Crowdfunding beendet
Seit 2012 sind wir Berlins erste bio zertifizierte Tofurei. Wir spezialisieren uns auf handwerklich hergestellten Räuchertofu (Bohnenkäse) und beliefern anschließend kleine Bioläden, Hotels, Gastronomien. Wir verkaufen auch unsere Waren persönlich auf dem Wochenmarkt am Kollwitzplatz (Prenzlauer Berg) und Boxhagenerplatz (Friedrichshain). Doch im Januar 2017 haben wir für unsere Produktionsstätte eine Kündigung bekommen und müssen nun raus! https://www.youtube.com/watch?v=HtGVOZCJic0
5.917 €
Fundingsumme
142
Unterstütz­er:innen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 24.11.17 20:16 Uhr - 24.12.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.01.2018 - 31.12.2018
Startlevel 5.000 €

Das Fundingziel beinhaltet unser benötigtes Stammkapital.
Von dem Geld soll die erste Miete bezahlt werden + die ersten Gehälter für die Mitarbeiter und Helfer.

Kategorie Food
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Unsere Idee sowie unser Ziel war es
-frischen
-unverpackten
-regionalen
-ökologisch unbedenklichen
-rein pflanzlichen
Naturtofu sowie traditionell geräucherten Tofu herzustellen und diesen in kleinen Bioläden in der Frischetheke anzubieten. Und wir haben es geschafft! Seit 2012 kann man in zahlreichen Bioläden und auf dem Wochenmarkt am Kollwitzplatz (Prenzlauer Berg) wie auch am Boxhagenerplatz (Friedrichshain) neben Verkaufsständen für Fleisch und Käse auch unseren natürlichen und geräucherten Bohnenkäse finden.
Jedoch ist die Existenz unserer Tofumanufaktur zur Zeit bedroht, da wir unsere Produktionsstätte unverhofft verlassen müssen. Das was wir nach 5 Jahren harter Arbeit aufgebaut haben wird nun schlagartig ruiniert.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es weiterhin Tofu produzieren zu können, faire Arbeitsplätze zu schaffen und das Handwerk der traditionellen Lebensmittelherstellung von Generation zu Generation weiter zu tragen.

Unsere Zielgruppe sind
Menschen die gerne nachhaltige, faire und regional hergestellte Lebensmittel kaufen möchten.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Zwischen dem 01.11.2017 und 31.12.2017 können wir leider keinen Tofu produzieren, da wir gezwungen sind mit unserem Betrieb umzuziehen.

Die Ursache:
Im Januar 2017 haben wir eine Kündigung für unsere Betriebsstätte in der Hauptstr.1F in 10317 Berlin bekommen.
Unser Vermieter stand kurz vor der Zwangsenteignung und hat das Grundstück verkauft. (Gentrifizierung )

Innerhalb einer kurzen Zeit haben wir glücklicherweise ein neues Objekt für unsere Produktionsstätte gefunden und ziehen Ende dieses Jahres in die

Josef-Orlopp-Str. 92-106 in 10365 Berlin.

Die Investitionskosten für den Umbau unserer neuen Produktionsstätte belaufen sich aktuell auf 30.000,00 €.

Aufgrund der hohen und unerwarteten Investitionskosten fehlen uns aktuell noch

5.000,00 € Stammkapital

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Von dem Geld wird die erste Miete für das neue Gewerbeobjekt sowie die ersten Gehälter für den Monat Januar 2018 bezahlt.

Die Herausforderung dabei ist, dass wir am 1. Januar 2018 die erste Miete bezahlen müssen.
Angesichts des aufwendigen Umbaus der neuen Produktionsstätte sowie der darauf folgenden Genehmigungen der Behörden, können wir mit der Produktion und dem Verkauf unseres Tofus voraussichtlich erst Mitte Januar beginnen.
Die benötigten 5.000,00 € dienen uns als Stammkapital und sollen daher verhindern, dass wir in den ersten Monaten rote Zahlen schreiben. Außerdem haben wir noch Kosten mit einkalkuliert, die man nicht voraussehen kann.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das SoyRebels Kollektiv, also wir, 20 kleine Bioläden in Berlin, Restaurants, Gastronomien, Berliner Wochenmärkte und unsere zahlreichen Stammkunden.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Rettet die Tofumanufaktur SoyRebels Berlin
www.startnext.com