auch von
seinen Sorgen abzulenken, was bei dem durchweg
manisch wirkenden Tobisch nicht recht gelingen
will. Die beiden geraten in einen Strudel der
Ereignisse, von einem Besuch auf Coney Island,
über die Prophezeiung einer Wahrsagerin, neuer
Bekanntschaften mitsamt Verständigungsproblemen
und konträren Beweggründen, bis schließlich
Tobisch seine Geschichte selbst zu Ende dichtet.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist, einen Großteil der Druckkosten durch das Crowdfunding zu finanzieren.
Die Zielgruppe sind Comicfans allen Alters, Fans von Joachim Brandenberg und Jaja-Begeisterte, Menschen, die sich an schönen (Jaja-)Büchern erfreuen und die kleinen unabhängigen Verlag unterstützen wollen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil TOBISCH ein wahnsinnig schönes Buch werden wird, das man mit Freuden in Händen halten wird, es begeistert lesen kann und sich zu den ersten zählen darf, die die Qualität erkannt haben. Ich denke, es wird noch Furore machen in der Comicszene...
Weil junge und begabte Künstler das einfach verdienen!
Weil der Jaja Verlag nicht so viel Geld auf dem Konto hat und eben kein Riesenkonzern ist. Wir lassen nicht in China drucken und lieber ist eine Veröffentlichung etwas teurer, als das wir unseren Idealen untreu werden!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Druckkosten für den Comic in einer Auflage von 700 Exemplaren betragen über 3000.- Euro.
Da packen wir die Crowdfundingsumme gern als Zuschuss rein!

Wer steht hinter dem Projekt?

Joachim Brandenberg
Grafikdesigner, Trickfilmer, Comiczeichner...
www.yeeeah.de

Annette Köhn und der Jaja Verlag
www.jajaverlag.com

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Tobisch - Graphic Novel
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren